Didi und die Rache der Enterbten

  • In Berlin segnet der 92 Jahre alte Bankier Gustav Böllemann das Zeitliche. Da der alte Herr über ein beträchtliches Vermögen verfügte, findet sich kurz darauf dessen habgierige Verwandtschaft zur offiziellen Testamentsverkündung bei dem Notar Prätorius ein. Doch die zur Verlesung gehörende Videobotschaft des alten Herren entpuppt sich als böse Überraschung. - Auch die herrschsüchtige Clementine (Dieter Hallervorden) erbt nichts von den Millionen ihres Bankier-Onkels. Vergrößern
    In Berlin segnet der 92 Jahre alte Bankier Gustav Böllemann das Zeitliche. Da der alte Herr über ein beträchtliches Vermögen verfügte, findet sich kurz darauf dessen habgierige Verwandtschaft zur offiziellen Testamentsverkündung bei dem Notar Prätorius ein. Doch die zur Verlesung gehörende Videobotschaft des alten Herren entpuppt sich als böse Überraschung. - Auch die herrschsüchtige Clementine (Dieter Hallervorden) erbt nichts von den Millionen ihres Bankier-Onkels.
    Fotoquelle: rbb/MDR/UFA/Telepool
  • In Berlin segnet der 92 Jahre alte Bankier Gustav Böllemann das Zeitliche. Da der alte Herr über ein beträchtliches Vermögen verfügte, findet sich kurz darauf dessen habgierige Verwandtschaft zur offiziellen Testamentsverkündung bei dem Notar Prätorius ein. Doch die zur Verlesung gehörende Videobotschaft des alten Herren entpuppt sich als böse Überraschung. - Dieter Dödel (Dieter Hallervorden) weiß noch nicht, dass er die 30 Millionen Mark seines Bankier-Onkels allein erben soll. Vergrößern
    In Berlin segnet der 92 Jahre alte Bankier Gustav Böllemann das Zeitliche. Da der alte Herr über ein beträchtliches Vermögen verfügte, findet sich kurz darauf dessen habgierige Verwandtschaft zur offiziellen Testamentsverkündung bei dem Notar Prätorius ein. Doch die zur Verlesung gehörende Videobotschaft des alten Herren entpuppt sich als böse Überraschung. - Dieter Dödel (Dieter Hallervorden) weiß noch nicht, dass er die 30 Millionen Mark seines Bankier-Onkels allein erben soll.
    Fotoquelle: rbb/MDR/UFA/Telepool
Spielfilm, Komödie
Didi und die Rache der Enterbten

Infos
Foto, [Bild: 4:3], [Ton: Mono]
Originaltitel
Didi und die Rache der Enterbten
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1985
Kinostart
Fr., 08. Februar 1985
RBB
Sa., 04.08.
23:00 - 00:30


Bankier Böllemann verstirbt und hinterlässt alles einem unbekannten Neffen, die leer ausgegangenen Neffen und Nichten bringen sich aus Geldgier gegenseitig um. Der 92-jährige Privatbankier Gustav Böllemann verabschiedet sich von dieser Welt und hinterlässt 30 Millionen. Die gierige Verwandtschaft, bestehend aus der herrschsüchtigen Florentine, dem berüchtigten Kongo-Otto, dem durchgedrehten Erfinder Albert, dem schießwütigen Mafioso Emilio und dem verfressenen Restaurantkritiker Titus, erlebt zur Testamentseröffnung beim Notar Dr. Prätorius eine böse Überraschung. Der Verstorbene meldet sich per Videobotschaft noch einmal selbst zu Wort und enterbt die Anwesenden mit unverhohlener Schadenfreude. Alleinerbe seiner 30 Millionen soll ein gewisser Dieter Dödel werden, ein Neffe dritten Grades. Böllemanns simple Begründung: "Er war der Einzige von euch, der mich nie um Geld angepumpt hat!" Doch Dödel, der als Totengräber arbeitet, hätte das Geld gut gebrauchen können, nur kannte er Böllemanns Adresse nicht. So weiß er auch jetzt nichts von seinem Glück, denn der Brief vom Notar ging im Stapel seiner Rechnungen und Mahnungen unter. Natürlich lassen die wütenden Verwandten, außer Titus, der zur Testamentseröffnung das Zeitliche segnete, die Sache nicht auf sich beruhen. Sie wollen ans Geld und beschließen, Dödel zu beseitigen. Doch Dödel, der von allem nichts ahnt, kann den Anschlägen auf wundersame Weise entkommen, während die Enterbten durch ihre eigenen Todesfallen umkommen. Das wiederum bringt Kommissar Becker und dessen etwas minderbemittelten Partner Langenhagen auf den Plan, die in Dödel einen mordenden Schwerverbrecher sehen. Und dann kommt noch Notar Prätorius ins Spiel, der endlich seinen Klienten findet, aber auch nur, um sich das Erbe selbst unter den Nagel zu reißen. Dödel schwebt schon wieder in Lebensgefahr.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Didi und die Rache der Enterbten" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

KabelEins Otto - Der neue Film

Otto - Der neue Film

Spielfilm | 22.07.2018 | 20:15 - 22:00 Uhr
2/504
Lesermeinung
KabelEins Otto - Der Außerfriesische

Otto - Der Außerfriesische

Spielfilm | 22.07.2018 | 22:00 - 00:00 Uhr
3.2/505
Lesermeinung
WDR Der Höhepunkt im Leben des Journalisten Willié (Götz George): Auf einer stark besuchten Pressekonferenz präsentiert er vor internationalen Publikum die sensationellen Tagebücher Adolf Hitlers.

Schtonk

Spielfilm | 23.07.2018 | 22:10 - 23:55 Uhr
3.67/506
Lesermeinung
News
Nicholas Müller, einst Sänger der Band Jupiter Jones, musste erst mühsam lernen, mit seiner Krankheit besser umzugehen.

Nicholas Müller, ehemaliger Sänger der Musikgruppe "Jupiter Jones", berichtet in der ZDF-Reportage "…  Mehr

140.000 Patienten pro Jahr behandeln die 2.000 Mitarbeiter des Klinikums Frankfurt Höchst. Einige davon begleitete die kabel eins-Dokureihe "Die Kinik" über insgesamt 100 Drehtage.

Kabel eins zeigt mit der vierteiligen Doku-Reihe "Die Klinik – Ärzte, Helfer, Diagnosen" eine erstau…  Mehr

Idris Elba mag Nelson Mandela nicht unbedingt ähnlich sehen, aber er spielt ihn hervorragend.

Das bewegende und stark besetzte Drama "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit" soll das ganze Leben Ma…  Mehr

Der chinesische Präsident Xi Jinping gilt als der neue starke Mann der Weltwirtschaft.

Die "ZDFzeit"-Dokumentation "Supermächte: Angst vor China?" zeigt, wie das Land immer deutlicher nac…  Mehr

In der VOX-Spiele-"Box" warten neue Herausforderungen auf die einstige "Dschungelkämpferin" Hanka Rackwitz (rechts) und ihre Schwester Antje König.

Die VOX-Reihe "Beat the Box" wird mit sieben neuen Folgen fortgesetzt. Zum Auftakt mit dabei sind "B…  Mehr