Die Aufspürerin - Der Junge auf dem Foto

  • Susanne Panter und Gisela Diemert unterwegs in Polen. Vergrößern
    Susanne Panter und Gisela Diemert unterwegs in Polen.
    Fotoquelle: ZDF/SWR
  • Susanne Panter (li.) und Gisela Diemert unterwegs in Polen. Vergrößern
    Susanne Panter (li.) und Gisela Diemert unterwegs in Polen.
    Fotoquelle: ZDF/SWR
  • Gisela Diemert mit einem Bild ihrer Mutter. Vergrößern
    Gisela Diemert mit einem Bild ihrer Mutter.
    Fotoquelle: ZDF/SWR
  • Der Junge an der Hand der Mutter (Bild rechts) ko?nnte ein Bruder sein. Vergrößern
    Der Junge an der Hand der Mutter (Bild rechts) ko?nnte ein Bruder sein.
    Fotoquelle: ZDF/SWR
  • Susanne Panter (re.) und Gisela Diemert (li.) unterwegs in Polen. Hat Gisela Diemerts Mutter hier gearbeitet? Vergrößern
    Susanne Panter (re.) und Gisela Diemert (li.) unterwegs in Polen. Hat Gisela Diemerts Mutter hier gearbeitet?
    Fotoquelle: ZDF/SWR
  • Die Aufspu?rerin Susanne Panter ist von der Geschichte sehr berührt. Vergrößern
    Die Aufspu?rerin Susanne Panter ist von der Geschichte sehr berührt.
    Fotoquelle: ZDF/SWR
  • Willy Diemert begleitet seine Mutter. Vergrößern
    Willy Diemert begleitet seine Mutter.
    Fotoquelle: ZDF/SWR
Report, Menschen
Die Aufspürerin - Der Junge auf dem Foto

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
3sat
Mi., 12.06.
23:55 - 00:25


"Das hier ist meine Adoptivmutter. Und das meine leibliche Mutter. Und da an ihrer Hand, der Junge, das könnte mein Bruder sein", sagt Gisela Diemert und deutet auf ein altes Schwarz-Weiß-Foto. Gisela Diemert ist mittlerweile 75 - und nie ist ihr der Gedanke an ihren Bruder aus dem Kopf gegangen. Deshalb hat Gisela Diemert sich an Susanne Panter gewandt. Die erfahrene Personensucherin hat schon um die 3000 Menschen aufgespürt. "Haben Sie denn noch irgendwelche anderen Anhaltspunkte?", fragt die "Aufspürerin". Gisela Diemert schüttelt den Kopf. Der Kontakt zu ihrer leiblichen Mutter riss nach der Adoption ab - und die Adoptivmutter wollte ihr nichts über den "Jungen auf dem Foto" sagen. Jahrelang hat Gisela Diemert immer mal wieder nach ihm gesucht - aber sie weiß noch nicht einmal, ob er in Polen geblieben oder, wie sie, nach Deutschland ausgewandert ist. Ihr Bruder muss etwa zwei bis drei Jahre älter sein als sie - das heißt, die Chance, ihn lebend anzutreffen, wird von Jahr zu Jahr geringer. Deshalb hat Gisela Diemert sich an Susanne Panter gewandt. Ein letztes Mal noch will sie es probieren. Die erfahrene Personensucherin gibt zu bedenken: "Es kann sein, dass viele Akten während des Krieges oder danach verloren gegangen sind - dann haben wir kaum eine Chance." Ein halbes Jahr später sitzen Gisela Diemert, ihr Sohn Willy und Susanne Panter im Flugzeug Richtung Kattowitz. Die polnischen Behörden arbeiten sehr langsam - deshalb haben sie sich entschlossen, vor Ort zu suchen. Die erste Spur führt zu dem Wohnhaus des leiblichen Vaters von Gisela Diemert. Er hat ihre Mutter wohl noch in den ersten Monaten der Schwangerschaft "vor die Tür gesetzt". Aber vielleicht leben in dem Haus des Vaters noch Nachfahren, die ihr einen Tipp geben können. Rein rechtlich hätte Gisela Diemert sogar Erbanspruch auf das Haus - aber darum geht es der alten Dame nicht. Sie will ihre Wurzeln kennenlernen: "Es war immer wieder diese merkwürdige Leere in mir", sagt sie. "Man will wissen, wo man herkommt, warum man weggeben wurde und ob man Geschwister hat - das ist einfach so." Der nächste Weg führt zum Standesamt. Vor Ort bekommen sie endlich die Dokumente, auf die Susanne Panter vergeblich ein halbes Jahr gewartet hatte, unter anderem die Sterbeurkunde der Mutter. Was dort steht, verschlägt allen die Sprache: Die Mutter ist erst vor drei Jahren verstorben! Sie wurde 95 Jahre alt. Als hätte sie darauf gewartet, dass Gisela Diemert sie doch noch finden würde. Einerseits sind sie schockiert und traurig, dass sie sich "gerade so verpasst" haben - andererseits sind die Chancen groß, dass sie an der letzten Wohnadresse der Mutter Menschen treffen, die sie noch gekannt haben, etwas von ihr erzählen können und gegebenenfalls auch wissen, wo Gisela Diemerts Bruder wohnt - der "Junge auf dem Foto". Eine spannende Reise durch Niederschlesien beginnt. Eine Reise mit wunderbaren Begegnungen und unglaublichen Wendungen - eine Reise, die viele Fragen beantwortet - und neue aufwirft. Susanne Panter selbst ist tief berührt, kann stellenweise die Tränen nicht ganz unterdrücken: "Ich versuche, meine Aufträge mit einer gewissen professionellen Distanz durchzuführen. Aber das gelingt nicht immer - und in den letzten Jahren immer weniger. Ich werde dünnhäutiger."


