Ivan gewinnt einen Wettbewerb für Spiele-Erfinder. Als Preis bekommt er ein Tattoo zum Aufkleben, das sich nicht mehr entfernen lässt. Kurz darauf verschwinden seine Eltern bei einem angeblichen Unfall. Als Waisenkind findet sich Ivan in einem Internat wieder, in dem er nicht willkommen zu sein scheint. Er schafft es durch einen Trick zu fliehen und fährt nach Zyl, in die Stadt der Spiele, in der sein Großvater lebt. Doch die Stadt ist wie ausgestorben, da der böse Erfinder Morodian sie aus Rache vernichten möchte. Um seine Familie zu retten muss Ivan sich dem verbitterten Bösewicht stellen...