Die Ära Kosslick

  • Typical Vergrößern
    Typical
    Fotoquelle: ZDF/ZDF
  • Festivaldirektor Dieter Kosslick unterwegs mit dem ZDF-Team Vergrößern
    Festivaldirektor Dieter Kosslick unterwegs mit dem ZDF-Team
    Fotoquelle: ZDF/Jula Hoepfner
  • Festivaldirektor Dieter Kosslick unterwegs mit dem ZDF-Team Vergrößern
    Festivaldirektor Dieter Kosslick unterwegs mit dem ZDF-Team
    Fotoquelle: ZDF/Jula Hoepfner
Report, Film/Kino/TV
Die Ära Kosslick

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2019
3sat
Sa., 09.02.
19:20 - 20:00


Es ist das Ende einer Ära. Seit 18 Jahren leitet und prägt Dieter Kosslick die Berlinale. Nun stemmt er zum letzten Mal das größte deutsche Filmfestival. In Filmausschnitten und mit Statements vieler Schauspielstars und Regisseure lässt die Dokumentation die Ära Kosslick Revue passieren. Unumstritten war sein breites Programm nie. Aber die Fußspuren, die Dieter Kosslick in Berlin hinterlässt, sind groß. "Ich war oft in Cannes oder Venedig", sagt Schauspielerin Iris Berben. "Das sind auch wunderbare Festivals, aber nur hier in Berlin hast du diesen Kontakt zum Publikum. Das ist einzigartig." Unter der Leitung von Dieter Kosslick ist die Berlinale in die Stadt gewachsen, hat die Kieze und das breite Publikum erobert, den European Film Market vergrößert, neue Diskussionsräume geschaffen und zugleich die Gaumen der Zuschauer mit kulinarischem Kino erfreut. Publikum und Politik zusammen zu denken, das ist zu Kosslicks Markenzeichen geworden. Mit Filmen wie "Road to Guantanamo", "Taxi Teheran" und "Syriana" hat er das politischste aller A-Filmfestivals weiter zugespitzt - und auch bei den großen Gala-Abenden immer wieder an politisch verfolgte Filmschaffende in aller Welt erinnert. Auf dem roten Teppich vor dem Berlinale Palast am Potsdamer Platz ist er in diesem Februar zum letzten Mal der Zeremonienmeister. Der allgegenwärtige Dieter Kosslick mit dem roten Schal bringt jeden Star persönlich an seinen Platz, immer gut gelaunt und entspannt - sei es mit den Rolling Stones, mit Meryl Streep, George Clooney, Tilda Swinton und vielen anderen. Gerade im Wettbewerb ist die Berlinale unter seiner Leitung aber auch zu einer Leistungsschau des deutschen Films geworden. Tom Tykwer, Fatih Akin, Maren Ade, Andreas Dresen - sie alle sind auf der Berlinale "groß" geworden. Und weniger bekannte Filmländer aus Osteuropa, Afrika und Asien haben es in den letzten 18 Jahren immer wieder in den Wettbewerb geschafft. Die Dokumentation von ZDF und 3sat begleitet Dieter Kosslick bei den Vorbereitungen zu seiner letzten Berlinale, den 69. Internationalen Filmfestspielen Berlin, und gewährt so auch einen Einblick hinter die Kulissen des bedeutendsten deutschen Filmfestivals.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Nadja Uhl an historischer Stätte im Studio Babelsberg.

100 Jahre Ufa

Report | 10.02.2019 | 09:15 - 10:00 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Weit über tausend Spielfilme wurden in Deutschland während der Zeit des Nationalsozialismus hergestellt. Über 40 NS-Filme sind bis heute nur unter Auflagen zugänglich - sie sind "Vorbehaltsfilme". Volksverhetzend, kriegsverherrlichend, antisemitisch und rassistisch - so lauten die Begründungen, warum die Filme für die Öffentlichkeit nicht frei zugänglich sind. Urheberrecht und Jugendschutz sind dabei die juristischen Hebel, denn das deutsche Grundgesetz erlaubt keine Zensur. Der Umgang mit ihnen ist umstritten. - Vorführung von "Jud Süß" in Paris.

Verbotene Filme - Das Erbe der Nazi-Kinos

Report | 10.02.2019 | 10:00 - 10:45 Uhr
/500
Lesermeinung
RTL Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Das Phänomen

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Das Phänomen

Report | 10.02.2019 | 22:15 - 23:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Thomas Loibl spielt leidenschaftlich Theater, doch eine Präsenz im Fernsehen sei "besser kommunizierbar" sagt er. "Da sprechen einen die Leute auch an. Die meisten wissen nicht, dass man in München oder Köln am Theater gespielt hat."

Thomas Loibl porträtiert in der Jan-Weiler-Verfilmung "Kühn hat zu tun" die deutsche Reihenhaus-Real…  Mehr

Als Pathologin Dr. Julia Löwe unterstützt Alina Levshin (links, hier mit Katy Karrenbauer) "Die Spezialisten" im ZDF.

Fünf Jahre nach ihrem Ausstieg aus dem "Tatort" spielt Alina Levshin wieder in einer Krimi-Reihe mit…  Mehr

Die Polizisten Süher Özlügül (Sophie Dal, links) und Henk Cassens (Maxim Mehmet) befragen die Friedhofsverwalterin Mina Wimmer (Franziska Wulf) zum Mord en einer Bestatterin.

Dem neuen Friesland-Krimi "Asche zu Asche" geht eines leider komplett ab: Spannung. So kann dann lei…  Mehr

Die 3sat-Reportage "Stars gegen Trump" begibt sich auf die Spuren des prominenten Widerstands.

Die Reportage "Stars gegen Trump – Wächst der Widerstand in NY?" begibt sich auf die Spuren der Anti…  Mehr

Publikum und Presse bejubeln Eddie (Taron Egerton, links) und seinen Trainer (Hugh Jackman).

Skispringen konnte "Eddie the Eagle" nicht so gut – zumindest im Vergleich mit den Profis. Dennoch f…  Mehr