Der Orchesterflug

  • Der Ort der Aufzeichnung des "Orchesterflugs" ist kein Konzertsaal, sondern ein stillgelegtes Kraftwerk im Osten Berlins. Vergrößern
    Der Ort der Aufzeichnung des "Orchesterflugs" ist kein Konzertsaal, sondern ein stillgelegtes Kraftwerk im Osten Berlins.
    Fotoquelle: rbb
  • Mit Hilfe einer Kamera, die an einem Kran angebracht ist, kann das Publikum mitten in das Orchester eintauchen und alles aus nächster Nähe erleben. Vergrößern
    Mit Hilfe einer Kamera, die an einem Kran angebracht ist, kann das Publikum mitten in das Orchester eintauchen und alles aus nächster Nähe erleben.
    Fotoquelle: rbb
  • Der 1977 in Nordossetien geborene Dirigent Tugan Sokhiev ist seit 2010 künstlerischer Leiter des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin und seit 2014 zusätzlich Musikdirektor des Bolschoi-Theaters in Moskau. Vergrößern
    Der 1977 in Nordossetien geborene Dirigent Tugan Sokhiev ist seit 2010 künstlerischer Leiter des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin und seit 2014 zusätzlich Musikdirektor des Bolschoi-Theaters in Moskau.
    Fotoquelle: rbb
  • Der 1977 in Nordossetien geborene Tugan Sokhiev dirigiert das Deutsches Symphonie-Orchester Berlin. Vergrößern
    Der 1977 in Nordossetien geborene Tugan Sokhiev dirigiert das Deutsches Symphonie-Orchester Berlin.
    Fotoquelle: rbb
  • Der 1977 in Nordossetien geborene Tugan Sokhiev dirigiert das Deutsches Symphonie-Orchester Berlin. Vergrößern
    Der 1977 in Nordossetien geborene Tugan Sokhiev dirigiert das Deutsches Symphonie-Orchester Berlin.
    Fotoquelle: rbb
  • Die 2. Symphonie von Brahms wird in einer einzigen Sequenz gefilmt. Mit Hilfe einer Kamera, die an einem Kran angebracht ist, verfolgen die Zuschauer das Konzert aus wechselnden Perspektiven. Vergrößern
    Die 2. Symphonie von Brahms wird in einer einzigen Sequenz gefilmt. Mit Hilfe einer Kamera, die an einem Kran angebracht ist, verfolgen die Zuschauer das Konzert aus wechselnden Perspektiven.
    Fotoquelle: rbb
Musik, Klassische Musik
Der Orchesterflug

Infos
Originalvertonung
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2015
arte
Do., 05.07.
05:00 - 05:50
Johannes Brahms, Symphonie Nr. 2 op. 73


Der "Orchesterflug" bietet ein exklusives Erlebnis: Die zweite Symphonie von Brahms, gefilmt in einer einzigen, nie unterbrochen Bewegung. Es gibt nur eine auf einem 13 Meter langen Kran angebrachte Kamera, die über jede beliebige Position innerhalb und außerhalb des Orchesters schweben und dabei alle Blickachsen der beteiligten Musiker einnehmen kann.
Im Laufe des Konzerts schaut die Kamera über die Schulter des Dirigenten ins Orchester hinein, bewegt sich zu den Violinen, gleitet an einem Instrument entlang, nähert sich dem Gesicht eines Musikers, dreht sich zum Dirigenten zurück, beobachtet ihn eine Weile, um sich anschließend noch über das Orchester zu erheben. Der Fluss der visuellen Eindrücke wird durch keinen Bildschnitt gestört, erst mit dem Ende eines Satzes kommt auch die Kamerafahrt zum Abschluss. So erfahren die Zuschauer, wie das Orchester mit einem schweifenden, ständig suchenden Blick "abgetastet" wird; es wird nicht von außen fotografiert, sondern kann "von innen" erlebt werden. Und: Die Kamerabewegung findet sogar eine akustische Entsprechung, denn der Orchesterklang ändert sich mit dem jeweils gezeigten Bildausschnitt.
Der Ort der Aufzeichnung ist eigentlich gar kein Konzertsaal, sondern ein stillgelegtes Kraftwerk im Osten Berlins. 1907 in Betrieb genommen, gleicht es im Inneren einer riesigen Industriekathedrale.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Mariss Jansons.

Mariss Jansons dirigiert Bruckner - Symphonie Nr. 9 d-Moll

Musik | 03.07.2018 | 23:45 - 00:45 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat .

Lucerne Festival 2017 - Riccardo Chailly und das Lucerne Festival Orchestra

Musik | 07.07.2018 | 20:15 - 21:55 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat .

Styriarte 2018 - Schubert in Stainz

Musik | 07.07.2018 | 22:45 - 23:55 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Immer wieder funkt es zwischen Alex (Sam Claflin) und Rosie (Lily Collins), so auch bei einer Studentenparty in Boston. Doch das Schicksal grätscht den beiden pausenlos dazwischen.

Die kurzweilige Liebeskomödie "Love, Rosie – Für immer vielleicht" (2014) schickt Sam Claflin und Li…  Mehr

Das Biohähnchen ist in einem schlechten Zustand, Detektiv Wilsberg (Leonard Lansink) geht es aber gut, der schaut immer so drein.

Das ZDF wiederholt den 50. "Wilsberg"-Fall mit dem Titel "Tod im Supermarkt". Schon im Herbst gibt e…  Mehr

Für die Gestaltung ihres kleinen Dorfes beauftragte Marie Antoinette den Architekten Richard Mique. Spielszene wie diese prägen die aufwendige Dokumentation.

Wie die Dokumentation von ARTE zeigt, sagen die kleinen Zufluchten in Versailles mehr über die vorma…  Mehr

Angelique Kerber reist als eine der Favoritinnen nach Wimbledon.

Wimbledon, das älteste und nach Meinung vieler wichtigste Tennisturnier der Welt, wird in diesem Jah…  Mehr

Sie sorgten für feuchte Augen beim Zuschauer und Top-Einschaltquoten auf VOX (von links): Jonas (Damian Hardung), Toni (Ivo Kortlang), Leo (Tim Oliver Schultz), Emma (Luise Befort), Alex (Timur Bartels) und Hugo (Nick Julius Schuck). Nun wird "Der Club der roten Bänder" als Kinofilm weitererzählt.

Der "Club der roten Bänder" soll nach dem Erfolg im Fernsehen im kommenden Jahr auch das Kino erober…  Mehr