Die Akte VW - Geschichte eines Skandals

  • Den automobilen Weltmarkt beherrschen - das war erklärtes Ziel von VW. Die USA sind der Schlüssel, 17 Millionen Autos werden hier jedes Jahr verkauft. Doch in den USA begann auch die Geschichte des aktuellen Abgas-Skandals, der VW zum Verhängnis werden könnte. Vergrößern
    Den automobilen Weltmarkt beherrschen - das war erklärtes Ziel von VW. Die USA sind der Schlüssel, 17 Millionen Autos werden hier jedes Jahr verkauft. Doch in den USA begann auch die Geschichte des aktuellen Abgas-Skandals, der VW zum Verhängnis werden könnte.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Kern
  • Michael Cramer leitet als grüner Politiker den EU-Verkehrsausschuss. Als ein neues Emissionsgesetz den CO2-Ausstoß europäischer Autos eindämmen soll fordert Angela Merkel Aufschub. "Natürlich steckte die deutsche Automobilindustrie dahinter", so Cramer. Vergrößern
    Michael Cramer leitet als grüner Politiker den EU-Verkehrsausschuss. Als ein neues Emissionsgesetz den CO2-Ausstoß europäischer Autos eindämmen soll fordert Angela Merkel Aufschub. "Natürlich steckte die deutsche Automobilindustrie dahinter", so Cramer.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Kern
  • Als leitender Wissenschaftler der Umweltorganisation ICCT lehrte John German Volkswagen das Fürchten. Er deckte den Skandal auf. Bei einer Rückrufaktion hätte VW die Betrugssoftware still und heimlich entfernen können. Doch der Konzern entschied sich fürs Vertuschen, was German "unglaublich dumm" findet. Vergrößern
    Als leitender Wissenschaftler der Umweltorganisation ICCT lehrte John German Volkswagen das Fürchten. Er deckte den Skandal auf. Bei einer Rückrufaktion hätte VW die Betrugssoftware still und heimlich entfernen können. Doch der Konzern entschied sich fürs Vertuschen, was German "unglaublich dumm" findet.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Kern
  • Januar 2016: Kamerateam bei Dreharbeiten im eisigen Detroit. Vergrößern
    Januar 2016: Kamerateam bei Dreharbeiten im eisigen Detroit.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Kern
  • Das VW-Werk wird unter die Lupe genommen. Wie eine Kathedrale der deutschen Automobilindustrie thront es über der Retortenstadt Wolfsburg. Vergrößern
    Das VW-Werk wird unter die Lupe genommen. Wie eine Kathedrale der deutschen Automobilindustrie thront es über der Retortenstadt Wolfsburg.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Kern
  • US-Juraprofessor Peter J. Henning vergleicht das katastrophale VW-Krisenmanagement mit dem Verhalten eines 5-jährigen, ertappten Kindes: Statt sich dem Problem zu stellen, lügt selbst der VW-Vorstand öffentlich im Fernsehen. Man könne VW nicht glauben, die Betrugssoftware sei ausversehen in elf Millionen Autos eingebaut worden. Vergrößern
    US-Juraprofessor Peter J. Henning vergleicht das katastrophale VW-Krisenmanagement mit dem Verhalten eines 5-jährigen, ertappten Kindes: Statt sich dem Problem zu stellen, lügt selbst der VW-Vorstand öffentlich im Fernsehen. Man könne VW nicht glauben, die Betrugssoftware sei ausversehen in elf Millionen Autos eingebaut worden.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Kern
  • Klaus Joachim Gebauer stand vor Gericht, weil er Betriebsratsmitgliedern jahrelang Lustreisen und Sexparties auf Firmenkosten spendiert hatte. Vergrößern
    Klaus Joachim Gebauer stand vor Gericht, weil er Betriebsratsmitgliedern jahrelang Lustreisen und Sexparties auf Firmenkosten spendiert hatte.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Kern
  • Los Angeles, Sitz der kalifornischen Luftreinhaltungsbehörde, CARB. Hier sind die Abgasstandards für Autos besonders streng, denn große Mengen an Stickoxid im Abgas belasten vor allem die Städte. Vergrößern
    Los Angeles, Sitz der kalifornischen Luftreinhaltungsbehörde, CARB. Hier sind die Abgasstandards für Autos besonders streng, denn große Mengen an Stickoxid im Abgas belasten vor allem die Städte.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Kern
  • Die amerikanischen Kunden sind sehr nachtragend und die Konkurrenz auf dem US-Markt ist riesig. Für Volkswagen geht es um nichts Geringeres als das Überleben auf einem der wichtigsten Automärkte der Welt. Vergrößern
    Die amerikanischen Kunden sind sehr nachtragend und die Konkurrenz auf dem US-Markt ist riesig. Für Volkswagen geht es um nichts Geringeres als das Überleben auf einem der wichtigsten Automärkte der Welt.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Kern
  • Mary Nichols, Leiterin der US-Luftschutzbehörde CARB, macht VW eine klare Ansage: "Entweder eure Autos werden sauberer oder ihr schafft sie von unseren Straßen, ganz einfach." Vergrößern
    Mary Nichols, Leiterin der US-Luftschutzbehörde CARB, macht VW eine klare Ansage: "Entweder eure Autos werden sauberer oder ihr schafft sie von unseren Straßen, ganz einfach."
    Fotoquelle: ZDF/Michael Kern
  • Den automobilen Weltmarkt beherrschen - das war erklärtes Ziel von VW. Die USA sind der Schlüssel, 17 Millionen Autos werden hier jedes Jahr verkauft. Doch in den USA begann auch die Geschichte des aktuellen Abgas-Skandals, der VW zum Verhängnis werden könnte. Vergrößern
    Den automobilen Weltmarkt beherrschen - das war erklärtes Ziel von VW. Die USA sind der Schlüssel, 17 Millionen Autos werden hier jedes Jahr verkauft. Doch in den USA begann auch die Geschichte des aktuellen Abgas-Skandals, der VW zum Verhängnis werden könnte.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Kern
  • Rund 500.000 Autos rief VW vom US-Markt zurück. Aber anstatt Autos zu reparieren, verfeinerte VW die Betrugssoftware noch. Nun drohen VW im schlimmsten Fall bis zu 90 Milliarden Dollar Strafzahlungen an die USA. Vergrößern
    Rund 500.000 Autos rief VW vom US-Markt zurück. Aber anstatt Autos zu reparieren, verfeinerte VW die Betrugssoftware noch. Nun drohen VW im schlimmsten Fall bis zu 90 Milliarden Dollar Strafzahlungen an die USA.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Kern
  • Matthias Müller muss sich im Januar 2016 bei der Detroit Motor Show als Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG unbequemen Fragen stellen. Vergrößern
    Matthias Müller muss sich im Januar 2016 bei der Detroit Motor Show als Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG unbequemen Fragen stellen.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Kern
Report, Dokumentation
Die Akte VW - Geschichte eines Skandals

