Deutschland von oben - Ein Wintermärchen

  • Die Fernsicht von Deutschlands höchstem Gipfel, der Zugspitze, ist - vor allem im Winter - atemberaubend. An klaren Tagen ist der Blick auf die Gipfel von vier Ländern frei. Vergrößern
    Die Fernsicht von Deutschlands höchstem Gipfel, der Zugspitze, ist - vor allem im Winter - atemberaubend. An klaren Tagen ist der Blick auf die Gipfel von vier Ländern frei.
    Fotoquelle: ZDF/Irmin Kerck, colourField
  • Ein Bootshaus in der Oberpfalz. Vergrößern
    Ein Bootshaus in der Oberpfalz.
    Fotoquelle: ZDF/Irmin Kerck, colourField
  • Am Karolinenplatz in Münchens Maxvorstadt, mit seinem weithin sichtbaren Obelisken, kreuzen sich die Brienner- und die Barerstraße. Das Monument ist ein Ehrenmal für die bei Napoleons Russlandfeldzug gefallenen Soldaten. Vergrößern
    Am Karolinenplatz in Münchens Maxvorstadt, mit seinem weithin sichtbaren Obelisken, kreuzen sich die Brienner- und die Barerstraße. Das Monument ist ein Ehrenmal für die bei Napoleons Russlandfeldzug gefallenen Soldaten.
    Fotoquelle: ZDF/Peter Thompson, colourFi
  • Im Winter verwandelt sich die im Sommer rauschende Breitachklamm bei Oberstdorf in eine zu Eis erstarrte Winterwelt. Vergrößern
    Im Winter verwandelt sich die im Sommer rauschende Breitachklamm bei Oberstdorf in eine zu Eis erstarrte Winterwelt.
    Fotoquelle: ZDF/Lars Pfeiffer, colourFie
  • Der Winter beginnt in den Bergen. Während in den Städten noch nasskalter Regen fällt, bleibt der Niederschlag weiter oben schon als Schnee liegen. Und hüllt manches Gipfelkreuz in ein bizarres Winterkleid. Vergrößern
    Der Winter beginnt in den Bergen. Während in den Städten noch nasskalter Regen fällt, bleibt der Niederschlag weiter oben schon als Schnee liegen. Und hüllt manches Gipfelkreuz in ein bizarres Winterkleid.
    Fotoquelle: ZDF/Irmin Kerck, colourField
  • Ein Bachlauf bei Sonthofen. Vergrößern
    Ein Bachlauf bei Sonthofen.
    Fotoquelle: ZDF/Irmin Kerck, colourField
  • Meersburg am Bodensee. Während die Dächer des Ortes mit Schnee bedeckt sind, ist der See noch offen. Nur sehr selten friert der Bodensee komplett zu - das Phänomen nennt man "Seegfrörne". Das letzte Mal war dies im Winter 1962/63 der Fall. Vergrößern
    Meersburg am Bodensee. Während die Dächer des Ortes mit Schnee bedeckt sind, ist der See noch offen. Nur sehr selten friert der Bodensee komplett zu - das Phänomen nennt man "Seegfrörne". Das letzte Mal war dies im Winter 1962/63 der Fall.
    Fotoquelle: ZDF/Peter Thompson, colourFi
  • Rund 1,5 Millionen Menschen besuchen Schloss Neuschwanstein im Jahr, aber die wenigstens davon sehen das Märchenschloss im Winter. Dabei entfaltet es dann einen ganz besonderen Charme - ohne den Trubel der Massen und vor der romantischen Kulisse der Allgäuer Berge. Vergrößern
    Rund 1,5 Millionen Menschen besuchen Schloss Neuschwanstein im Jahr, aber die wenigstens davon sehen das Märchenschloss im Winter. Dabei entfaltet es dann einen ganz besonderen Charme - ohne den Trubel der Massen und vor der romantischen Kulisse der Allgäuer Berge.
    Fotoquelle: ZDF/Peter Thompson, colourFi
  • In harten Wintern sind im Hamburger Hafen und auf der Elbe rund um die Uhr Eisbrecher im Einsatz, damit der Strom - wie hier an der Köhlbrandbrücke - im Fluss bleibt. Vergrößern
    In harten Wintern sind im Hamburger Hafen und auf der Elbe rund um die Uhr Eisbrecher im Einsatz, damit der Strom - wie hier an der Köhlbrandbrücke - im Fluss bleibt.
    Fotoquelle: ZDF/Irmin Kerck, colourField
  • Bremens Weihnachtsmarkt gehört zu den größten in Deutschland. Vergrößern
    Bremens Weihnachtsmarkt gehört zu den größten in Deutschland.
    Fotoquelle: ZDF/Goggi Strauß, colourFie
  • Steinböcke lieben die Berge. In den Nordalpen sind sie ab 1800 Metern zu Hause, und selbst im Winter bleiben sie oberhalb der Baumgrenze. Sie halten sich aber nach Möglichkeit auf schneefreien Südhängen auf, damit sie bei der Futtersuche nicht erst mühsam den Schnee von den sowieso schon kargen Mahlzeiten scharren müssen. Vergrößern
    Steinböcke lieben die Berge. In den Nordalpen sind sie ab 1800 Metern zu Hause, und selbst im Winter bleiben sie oberhalb der Baumgrenze. Sie halten sich aber nach Möglichkeit auf schneefreien Südhängen auf, damit sie bei der Futtersuche nicht erst mühsam den Schnee von den sowieso schon kargen Mahlzeiten scharren müssen.
    Fotoquelle: ZDF/Peter Thompson, colourFi
  • Wie Puderzucker liegt der Schnee auf den Tannen im oberbayerischen Jachenau nahe der österreichischen Grenze. Vergrößern
    Wie Puderzucker liegt der Schnee auf den Tannen im oberbayerischen Jachenau nahe der österreichischen Grenze.
    Fotoquelle: ZDF/Peter Thompson, colourFi
  • Der Dortmunder Weihnachtsmarkt ist einer der größten Deutschlands. Seine Mitte wird erleuchtet vom vielleicht größten Weihnachtsbaum der Welt - einem 45 Meter hohen Baum - dessen fast 50 000 Lichter auf dem Hansaplatz um die Wette strahlen. Vergrößern
    Der Dortmunder Weihnachtsmarkt ist einer der größten Deutschlands. Seine Mitte wird erleuchtet vom vielleicht größten Weihnachtsbaum der Welt - einem 45 Meter hohen Baum - dessen fast 50 000 Lichter auf dem Hansaplatz um die Wette strahlen.
    Fotoquelle: ZDF/Goggi Strauß, colouFiel
  • Am eindrucksvollsten präsentiert sich der Winter vermutlich in den Bergen. Vergrößern
    Am eindrucksvollsten präsentiert sich der Winter vermutlich in den Bergen.
    Fotoquelle: ZDF/Irmin Kerck, colouField
  • Während andere Tiere den Winter verschlafen, sind Hirsche und Hirschkühe hellwach. Aber sie bewegen sich weniger, senken ihren Puls und "beheizen" ihr Blut in den Beinen weniger - um Energie zu sparen. Denn je mehr Energie sie verbrauchen, desto mehr Futter müssen sie mühsam suchen. Vergrößern
    Während andere Tiere den Winter verschlafen, sind Hirsche und Hirschkühe hellwach. Aber sie bewegen sich weniger, senken ihren Puls und "beheizen" ihr Blut in den Beinen weniger - um Energie zu sparen. Denn je mehr Energie sie verbrauchen, desto mehr Futter müssen sie mühsam suchen.
    Fotoquelle: ZDF/Irmin Kerck, colourField
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Deutschland von oben - Ein Wintermärchen

