Der Pazifische Feuerring

  • Der Popocatepetl. Nur 70 Kilometer von Mexiko City entfernt, leben fast 25 Millionen Menschen im Umfeld des Vulkans. Kein anderer Vulkan gefährdet am gesamten Pazifischen Feuerring mehr Menschen. Vergrößern
    Der Popocatepetl. Nur 70 Kilometer von Mexiko City entfernt, leben fast 25 Millionen Menschen im Umfeld des Vulkans. Kein anderer Vulkan gefährdet am gesamten Pazifischen Feuerring mehr Menschen.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Hansen
  • Der Krater eines erloschenen Vulkans am Stadtrand von Mexiko City. Die Riesenmetropole ist umgeben von Vulkanen. Selbst viele der Einwohner wissen häufig nicht, dass die Hügel am Stadtrand eigentlich Vulkane sind. Vergrößern
    Der Krater eines erloschenen Vulkans am Stadtrand von Mexiko City. Die Riesenmetropole ist umgeben von Vulkanen. Selbst viele der Einwohner wissen häufig nicht, dass die Hügel am Stadtrand eigentlich Vulkane sind.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Hansen
  • Guatemalas Vulkane: Das Land der Maya ist ein Land der Vulkane. Blick aus dem Hubschrauber auf die Vulkane Pacaya, Agua und Fuego. Vergrößern
    Guatemalas Vulkane: Das Land der Maya ist ein Land der Vulkane. Blick aus dem Hubschrauber auf die Vulkane Pacaya, Agua und Fuego.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Hansen
  • Ausbruch des Colima-Vulkans. Der Vulkan in der Nähe der gleichnamigen Stadt ist einer der aktivsten Vulkane Nordamerikas. Vergrößern
    Ausbruch des Colima-Vulkans. Der Vulkan in der Nähe der gleichnamigen Stadt ist einer der aktivsten Vulkane Nordamerikas.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Hansen
  • Maya-Zeremonie auf dem Gipfel des Santa Maria-Vulkans in 4000 Meter Höhe. Vergrößern
    Maya-Zeremonie auf dem Gipfel des Santa Maria-Vulkans in 4000 Meter Höhe.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Hansen
  • Der Maya-Priester Carlos Escalante während einer Zeremonie auf dem Gipfel des Santa Maria-Vulkans. Vergrößern
    Der Maya-Priester Carlos Escalante während einer Zeremonie auf dem Gipfel des Santa Maria-Vulkans.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Hansen
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Der Pazifische Feuerring

Infos
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2010
3sat
Mo., 09.07.
03:40 - 04:25
Folge 3, Mexiko und Guatemala