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2016
ZDFinfo
Do., 16.08.
13:00 - 14:30


18. September 2015: Die US-amerikanische Kontrollbehörde EPA gibt bekannt, dass VW seit Jahren bei dem vorgeschriebenen Abgastest durch elektronische Manipulation betrogen hat. Insgesamt elf Millionen Fahrzeuge sind betroffen. Ein Sturm der Entrüstung tobt, ein Skandal mit Geschichte. Wie konnte es dazu kommen? Der Dokumentarfilm blickt hinter die Kulissen des deutschen Konzerns. Der Weltkonzern VW stürzt in seine bisher größte Krise - bei VW ist nichts mehr, wie es war. Klagewellen, Strafzahlungen in Milliardenhöhe, Rücknahmen von Autos. Im Dezember 2017 wird ein VW-Manager in den USA zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt. Und im Mai 2018 ergeht Haftbefehl gegen Ex-VW-Chef Winterkorn. Ein Ende der Eskalation in den USA ist nicht absehbar, und die juristische und politische Aufarbeitung in Europa hat noch nicht einmal richtig begonnen. Dass die VW-Krise kein Zufall ist, sondern eine Vorgeschichte hat, und der heutige Skandal nicht der erste ist, zeigt die Dokumentation. Der Film erzählt die Chronologie des Dieselbetrugs im Lichte der Konzerngeschichte. Denn der Konzern war schon immer anders als andere Firmen. Gegründet durch Hitler und reich geworden durch Weltkriegsproduktion, wird der Autobauer nach dem Krieg als deutscher Musterbetrieb weitergeführt: Politik, Gewerkschaften und Management sitzen an einem Tisch. Die Macht freilich gehört der Familie Porsche-Piëch, die schon bei der Gründung dabei war. Mit seltenem Archivmaterial und hochwertigen Bildern blickt die Dokumentation hinter die Kulissen eines ganz besonderen Konzerns. Dabei zeichnet der Film mit der Hilfe von Politikern, Wissenschaftlern, Umweltaktivisten, Journalisten und Historikern in Europa und den USA Strukturen der Macht und deren Missbrauch nach und zeigt, wer den Preis dafür zu zahlen hat.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Forschung belegt, welche Macht das Klima in der Geschichte der Menschheit hatte.

Klima macht Geschichte

Report | 21.09.2018 | 17:45 - 18:30 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Gitarrenbauer Uwe Schölch bei der Arbeit.

Handwerkskunst! - Wie man eine Elektro-Gitarre baut

Report | 21.09.2018 | 21:00 - 21:45 Uhr
4.63/508
Lesermeinung
arte "Bonnie und Clyde" (1967) - ein Vorgeschmack auf die Skandalfilme der 70er. Noch nie gab es so viel Sex, Blut und Gewalt in Hollywood.

Hollywood Confidential - Die Schattenseite des Paradieses

Report | 21.09.2018 | 21:45 - 22:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Zahlreiche Künstler fordern den Rücktritt von Innenminister Horst Seehofer (CSU).

Dutzende prominente Künstlerinnen und Künstler kritisieren in einem Schreiben den Bundesinnenministe…  Mehr

Die ZDFinfo-Doku "Drahtzieher Burschenschaften - Die Macht der Studentenverbindungen" (Donnerstag, 27. September, 20.15 Uhr) gibt Eindrücke in die verborgene Welt von Burschenschaften. Zu Wort kommt auch der Pressesprecher der rechtsradikalen Deutschen Burschenschaft, Philip Stein.

Die ZDFinfo-Doku "Drahtzieher Burschenschaften – Die Macht der Studentenverbindungen" wirft einen au…  Mehr

Moderatorin Milka Loff Fernandes verhilft Singles auf ungewöhnliche Art zu einer neuen Liebe.

Mit der Dating-Show "Naked Attraction" sorgte RTL II für Aufsehen. Es gab viel Kritik – und gute Ein…  Mehr

Macht einen auf dicke Hose: Gerdy Zint als Raser Axel Zerbe.

Nicht nur erzählerisch ist dieser Fall des "Polizeiruf 110" von gestern, auch was die heikle Geschic…  Mehr