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Boris Jelzin und Bill Clinton lachen über die Presse.

Lachen, weinen, ausrasten - emotionale Momente im Fernsehen

Report | 23.06.2019 | 23:30 - 00:15 Uhr
5/501
Lesermeinung
ARD "Was für ein Vertrauen" - so lautet das Motto des Deutschen Evangelischen Kircvhentags in diesem Jahr. Philipp engel will wissen, ob er hier Ideen finden kann, die in die Zukunft weisen. Wie schafft man es, mit Angst, Misstrauen und Fremdenfeindlichkeit umzugehen? Wie stellt man sich mit Mut der Zukunft?

Echtes Leben - Wem kann ich vertrauen? - Philipp Engel unterwegs auf dem Kirchentag

Report | 23.06.2019 | 23:35 - 00:05 Uhr
4.08/5012
Lesermeinung
SWR Logo

MENSCH LEUTE - Zwei Engel für ein Hallelujah - ein Pfarrer-Ehepaar wagt den Neuanfang

Report | 24.06.2019 | 18:15 - 18:45 Uhr
3.25/504
Lesermeinung
News
Eine Frau, die sich nicht festlegen lassen will: Laura Karasek.

Sie ist die Tochter des verstorbenen Literatur-Kritikers Hellmuth Karasek und gerlernte Anwältin. Nu…  Mehr

Leckermäulchen: Prinzessin Victoria (hier neben ihrem Ehemann Daniel zu sehen) scheint ein Faible für Süßwaren zu haben - besonders Marzipan hat es ihr angetan.

Wie macht man einen Royal glücklich? Na klar, mit Marzipan! Das hat nun Adelsexperte Rolf Seelmann-E…  Mehr

Sportschau-Moderator Matthias Opdenhövel würde das EM-Finale präsentieren, sollte es Deutschland bis ins Endspiel in Udine schaffen.

Wie schlägt sich der deutsche Nachwuchs bei der U21-EM in Italien? Und wie kann man das sehen? Hier …  Mehr

"Avengers: Endgame" kommt noch mal in die Kinos - diesmal mit Post-Credit-Szenen.

Marvel und Disney wollen den "Avatar"-Rekord in den Schatten stellen und bringen deshalb "Avengers: …  Mehr

Schauspieler Thomas Heinze und seine Lebensgefährtin Jackie Brown begeben sich auf Zeitreise. Das neue ZDF-Fomat "Grüße aus 1976" stellt Prominenten für ein Wochenende eine Lebenswelt zur Verfügung, die der ihres zwölften Lebensjahres gleicht.

In der neuen Sendung "Grüße aus..." schickt das ZDF Prominente in die Vergangenheit. Sie verbringen …  Mehr