Der Prater: Der grüne Prater
Info, Geschichte • 17.03.2021 • 11:00 - 11:45
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
Der Prater
Produktionsland
A
Produktionsdatum
2016
Info, Geschichte

Der Prater: Der grüne Prater

Der "grüne Prater" erstreckt sich weit an der Donau entlang und hat sich heute zu einem Eldorado für Jogger, Skater, Radfahrer und Erholungssuchende etabliert. 2017 feiert Österreich das 250-jährige Jubiläum des Wiener Praters. Zu diesem Anlass porträtieren Peter Grundei, Roswitha Vaughan und Ronald P. Vaughan in einer aufwendigen dreiteiligen Dokumentation die zahlreichen Facetten des Praters, diesmal die Grünlandschaft. Die Wiener teilen den Prater in zwei Regionen: den "Wurstelprater" und den "grünen Prater". Die Grünlandschaft ist fast doppelt so groß wie der Central Park in New York und liegt dennoch in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt. Heute gehört der grüne Prater Sportlern und Erholungssuchenden, die an sonnigen Wochenenden die zahlreichen Liegewiesen oder die Prater Hauptallee bevölkern. Die Liste der Sportarten, die zu sehen sind, ist lang: Schwimmen, Leichtathletik, Fußball, Reiten, Traben, Galoppieren, Tennis, Golf, Hockey, Bowling, Skaten - nahezu alles wird ausgeübt. In dieser ehemaligen Auenlandschaft wurden die Bären bereits vor Jahrhunderten vertrieben und das Rotwild vor 150 Jahren ausgerottet. Heute leben hier Füchse, Dachse und Schildkröten und lassen erahnen, wie artenreich der Prater einst war. In der Zeit vor dem Volksaufstand 1848 wurden auf der Hauptallee auch Rennläufe mit Lakaien veranstaltet, die dann wegen ihrer menschenverachteten Ausbeutung der Diener durch den Adel verboten wurden. Gemütlicher ging es später beim jährlichen Blumenkorso zu. Die Kutschenfahrt bis zum Lusthaus und zurück galt dem traditionellen Prinzip des Praters: "Sehen und gesehen werden". Ein praktisches Bindeglied zwischen dem Wurstel- und dem grünen Prater ist die Liliputbahn. Eine aus England stammende, klein gebaute Lokomotive zieht die Fahrgäste durch eine blühende Natur, die den Urzustand der Praterlandschaft erahnen lässt. Seit der Weltausstellung 1873 ist der Prater auch Stammplatz für weitflächige Ausstellungen. Die Rotunde war Zentrum, Mittel- und Höhepunkt aller hier auch später abgehaltenen Präsentationen. Nach dem verheerenden Brand des Kuppelbaus 1937 wurden hier die Bauten der Wiener Messe errichtet. Im 21. Jahrhundert prägt eine Messeanlage, nach modernsten internationalen Kriterien geplant und betrieben, den Nordteil des Praters. Als architektonisch sinnvolle Ergänzung der bebaubaren Zone des Praters fand aktuell auch die Wirtschaftsuniversität hier am Rande der grünen Lunge der Stadt ein neues Zuhause.
top stars
Das beste aus dem magazin
Georg Wessels (1,80 m mit Schuhgröße 42) trifft (v.l.n.r.) Wilhelm Mörchen (2,21 m, Schuhgröße 54), Brahim Takioullah aus Marokko (2,46 m, Schuhgr. 60), Rolf Mayr (mit 2,23 m der z.Zt. größte Deutsche, Schuhgr. 54), Sultan Kösen aus der Türkei (mit 2,51 m der z. Zt. größte lebende Mensch weltweit, Schuhgr. 60) und Abdramane Dembele von der Elfenbeinküste (2,33 m groß, Schuhgr. 60.)
Lesetipps

Schuhe für die größten Menschen der Welt

Seit 40 Jahren versorgt Georg Wessels die größten Menschen der Welt mit Schuhen aus der Manufaktur seiner Familie. Im Buch "Für die größten Füße der Welt" berichtet er von der Unternehmensgeschichte und seinen Begegnungen mit den Riesen.
Eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus rund um den Bodensee erfreuen sich einer großen Beliebtheit.
Reise

Ferien am Bodensee: Private Unterkünfte mit Seeblick gefragt

Zahlreiche Gastgeber bieten eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus in der Region rund um den Bodensee an. In vielen Orten wie Meersburg, Lindau oder Immenstaad locken die Unterkünfte nicht nur mit guter Ausstattung, sondern auch mit Seeblick.
Dr. Andreas Hagemann ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Ärztlicher Direktor der Röher Parkklinik in Eschweiler.
Gesundheit

Macht Übergewicht depressiv?

Unter Depressionen und Übergewicht leidet ein Großteil der Bevölkerung. Noch schwerer wird es für die Betroffenen, wenn beides zusammenkommt – und das ist weitaus häufiger der Fall als oft vermutet.
Es muss nicht immer das typische Blau sein – Jeansjacken in hellen Tönen passen gut zum Frühjahr.
Weitere Themen aus dem Magazin

Lust auf Frühling

Wenn es wärmer wird, werden auch die Farben wieder frischer. Die Temperaturen klettern langsam nach oben, die Mode wird luftiger und präsentiert sich farbenfroh.
Das Doberaner Münster.
Nächste Ausfahrt

Doberaner Münster bei Ausfahrt Bad Doberan

Auf der A20 von Bad Segeberg nach Prenzlau begegnet Autofahrern nahe dem Anschluss 20 das Hinweisschild "Doberaner Münster".
Noch nie war Geld anlegen so schwierig.
Weitere Themen aus dem Magazin

Profis checken Ihr Vermögen

Wie es ums eigene Vermögen steht, analysieren Finanzprofis beim Vermögens-Check. Diesen bietet prisma in Zusammenarbeit mit der V-BANK, der Bank der Vermögensverwalter, an.