Der arbeitslose Dominique lässt sich als Proband in einer Klinik auf immer gefährlichere Tests ein, um so den gemeinsamen Traum mit seiner Freundin Janine zu finanzieren: ein eigenes Haus im Grünen. Doch während Dominique zunehmend mit den körperlichen Folgen der medizinischen Versuche zu kämpfen hat, verliert Janine langsam den Glauben an das Eigenheim. Ein neues Auto soll ihre Beziehung retten - doch dafür muss Dominique erneut für Tests in die Klinik. Der Film erhielt 2019 die Goldene Lola als bester Spielfilm von bis zu 30 Minuten Laufzeit. Die Lola ist seit mehr als 50 Jahren die bedeutendste und höchstdotierte Auszeichnung für Kurzfilme. Die Gewinnerfilme qualifizieren sich automatisch für das Auswahlverfahren zu den Oscars. In der Jurybegründung hieß es: "So schlicht wie meisterhaft vermisst Regisseur Hannes Schilling eine Welt, in der das tradierte Rollenbild des Mannes als Versorger, Hausbauer und Ehepartner in Schieflage geraten ist. Seine Arbeitskraft ist nichts mehr wert, beim Hausbau hat seine Frau die Nase vorn und als emotionaler Partner in der Zweierbeziehung fehlen ihm buchstäblich die Worte. Viele große Filme gründen auf präziser Betrachtung der Wirklichkeit. 'Der Proband' ist ein solcher - ein großer Film."