Der Unerschrockene - Der Berliner Filmproduzent Artur Brauner

  • Filmplakat zu "Das indische Grabmal" (1959), eines der Werke von Artur Brauner Vergrößern
    Filmplakat zu "Das indische Grabmal" (1959), eines der Werke von Artur Brauner
    Fotoquelle: ARTE
  • Artur Brauner (li.) mit Robert Siodmak (re.) Vergrößern
    Artur Brauner (li.) mit Robert Siodmak (re.)
    Fotoquelle: ARTE
  • Artur Brauner am Brandenburger Tor Vergrößern
    Artur Brauner am Brandenburger Tor
    Fotoquelle: ARTE
  • Der Berliner Produzent Artur Brauner hat in den letzten 70 Jahren das das Filmgeschehen in Deutschland - und Europa - entscheidend mitgeprägt. Vergrößern
    Der Berliner Produzent Artur Brauner hat in den letzten 70 Jahren das das Filmgeschehen in Deutschland - und Europa - entscheidend mitgeprägt.
    Fotoquelle: SWR
  • Artur Brauner mit seiner Tochter Alice Vergrößern
    Artur Brauner mit seiner Tochter Alice
    Fotoquelle: SWR
  • Zwei Filmgrößen unter sich: Mit Romy Schneider drehte Artur Brauner "Mädchen in Uniform" (1958). Vergrößern
    Zwei Filmgrößen unter sich: Mit Romy Schneider drehte Artur Brauner "Mädchen in Uniform" (1958).
    Fotoquelle: ARTE
  • Ausschnitt aus dem zweiteiligen Spielfilm "Die Nibelungen" aus dem Jahr 1967. Bereits 1959 hatte Artur Brauner verkündet, dass er die Sage neu verfilmen wollte. Vergrößern
    Ausschnitt aus dem zweiteiligen Spielfilm "Die Nibelungen" aus dem Jahr 1967. Bereits 1959 hatte Artur Brauner verkündet, dass er die Sage neu verfilmen wollte.
    Fotoquelle: ARTE
  • Ausschnitt aus "Vampyros Lesbos: Die Erbin des Dracula" aus dem Jahr 1971 Vergrößern
    Ausschnitt aus "Vampyros Lesbos: Die Erbin des Dracula" aus dem Jahr 1971
    Fotoquelle: ARTE
  • Artur Brauner mit Romy Schneider (li.) und Lilli Palmer (re.) bei den Dreharbeiten zu "Mädchen in Uniform" (1958) Vergrößern
    Artur Brauner mit Romy Schneider (li.) und Lilli Palmer (re.) bei den Dreharbeiten zu "Mädchen in Uniform" (1958)
    Fotoquelle: ARTE
  • Artur Brauner mit seiner Frau Maria und Tochter Alice auf der Berlinale 2012 Vergrößern
    Artur Brauner mit seiner Frau Maria und Tochter Alice auf der Berlinale 2012
    Fotoquelle: ARTE
  • Artur Brauner (Mi.) bei Dreharbeiten zu "Menschen im Hotel" (1959) Vergrößern
    Artur Brauner (Mi.) bei Dreharbeiten zu "Menschen im Hotel" (1959)
    Fotoquelle: ARTE
  • Porträt einer Jahrhundertgestalt: Anlässlich seines 100. Geburtstags dokumentiert der Film Leben und Wirken des Produzenten Artur Brauner. Vergrößern
    Porträt einer Jahrhundertgestalt: Anlässlich seines 100. Geburtstags dokumentiert der Film Leben und Wirken des Produzenten Artur Brauner.
    Fotoquelle: SWR
  • Artur Brauner mit seiner Frau Maria, die 2017 verstarb Vergrößern
    Artur Brauner mit seiner Frau Maria, die 2017 verstarb
    Fotoquelle: ARTE
Kultur, Künstlerporträt
Der Unerschrockene - Der Berliner Filmproduzent Artur Brauner

