Deutschland ist kein warmes Land

  • Die Fotografin Sharon Back (rechts) beim Fotoshooting mit Rabbiner Ehrenberg Vergrößern
    Die Fotografin Sharon Back (rechts) beim Fotoshooting mit Rabbiner Ehrenberg
    Fotoquelle: ZDF/BR/Andrea Roth
  • Die Fotografin Sharon Back (rechts) beim Fotoshooting mit Rabbiner Ehrenberg Vergrößern
    Die Fotografin Sharon Back (rechts) beim Fotoshooting mit Rabbiner Ehrenberg
    Fotoquelle: ZDF/BR/Andrea Roth
Kultur, Künstlerinnenporträt
Deutschland ist kein warmes Land

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
3sat
Do., 24.01.
00:20 - 00:50
Die Fotografin Sharon Back


Sharon Back, 1974 in Tel Aviv geboren, wuchs zunächst in Israel auf. Als sie zwölf war, zogen die Eltern mit ihr nach Berlin. Dort erlebte sie in der Schule viel Antisemitismus. Mit 18 ging sie nach New York, machte eine Fotografenausbildung und zog wieder nach Tel Aviv. Dort entwickelte sich ihr Schwerpunkt der Porträtfotografie. Sharon Back liebt Israel, die Wärme und Mentalität der Menschen dort. Und doch ging sie zurück nach Berlin. Sharon Back nimmt anti-israelische und antisemitische Sprüche in Kauf: Sie komme "aus dem Land der Kriegstreiber" oder sie könne "als Jüdin bestimmt gut verkaufen". Israelisch-deutsche Communities schätzen, dass circa 20 000 Israelis in Berlin leben, darunter viele Künstler. Die einen lockt der Lebensstil der Stadt, andere setzen sich mit ihren Wurzeln auseinander oder versuchen einen Brückenschlag zwischen den Kulturen. 2015, als 50 Jahre deutsch-israelische Freundschaft gefeiert wurden, begann Sharon Back mit der Arbeit an einem Buch, damit man der Freundschaft nicht nur ein Jahr lang gedenke. Der Film begleitet die Fotografin bei dieser Arbeit und fragt nach dem Leben einer israelischen Jüdin im "Land der Täter".


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Regisseur Larry Cohen drehte den letzten Film mit Bette Davis: ""Tanz der Hexen"" aus dem Jahr 1989

Bette Davis - Größer als das Leben

Kultur | 23.02.2019 | 05:20 - 06:15 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Fasziniert von Hilma af Klints Willensstärke und ihrem Talent rekonstruiert die Biografin Julia Voss die Suche der schwedischen Künstlerin ?- eine Suche, die sich mit der Ausstellung in New York auf überraschende Weise erfüllt.

Hilma af Klint - Ihrer Zeit voraus

Kultur | 24.02.2019 | 16:35 - 17:05 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Detail der virtuellen Ausstellung der französischen Künstlerin Tatiana Trouvé: eine Arbeit von Beverly Buchanan

Künstlerinnen - Tatiana Trouvé kuratiert

Kultur | 03.03.2019 | 16:25 - 16:55 Uhr
/500
Lesermeinung
News
RTL Living hat am Dienstag die Doku "Lagerfeld, der einsame König" im Programm.

Nach dem Tod von Karl Lagerfeld ändert RTL Living sein TV-Programm und zeigt die Doku "Lagerfeld, de…  Mehr

Sie suchen nach dem besten Nachwuchs-Komponisten (von links): Sänger Ole Specht, die deutsch-türkische Sängerin Elif, Mieze Katz und Musikproduzent Martin Haas.

Etwas im Schatten der Konkurrenz-Flaggschiffe "DSDS" oder "The Voice" sucht auch der KiKA nach musik…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Abschied von einer Mode-Legende: Karl Lagerfeld ist im Alter von 85 Jahren verstorben.

Designer und Mode-Ikone Karl Lagerfeld ist in einem Krankenhaus in seiner Wahlheimat Paris verstorbe…  Mehr

Seit ihrem Gewinn beim ESC 2010 in Oslo gilt Lena Meyer-Landrut als das ewige Eurovions-Darling Deutschlands.

Beim ESC-Vorentscheid hoffen sieben Acts darauf, Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten …  Mehr