Die Autobahnpolizei - Der ganz normale Wahnsinn

  • Sven Daume von der Autobahnpolizei Frankfurt im Einsatz. Vergrößern
    Sven Daume von der Autobahnpolizei Frankfurt im Einsatz.
    Fotoquelle: HR
  • Sven Daume (rechts) von der Autobahnpolizei Frankfurt und ein Kollege im Einsatz. Vergrößern
    Sven Daume (rechts) von der Autobahnpolizei Frankfurt und ein Kollege im Einsatz.
    Fotoquelle: HR
Report, Verkehr
Die Autobahnpolizei - Der ganz normale Wahnsinn

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2013
HR
Do., 20.06.
03:05 - 03:50


Sven Daume hat einen gefährlichen Arbeitsplatz: die Autobahn. Er ist Polizist bei der Frankfurter Autobahnpolizei. Sein Dienstgebiet gehört zu den verkehrsreichsten Europas. Unfälle, Raser, Verletzte, Tote, defekte LKW, egal ob Tag- oder Nachtschicht, ständig gehen Notrufe ein. Gerade werden Sven Daume und sein Streifenkollege Sverre Petry wieder per Funk gerufen: Geisterfahrer-Alarm auf der A66 Richtung Frankfurt. Mit Blaulicht rasen sie zur Gefahrenstelle. Noch während der Alarmfahrt dann die Horrormeldung: Falschfahrer verunfallt. Jetzt müssen sie wieder auf alles gefasst sein. Die Polizisten sind schon fast an der Unfallstelle - wäre da nicht der Stau. Wieder haben die Autofahrer keine Rettungsgasse gebildet, das kostet unnötig Zeit. Angekommen an der Einsatzstelle sichern sie ab, sammeln Beweise. Achtzig Geisterfahrerunfälle gibt es im Jahr, ein Drittel davon werden von Fahrern über 65 Jahre verursacht. Zwölf Stunden Tagschicht, zwölf Stunden Nachtschicht - sechzig Kollegen teilen sich die Arbeit. In der Nachtschicht kontrolliert Sven Daume mit seiner Kollegin Anja Neubauer gerade einen defekten LKW, als sie zu einem Auffahrunfall mit Schwerverletztem gerufen werden. Am Unglücksort ist schnell klar, dass der Unfallverursacher betrunken ist und in ein Pannenfahrzeug hinein fuhr. Daume und Neubauer organisieren die Rettungsarbeiten und sichern wichtige Spuren für das Gerichtsverfahren. Und das, obwohl sie eigentlich eine nächtliche Verkehrskontrolle vorbereiten wollten. Filmautor Rütger Haarhaus hat die Autobahnpolizei eine Woche Tag und Nacht begleiten können und erlebt, was Sven Daume und seine Streifenkollegen als den ganz normalen Wahnsinn auf Deutschlands Autobahnen bezeichnen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

DMAX A8 - Abenteuer Autobahn

A8 - Abenteuer Autobahn - Episode 7(Episode 7)

Report | 18.07.2019 | 20:15 - 21:15 Uhr
5/502
Lesermeinung
DMAX Dallas Car Sharks

Dallas Car Sharks - Episode 5(Real Rat Rod)

Report | 20.07.2019 | 11:15 - 11:45 Uhr
/500
Lesermeinung
DMAX Carinis Classic Cars

Carinis Classic Cars - Die fliegende Banane(Ford GT40 & A Flying Banana)

Report | 20.07.2019 | 13:15 - 14:15 Uhr
2/501
Lesermeinung
News
Viel zu tun für Gerda Lewis in der ersten Folge der neuen "Die Bachelorette"-Staffel: Kaum hat sie die 20 Kandidaten kennengelernt, muss sie auch schon ihre ersten Rosen verteilen.

Während das eigentliche Sommerloch grade erst beginnt, ist die Trash-TV-Sommerpause mit dem Start de…  Mehr

"Der beste Job, den ich jemals hatte" - ein bisschen Zynismus hilft der "Fury"-Crew über die Schrecken des Krieges hinweg. Von links: Boyd Swan (Shia LaBeouf), Don "Wardaddy" Collier (Brad Pitt), Norman Ellison (Logan Lerman), Trini Garcia (Michael Peña), Grady Travis (Jon Bernthal).

In "Fury – Herz aus Stahl" gibt es einige von diesen Momenten, bei denen es an die Magengrube geht. …  Mehr

Dorfpolizist Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) wird in einen spektakulären Mordfall verwickelt.

Im zweiten Teil der Krimikomödien-Reihe beweist Sebastian Bezzel einmal mehr, dass er als originelle…  Mehr

Einer der Höhepunkte beim CHIO in Aachen ist der Nationenpreis der Springreiter, den das WDR Fernsehen am Donnerstagabend (18.07.2019) überträgt.

Jahr für Jahr treffen sich die besten Reiter der Welt in der Soers. Der CHIO in Aachen gilt als eine…  Mehr

"Grüße aus 1981" mit Patricia Kelly und ihrem Mann Denis Sawinkin (rechts) sowie den beiden Söhnen Ignatius (links) und Alexander.

Für ein Wochenende zeigt Patricia Kelly mit ihrer Familie in ein Haus, in dem alles so gestylt ist, …  Mehr