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
Mi., 01.08.
22:05 - 23:00


Auch wenn es nicht immer seine Filme waren, mit denen er in die Schlagzeilen kam: So ausdauernd und lange wie kein anderer deutscher Produzent prägte Artur Brauner das deutsche und europäische Filmgeschehen der jüngeren Geschichte. Stets unerschrocken, immer unabhängig und bisweilen eigensinnig lotete er die Grenzen zwischen Kunst und Kommerz, zwischen gutem und bisweilen auch schlechtem Geschmack aus. Er holte zahlreiche Emigranten wie Fritz Lang oder Robert Siodmak aus dem amerikanischen Exil zurück nach Deutschland, finanzierte mit "Die Spaziergängerin von Sans Souci" Romy Schneiders letzten Film, lieferte mit Winnetou-, Mabuse und Edgar Wallace-Filmen die Blockbuster der 60er Jahre und setzte sich immer wieder aufs Neue mit dem Holocaust auseinander. Zahlreiche Preise, zwei Golden Globes und ein Oscar als Koproduzent krönen das Schaffen von Artur Brauner. Beachtlich ist seine Filmographie, ein Werk von 200 Eigenproduktionen. Ein ganzes Jahrhundert hat er miterlebt: Zu einer Zeit geboren, als der Film noch stumm war, wuchs er im polnischen Lodz auf. Die Nationalsozialisten ermordeten viele Mitglieder seiner Familie. Während seine Eltern nach Israel auswanderten, war Artur Brauner nach Ende des Zweiten Weltkriegs einer der wenigen Juden, die sich im Land der Täter wieder niederließen. Ein Unerschrockener, in jeder Hinsicht. Und dies bis zum heutigen Tage. Aus Anlass seines 100. Geburtstags dokumentiert dieser Film Leben und Wirken des Produzenten: Porträt einer Jahrhundertgestalt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte "Der große Blonde mit den roten Haaren" steht für Pierre Richards slapstickhafte Art des Humors.

Pierre Richard - Komiker par excellence

Kultur | 30.07.2018 | 22:00 - 22:55 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Im Schatten der alles überragenden Liebfrauenkirche von Antwerpen hat Peter Paul Rubens - in Bronze seinen angestammten Platz.

Peter Paul Rubens - auf den Spuren eines Malergenies

Kultur | 03.08.2018 | 06:50 - 07:20 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Jean-Michel Basquiat - Ikone des New Yorker Post-Punks

Jean-Michel Basquiat - Ikone des New Yorker Post-Punks

Kultur | 03.08.2018 | 10:00 - 10:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Die zweite Generation der Griswolds (von links): die Söhne James (Skyler Gisondo) und Kevin (Steele Stebbins) sowie Mutter Debbie (Christina Applegate) und Vater Rusty (Ed Helms).

Unter dem programmatischen Titel "Vacation – Wir sind die Griswolds" feiert besagte Familie in der N…  Mehr

In der Holocaust-Gedenkstätte versucht Julia (Kristin Scott Thomas), Anhaltspunkte zu finden.

Regisseur Gilles Paquet-Brenner erzählt in seinem Film "Sarahs Schlüssel" die Geschichte einer Journ…  Mehr

Es ist fast so wie damals: Carlo Menzinger (Michael Fitz) ist am Computer ganz in seinem Element.

In der Tatort-Wiederholung "Macht und Ohnmacht" gibt Michael Fitz als Carlo Menzinger ein kleines Co…  Mehr

Gemeinsam gegen den Rest: Tris (Shailene Woodley) und ihr Freund Four (Theo James) bereiten den großen Showdown vor.

Mit "Die Bestimmung – Insurgent" hat der deutsche Regisseur Robert Schwentke die Reihe fortgesetzt. …  Mehr

Ein Junge unter Gangstern: Joshua (James Frecheville, links) wird von seiner Großmutter Janine Cody (Jacki Weaver) in eine kriminelle Welt hineingezogen. Joshuas Onkel Andrew (Ben Mendelsohn, rechts), Craig (Sullivan Stapleton, zweiter von links) und Darren (Luke Ford, dritter von links) finden sich dort pudelwohl. Genauso wie Barry Brown (Joel Edgerton) gehören sie einer Verbrecherbande an.

Der Australier David Michôd inszenierte mit seinem Regiedebüt "Königreich des Verbrechens" einen ate…  Mehr