Der Prager Frühling und die Deutschen - Vom Traum zum Trauma

  • Beschädigter Sowjet-Panzer, August 1968. Vergrößern
    Beschädigter Sowjet-Panzer, August 1968.
    Fotoquelle: ZDF/SPIEGEL TV
  • Stefan Aust (r.) und Rudi Dutschke in Prag, 1968. Vergrößern
    Stefan Aust (r.) und Rudi Dutschke in Prag, 1968.
    Fotoquelle: ZDF/Rami Cohen
  • 50 Jahre nach dem Einmarsch der Truppen des Warschauer Pakts rekonstruiert die Dokumentation die Tage in Prag, die Weltgeschichte geschrieben haben. Vergrößern
    50 Jahre nach dem Einmarsch der Truppen des Warschauer Pakts rekonstruiert die Dokumentation die Tage in Prag, die Weltgeschichte geschrieben haben.
    Fotoquelle: ZDF/AFP
  • Rudi Dutschke in Prag, 1968. Vergrößern
    Rudi Dutschke in Prag, 1968.
    Fotoquelle: ZDF/Stefan Aust
  • Toni Krahl, 1970. Vergrößern
    Toni Krahl, 1970.
    Fotoquelle: ZDF/Toni Krahl
Report, Geschichte
Der Prager Frühling und die Deutschen - Vom Traum zum Trauma

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Di., 21.08.
20:15 - 21:00


Prag, 21. August 1968: Junge tschechische und slowakische Demonstranten stehen sowjetischen Panzern auf dem Wenzelsplatz gegenüber und schreien ihre Wut in die Kanonenrohre. Die Bilder gehen um die Welt und zeigen, wie ausländische Truppen die Idee vom "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" zerstören. Sie kommen aus der Sowjetunion, Polen, Ungarn und Bulgarien. Auch die Nationale Volksarmee der DDR steht Gewehr bei Fuß. Die Invasoren besetzen alle strategisch wichtigen Positionen des Landes. 50 Jahre danach dokumentiert ZDFinfo nicht nur die Ereignisse des Jahres 1968 in der Tschechoslowakei, sondern auch die Auswirkungen auf die beiden deutschen Staaten. Die mutigen Reformen des neuen Parteichefs in Prag, Alexander Dubcek, geben vor allem jungen Leuten Hoffnung auf eine Zukunft ohne Zensur, Gängelung und Repression. Jan Pauer erlebt als 17-Jähriger die Ereignisse in Prag und hat später als Historiker in der Bundesrepublik den "Prager Frühling" wissenschaftlich erforscht. Dana Horáková, von 2002 bis 2004 Kultursenatorin in Hamburg, studiert 1968 an der Karls-Universität Philosophie. Die 20-Jährige engagiert sich in einer Studentengruppe, die sich für einen Dialog zwischen Marxisten und Christen einsetzt. Sie vergleicht die Stimmung von damals mit "der ersten Liebe", die sie jedoch "blind" gemacht habe für die schrecklichen Folgen des Aufbruchs in eine neue Zeit.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte (Erstausstrahlung ARTE: 08.04.2009)

Hitler und Stalin - Porträt einer Feindschaft

Report | 21.08.2018 | 09:25 - 10:55 Uhr
2/501
Lesermeinung
arte Xu Guangqi war der erste Schüler von Matteo Ricci. Er schrieb das, was Ricci ihm an Geometrie beibrachte, auf Chinesisch nieder.

Die Jesuiten und die chinesische Astronomie - Die Verbotene Stadt

Report | 22.08.2018 | 09:25 - 10:15 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF 50 Jahre nach dem Einmarsch der Truppen des Warschauer Pakts rekonstruiert die Dokumentation die Tage in Prag, die Weltgeschichte geschrieben haben.

Der Prager Frühling und die Deutschen - Vom Traum zum Trauma

Report | 23.08.2018 | 01:00 - 01:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
ZDF-Chefredakteur Peter Frey hat den Einsatz der sächsischen Polizei gegen ein Team seines Senders scharf kritisiert.

Ein ZDF-Team wollte eine Pegida-Demonstration in Dresden filmen und wurde dabei nach eigenen Angaben…  Mehr

In "Destination Wedding" reisen Keanu Reeves und Winona Ryder derzeit im Kino zu einer Hochzeit. Ihre eigene könnte 1992 stattgefunden haben.

Winona Ryder hat in einem Interview einen kuriosen Verdacht ausgeplaudert. Die Schauspielerin vermut…  Mehr

Gunther Witte ist im Alter von 82 gestorben. Er hat die deutsche Fernsehlandschaft geprägt. Nicht nur, aber vor allem durch den "Tatort".

Vor fast 50 Jahren entwickelte Gunter Witte das Konzept zum "Tatort". Bis heute prägt die Krimi-Reih…  Mehr

Am Samstag, 25. August, kehrt Guido Cantz um 20.15 Uhr mit einer Spezialausgabe von "Verstehen Sie Spaß" zurück. Zu sehen ist die beliebte Show wie immer im Ersten.

Moderator Guido Cantz ist ein viel beschäftigter Mann. Drei verschiedene Sendungen auf drei verschie…  Mehr

Seit Missbrauchsvorwürfe gegen ihn laut wurden, ist er Kassengift: Kevin Spaceys jüngster Film spielte am Startwochenende in den USA 126 Dollar ein.

Nur wenige US-Kinos nahmen "Billionaire Boys Club" mit Kevin Spacey überhaupt ins Programm. Die Zusc…  Mehr