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
ZDFneo
So., 09.12.
06:05 - 07:00


"Deutschland von oben - Ein Wintermärchen" erzählt aus der privilegierten Perspektive der Vögel, wie die kalte Jahreszeit unsere Heimat schmückt und verwandelt. Sobald man unser Land aus der Luft betrachtet, entfaltet es einen besonderen Zauber. Gerade im Winter, wenn die Weihnachtsbeleuchtung unsere Städte funkeln lässt und Landschaften sich im weißen Gewand festlich präsentieren. Die einzigartigen Luftbilder werden ergänzt durch aufwendige Zeitraffer und Animationen, die vermeintlich simple Fragen wie "Was ist eigentlich Schnee und wie entsteht er?" erklären. Auf GPS-Daten basierende reale Bewegungen werden in Satellitenbilder integriert und zeigen die Wege von Pistenraupen oder Zugvögeln, die im Winter unsere Gäste sind. "Deutschland von oben - Ein Wintermärchen" nimmt die Zuschauer mit auf eine ganz besondere Reise und lässt sie erleben, wie anders unser Land erscheint, sobald die Kälte es im Griff hat.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Unterwegs im - fast - ewigen Eis. Magnus Kuhmunen, Rentierzüchter, legt alle Strecken mit dem Schneemobil zurück.

Leben am Polarkreis - Mit dem Zug durch Schwedens Norden

Natur+Reisen | 19.01.2019 | 13:35 - 14:20 Uhr (noch 35 Min.)
/500
Lesermeinung
3sat Blick auf den Lac du Bourget in Savoyen.

Zu Gast in Frankreich - Elsass, Bordeaux und Savoyen

Natur+Reisen | 19.01.2019 | 15:55 - 16:40 Uhr
2/501
Lesermeinung
3sat An der Engelsbucht in Nizza.

Frankreichs blaue Küste - An der Côte d'Azur

Natur+Reisen | 19.01.2019 | 16:40 - 17:25 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Die Polizisten Süher Özlügül (Sophie Dal, links) und Henk Cassens (Maxim Mehmet) befragen die Friedhofsverwalterin Mina Wimmer (Franziska Wulf) zum Mord en einer Bestatterin.

Dem neuen Friesland-Krimi "Asche zu Asche" geht eines leider komplett ab: Spannung. So kann dann lei…  Mehr

Die 3sat-Reportage "Stars gegen Trump" begibt sich auf die Spuren des prominenten Widerstands.

Die Reportage "Stars gegen Trump – Wächst der Widerstand in NY?" begibt sich auf die Spuren der Anti…  Mehr

Publikum und Presse bejubeln Eddie (Taron Egerton, links) und seinen Trainer (Hugh Jackman).

Skispringen konnte "Eddie the Eagle" nicht so gut – zumindest im Vergleich mit den Profis. Dennoch f…  Mehr

Was für ein Bild: Geteert und gefedert aber glücklich springt Gisele Oppermann Thorsten Legat in die Arme.

Als selbst ernannter Motivations-Guru ist Bastian Yotta im "Dschungelcamp" bei Gisele Oppermann an s…  Mehr

Die 28-jährige Jane aus Idaho leidet unter einer dissoziativen Identitätsstörung (DIS). Eine sechsteilige Doku begleitet sie und ihre insgesamt neun unterschiedlichen Persönlichkeiten bei der Suche den Ursachen für ihre Krankheit.

Die sechsteilige A&E-Dokumentation "Wir sind Jane" begleitet eine 28-jährige Amerikanerin, die unter…  Mehr