Der wahre Preis für den perfekten Apfel

  • Jörg Hilbers erklärt das Konzept rund um den Snack-Apfel "Rockit". Vergrößern
    Jörg Hilbers erklärt das Konzept rund um den Snack-Apfel "Rockit".
    Fotoquelle: ZDF/Rainer Schmidt
  • Für den Verbraucher muss der Apfel vor allem schön und makellos sein. Vergrößern
    Für den Verbraucher muss der Apfel vor allem schön und makellos sein.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Schnitzer
  • Verkostung in der Bonner Innenstadt: Sechs Apfelsorten müssen probiert werden. Vergrößern
    Verkostung in der Bonner Innenstadt: Sechs Apfelsorten müssen probiert werden.
    Fotoquelle: ZDF/Nikolai Trawinski
  • Im Labor lässt "ZDFzoom" unterschiedliche Apfelsorten auf gesunde Inhaltsstoffe testen. Vergrößern
    Im Labor lässt "ZDFzoom" unterschiedliche Apfelsorten auf gesunde Inhaltsstoffe testen.
    Fotoquelle: ZDF/Jarek Presnück
  • Reporter Norman Laryea besucht Obstbäuerin Marina Frey bei der Ernte der letzten Elstar-Äpfel. Vergrößern
    Reporter Norman Laryea besucht Obstbäuerin Marina Frey bei der Ernte der letzten Elstar-Äpfel.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Schnitzer
  • Prof. Bergmann von der Charité Berlin hat eine Studie zum Thema Apfelallergie gemacht. Vergrößern
    Prof. Bergmann von der Charité Berlin hat eine Studie zum Thema Apfelallergie gemacht.
    Fotoquelle: ZDF/Norman Hermann
Report, Dokumentation
Der wahre Preis für den perfekten Apfel

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
So., 30.12.
05:00 - 05:30


Der Apfel ist das Lieblingsobst der Deutschen. 19 Kilo isst jeder im Jahr. Obwohl es 2000 Sorten gibt, landen nur wenige im Supermarkt. Der neueste Trend: der Apfel als Lifestyle-Produkt. Das Konzept der sogenannten Clubsorten: Ein Züchter bringt einen bestimmten Apfel auf den Markt, lässt Sorte und Markennamen schützen. Dieser wird dann mit millionenschweren Kampagnen beworben und teuer verkauft. "ZDFzoom" fragt: Was ist faul an unseren Äpfeln? Wird ein Naturprodukt zur Designerware? Den Eindruck bekommt "ZDFzoom"-Reporter Norman Laryea auf der "Fruit Attraction", der Fachmesse für Obst und Gemüse, in Madrid. Makellose Äpfel werden hier wie Stars beworben und inszeniert. Der neueste Schrei ist ein rotfleischiger Apfel mit dem Markennamen "Kissabel". Das Innere erinnert eher an Melone, schmeckt aber tatsächlich wie ein Apfel. Die sogenannten Clubsorten verzeichnen in Deutschland mittlerweile einen Marktanteil von 14 Prozent - mit hohen Wachstumsraten. Und immer neue Kreationen kommen auf den hart umkämpften Apfelmarkt. Der Snack-Apfel "Rockit" ist der neue Hoffnungsträger im Anbaugebiet "Altes Land". Äpfel, gerade mal so groß wie Tischtennisbälle, werden in Plastikröhren verpackt und sollen an Tankstellen und Kiosken verkauft werden - als Snack für zwischendurch. Und wie gesund sind die neuen Züchtungen? Laut Experten gibt es bis zu vier Millionen Apfelallergiker in Deutschland. Die Symptome tauchen vor allem beim Verzehr von Sorten aus dem Supermarkt auf. Andere, sogenannte "alte Sorten" werden dagegen oft besser vertragen, das zeigen Studien von Medizinern. Doch im Supermarkt findet man diese Äpfel so gut wie kaum. "ZDFzoom" hat neue und alte Sorten im Labor testen lassen. Das Ergebnis: Die "alten Sorten" enthalten mehr Polyphenole. Inhaltsstoffe, die nicht nur vor Allergien schützen, sondern auch die Abwehrkräfte stärken und sogar gegen chronische Krankheiten wie Rheuma helfen sollen. Mehr unter www.zoom.zdf.de


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Flussgeschichten

Flussgeschichten - Eine Zeitreise im Südwesten

Report | 30.12.2018 | 06:05 - 07:35 Uhr
3.6/505
Lesermeinung
NDR Alma aus Neustadt/Holstein wurde auf Island neunfache Mutter.

Frauen für die Vulkaninsel - Von Schleswig-Holstein nach Island

Report | 30.12.2018 | 12:00 - 12:30 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Mit Hochfrisur im Stil von Farah Diba - so ging die Frau in den 60ern gerne aus und zunächst zum Friseur. Friseurin Ruth Harperath (hinten) hat die Frisur schon vor fast 50 Jahren so oft gemacht, dass es auch heute kein Problem für sie ist, Cathrin Leopold zeitgenössisch zu stylen. Mit 14 hat sie angefangen und hat heute in Köln einen eigenen Salon.

Kopfüber in die 60er Jahre - Babyboom und Hochfrisur

Report | 30.12.2018 | 13:55 - 14:40 Uhr
/500
Lesermeinung
News
BR-Intendant Ulrich Wilhelm, der derzeit auch ARD-Vorsitzender ist, kann sich etwas entspannen: Der deutsche Rundfunkbeitrag entspricht dem EU-Recht.

Laut einem aktuellen Urteil der Luxemburger Richter geht das System zur Finanzierung des öffentlich-…  Mehr

Leila Lowfire (rechts) ist Sexexpertin und plaudert in ihrem Podcast gemeinsam mit Ines Anioli fröhlich über alles unter der Gürtellinie. Sie hat auch schon mit Kult-Regisseur Klaus Lemke ("Unterwäschelügen") gearbeitet. Langweilig wird es mit ihr im "Dschungelcamp" sicherlich nicht. Voraussichtlich wird es dort zum Stelldichein der Sexbomben kommen, denn auch "Eis am Stil"-Star Sibylle Rauch (58), eine früher legendäre Pornodarstellerin, gehört laut "Bild" zu den Kandidaten.

Noch kennt sie (fast) niemand – ab Januar könnte sich das ändern: Angeblich stehen die Kandidaten fü…  Mehr

Eddie Redmayne scheint kein Glück mit seinem neuesten Projekt zu haben, das aufgrund von Geldproblemen gestoppt wurde.

Oscar-Preisträger Eddie Redmayne sorgt mit seiner Hauptrolle in der "Phantastische Tierwesen"-Reihe …  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht und sind am Ende lange sitzen geblieben": Til Schweiger verteidigt seine US-Version von "Honig im Kopf".

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht": Til Schweiger äußert sich erstmals zum Flop seine…  Mehr