Deutschland von unten

  • Kumpel bei der Arbeit auf Prosper-Haniel, einer der letzten beiden Zechen des Ruhrgebietes. Vergrößern
    Kumpel bei der Arbeit auf Prosper-Haniel, einer der letzten beiden Zechen des Ruhrgebietes.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann
  • Sanierungsarbeiten im Alten Elbtunnel in Hamburg. Vergrößern
    Sanierungsarbeiten im Alten Elbtunnel in Hamburg.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann
  • Mischhallle in der Zeche Prosper-Haniel. Hier werden die unterschiedlichen Kohlesorten zu einer einheitlichen Mischung zusammengeführt. Vergrößern
    Mischhallle in der Zeche Prosper-Haniel. Hier werden die unterschiedlichen Kohlesorten zu einer einheitlichen Mischung zusammengeführt.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann
  • Prosper-Haniel ist eine der beiden letzten aktiven Zechen des Ruhrgebietes. Vergrößern
    Prosper-Haniel ist eine der beiden letzten aktiven Zechen des Ruhrgebietes.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann
  • In der Schellenberger Eishöhle im Berchtesgadener Land herrschen auch im Sommer konstante Minusgrade. Vergrößern
    In der Schellenberger Eishöhle im Berchtesgadener Land herrschen auch im Sommer konstante Minusgrade.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann
  • Die Schellenberger Eishöhle im Berchtesgadener Land kann über gesicherte Strecken begangen werden. Vergrößern
    Die Schellenberger Eishöhle im Berchtesgadener Land kann über gesicherte Strecken begangen werden.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann
  • Die Regenrückhaltebecken von München können bei Starkregen bis zu 700 000 Kubikmeter Wasser aufnehmen. Vergrößern
    Die Regenrückhaltebecken von München können bei Starkregen bis zu 700 000 Kubikmeter Wasser aufnehmen.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann
  • Der Entrauchungstunnel des Neuen Elbtunnels in Hamburg. Im Falle eines Brandes können schädliche Gase hier abgeleitet werden. Vergrößern
    Der Entrauchungstunnel des Neuen Elbtunnels in Hamburg. Im Falle eines Brandes können schädliche Gase hier abgeleitet werden.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann
  • Die Wände der Schellenberger Eishöhle im Berchtesgadener Land gleichen einem Naturgefrierschrank. Vergrößern
    Die Wände der Schellenberger Eishöhle im Berchtesgadener Land gleichen einem Naturgefrierschrank.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann
  • Gigantische unterirdische Zisternen sichern München bei Starkregen vor Überschwemmungen. Vergrößern
    Gigantische unterirdische Zisternen sichern München bei Starkregen vor Überschwemmungen.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann
  • Sanierungsarbeiten im Alten Elbtunnel in Hamburg. Vergrößern
    Sanierungsarbeiten im Alten Elbtunnel in Hamburg.
    Fotoquelle: ZDF/Tobias Kaufmann
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Deutschland von unten

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2014
ZDFneo
So., 28.04.
10:05 - 10:50
Stadt


"Deutschland von unten" zeigt die geheimnisvolle Parallelwelt unter unseren Füßen. Faszinierende, oft unwirkliche Bilder aus Deutschlands Unterwelten. Die Folge "Stadt" taucht ab in die Röhren des Elbtunnels von Hamburg, begleitet die Kumpels der letzten Kohlezechen des Ruhrgebietes und folgt dem Wasser in die gigantischen Zisternen, die im Untergrund von München als Puffer gegen Starkregenfälle eingerichtet sind. Ohne die Bauwerke unter der Erde könnten unsere Städte keinen Tag funktionieren. So sehr sind wir von den Lebens- und Überlebensadern in der Tiefe abhängig, dass wir keine althergebrachten Straßenverläufe mehr ändern könnten, ohne Unsummen für den Umbau auch unter der Erde ausgeben zu müssen. Der Potsdamer Platz war bis zum Zweiten Weltkrieg der größte Verkehrsknotenpunkt der Stadt. Mit der Teilung Berlins wurden die Gebäude des ganzen Viertels dem Erdboden gleichgemacht. Der Untergrund aber, mit den Bahnhöfen und Tunneln von U- und S-Bahn, mit Abwasser- und Frischwasserkanälen, Gasrohren, Strom- und Telefonleitungen, war durch die Mauer über der Erde kaum zu unterbrechen. Im Ruhrgebiet werden seit mehr als 150 Jahren immer gigantischere Strecken unter der Erde gebaut. Das schwarze Gold - die Kohle - war der Treibstoff der Industrialisierung und des aufkommenden Wohlstands. Wegen der gut bezahlten Arbeit in der Tiefe zogen Hunderttausende an die Ruhr.

Weitere Infos, Sendetermine und Neuigkeiten zu "Terra X" finden Sie hier

Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Durchschnittlich 100 Tage im Jahr liegt in den Allgäuer Bergen eine geschlossene Schneedecke. Trotzdem ist die Alpendohle und unzählige weitere Tierarten hier das ganze Jahr heimisch.

Bayern erleben - Allgäu - Im Land des Märchenkönigs

Natur+Reisen | 28.04.2019 | 12:45 - 13:30 Uhr
3/503
Lesermeinung
WDR Tamina auf dem Rurradweg

Tamina auf dem Rurradweg

Natur+Reisen | 28.04.2019 | 13:45 - 14:15 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Die Innenstadt von Metz ist von Kanälen und Seitenarmen der Mosel durchzogen. Der Temple Neuf, eine evangelische Kirche, liegt auf einer Halbinsel im Fluss.

Die Mosel

Natur+Reisen | 28.04.2019 | 15:00 - 16:30 Uhr
3.82/5011
Lesermeinung
News
Luca und Natalie waren auf derselben Grundschule. Was machen sie heute, zwölf Jahre danach?

"Die Kinder der Utopie" porträtiert sechs Jugendliche, die gemeinsam zur Grundschule gegangen sind u…  Mehr

Klar, in Deutschland fühlt sich der gebürtige Brite Ross Antony mittlerweile pudelwohl, doch eines fehlt dem Musiker hierzulande: Ein echtes Königshaus!

Ross Antony besitzt seit einiger Zeit neben der britischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft. Nun…  Mehr

Mimi und Josefin feiern mit ihren Coaches.

Premiere in der siebten Staffel der SAT.1-Castingshow "The Voice Kids": Zum ersten Mal hat ein Duo g…  Mehr

Stets gemeinsam: Szene aus dem letzten Tatort von Sabine Postel und Oliver Mommsen.

Sie hören auf, obwohl es gerade am schönsten ist, am besten läuft: Am Ostermontag sendet die ARD den…  Mehr

"Wir starteten fast unter dem Radar": Frauke Ludowig (vor 25 Jahren und heute) erinnert sich im Interview an ihre Anfänge mit "Exclusiv".

Seit 25 Jahren moderiert Frauke Ludowig bei RTL das Promi-Magazin "Exclusiv". Warum Distanz zu Bussi…  Mehr