Mexiko und Guatemala gehören mit ihren zahlreichen Vulkanen zum Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Der bekannte Popocatépetl wurde von den Mayas verehrt. Er liegt nahe Mexico City, ist der zweithöchste Vulkan Nordamerikas und war dem Volk der Maya ein göttliches Wesen. Kein anderer Vulkan am Pazifischen Feuerring bedroht mehr Menschen, denn über 25 Millionen leben in der Hauptstadtregion. Zahlreiche historische Gebäude von Mexiko-Stadt sind aus Vulkanstein gebaut, die Hügel an den Rändern der Metropole sind erloschene Vulkane. Seit Jahren umgibt eine zwölf Kilometer umfassende Sperrzone den Popocatépetl. Die Menschen, die in kleinen Dörfern in unmittelbarer Nähe von "Don Goyo", wie sie den Vulkan nennen, leben, fürchten ihn allerdings nicht. Ihre Regenmacher besänftigen den Vulkan mit Ritualen und Opfergaben. 500 Kilometer westlich liegt der Colima, der aktivste Vulkan Nordamerikas. Seit vier Jahren wächst der sogenannte Lavadom des Vulkans, die Asche-Eruptionen nehmen zu. Die Bewohner in dem kleinen Dorf La Yerbabuena, das an den Flanken des Vulkans liegt, wurden in den letzten zehn Jahren so häufig evakuiert, dass einige von ihnen sich mittlerweile weigern, ihr Dorf erneut zu verlassen. In Guatemala findet eine Begegnung mit dem Maya-Priester Carlos Escalanta statt. Erst seit 1996, dem offiziellen Ende des Bürgerkriegs, können die Maya ihre Rituale wieder abhalten. Vulkane spielen in der Spiritualität des Volkes eine wichtige Rolle: Sie sind heilige Orte, ja sogar heilige Wesen. Guatemala ist auch das Ziel zahlreicher Vulkantouristen. Besonders beliebt ist der Pacaya, denn kaum ein anderer Vulkan ist so leicht zu besteigen. Wenige Monate vor den Dreharbeiten wurde er von einer gewaltigen Explosion regelrecht auseinandergerissen. Seitdem ist der Zugang teilweise gesperrt. Trotzdem nähert sich das Kamerateam mit dem Führer Rodolfo und einigen wagemutigen Touristen dem dampfenden Krater.
Mexiko und Guatemala gehören mit ihren zahlreichen Vulkanen zum Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Der bekannte Popocatépetl wurde von den Maya verehrt.
Er liegt nahe Mexico City, ist der zweithöchste Vulkan Nordamerikas und war dem Volk der Maya ein göttliches Wesen. Kein anderer Vulkan am Pazifischen Feuerring bedroht mehr Menschen, denn über 25 Millionen leben in der Hauptstadtregion.
Zahlreiche historische Gebäude von Mexiko-Stadt sind aus Vulkanstein gebaut, die Hügel an den Rändern der Metropole sind erloschene Vulkane.
Seit Jahren umgibt eine zwölf Kilometer umfassende Sperrzone den Popocatépetl. Die Menschen, die in kleinen Dörfern in unmittelbarer Nähe von "Don Goyo", wie sie den Vulkan nennen, leben, fürchten ihn allerdings nicht. Ihre Regenmacher besänftigen den Vulkan mit Ritualen und Opfergaben.
500 Kilometer westlich liegt der Colima, der aktivste Vulkan Nordamerikas. Seit vier Jahren wächst der sogenannte Lavadom des Vulkans, die Asche-Eruptionen nehmen zu. Die Bewohner in dem kleinen Dorf La Yerbabuena, das an den Flanken des Vulkans liegt, wurden in den letzten zehn Jahren so häufig evakuiert, dass einige von ihnen sich mittlerweile weigern, ihr Dorf erneut zu verlassen.
In Guatemala findet eine Begegnung mit dem Maya-Priester Carlos Escalanta statt. Erst seit 1996, dem offiziellen Ende des Bürgerkriegs, können die Maya ihre Rituale wieder abhalten. Vulkane spielen in der Spiritualität des Volkes eine wichtige Rolle: Sie sind heilige Orte, ja sogar heilige Wesen.
Guatemala ist auch das Ziel zahlreicher Vulkantouristen. Besonders beliebt ist der Pacaya, denn kaum ein anderer Vulkan ist so leicht zu besteigen. Wenige Monate vor den Dreharbeiten wurde er von einer gewaltigen Explosion regelrecht auseinandergerissen. Seitdem ist der Zugang teilweise gesperrt. Trotzdem nähert sich das Kamerateam mit dem Führer Rodolfo und einigen wagemutigen Touristen dem dampfenden Krater.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Mit dem Zug durchs Nildelta.

Mit dem Zug durchs Nildelta

Natur+Reisen | 15.08.2018 | 14:30 - 15:15 Uhr
5/501
Lesermeinung
arte Die Region Balagne liegt im Nord-Westen Korsikas.

Belle France - Korsika

Natur+Reisen | 15.08.2018 | 15:50 - 16:45 Uhr
4/501
Lesermeinung
ARD - Das Bild kann auch für alle weiteren Folgen verwendet werden. -

Verrückt nach Zug - Aufbruch ins Abenteuer

Natur+Reisen | 15.08.2018 | 16:10 - 17:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Ines geht offenbar optimistisch in das Umstyling.

In der vierten Folge gibt es Tränen und Drama bei den "Curvy Models". Denn das große Umstyling steht…  Mehr

Eine romantische Kulisse wurde für die 3000. Folge "Alles was zählt" gestaltet. Doch die Hochzeit von Jenny Steinkamp (Kaja Schmidt-Tychsen) und Deniz Öztürk (Igor Dolgatschew) wird eher zum Albtraum.

Seit 2006 läuft die RTL-Soap "Alles was zählt" im TV. Die Jubiläumsfolge wird romantisch und dramati…  Mehr

Jens Söring sitzt bis heute im Gefängnis.

Jens Söring sitzt wegen Doppelmordes lebenslänglich in einem US-Gefängnis. Der Deutsche bestreitet s…  Mehr

Stofferl Well (rechts) mit Musiker Patrick Ebner mitten in Straubing vor dem Stadtturm. Vom 10. bis 20. August gibt's dort das traditionelle Gäubodenfest.

Das Gäubodenfest in Straubing hat viele Parallelen zum Oktoboberfest in München. Der BR berichtet li…  Mehr

Evelyn Weigert und Maximilian Arnold versprechen mit ihrem neuen Format eine "Musik-Party auf vier Rädern".

In einem alten VW-Bus fahren Evelyn Weigert und Maximilian Arland durch die Republik und singen mit …  Mehr