Die Carolin Kebekus Show
Unterhaltung, Kabarett + Satire • 24.11.2022 • 22:50 - 23:35
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
Die Carolin Kebekus Show
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2022
Unterhaltung, Kabarett + Satire

Die Carolin Kebekus Show

Schwerpunkt dieser Folge der "Carolin Kebekus Show" ist das Thema "Gaming". Das Problem: Sexismus ist im Gaming noch immer weit verbreitet und auch wenn Frauen inzwischen knapp die Hälfte der Nutzer:innen ausmachen, beschränken sich Frauenrollen in Games häufig auf die hilflose Prinzessin, die gerettet werden muss. Im Studio spielt Carolin Kebekus das neueste (fiktive) Game "World of Mencraft". Zu Gast im Studio ist der Journalist, Autor und Fußball-Experte Arnd Zeigler. Mit ihm spricht Carolin Kebekus über die Fußball-WM und sie spielen zusammen "Stadt, Land, Fußball". Die Fußball-WM wird zusätzlich in einem Film thematisiert, in dem es um den inneren Konflikt geht, den viele Menschen derzeit mit sich austragen: Soll man die WM boykottieren oder doch lieber die Spiele schauen? Auch in "Das perfekte Geheimnis" wird darüber im Freundeskreis gestritten. Im "Puppenhaus der Stars" interviewt Carolin Kebekus diesmal Robbie Williams. Das Erste präsentiert in diesem Jahr erstmals zwei Staffeln der "Carolin Kebekus Show". Bis zum 1. Dezember werden mit dieser noch zwei Folgen gezeigt, die jeweils am Donnerstagabend um 22.50 Uhr im Ersten und vorab in der ARD Mediathek zu sehen sind. Sie werden immer freitags in ONE und montags im WDR Fernsehen wiederholt. Neben den Sendungen steht für die Zuschauer:innen ganzjährig zusätzlicher Online- Content von "DCKS" bereit: in der ARD Mediathek, unter @dckshow bei Twitter und Instagram und auch im neuen YouTube-Kanal der Show. Produziert wird "Die Carolin Kebekus Show" von der bildundtonfabrik (btf) in Zusammenarbeit mit Unterhaltungsflotte TV im Auftrag des WDR. Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung ein Jahr lang in der ARD Mediathek verfügbar.

top stars
Das beste aus dem magazin
Annekathrin Schrödl ist Apothekerin bei der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD), Berlin.
Gesundheit

So wichtig ist der Beipackzettel

Mit ein paar Tipps ist es gar nicht schwer, die hilfreichen Informationen für eine sichere Anwendung zu finden und sich beispielsweise nicht von den vielen Angaben zu Nebenwirkungen verunsichern zu lassen.
Janina Fautz in "Auris".
HALLO!

Janina Fautz: "Ausgedachte Fälle sind mir lieber"

Ab dem 13. Dezember sind bei RTL+ die Krimis "Auris" und "Auris – Die Frequenz des Todes" zu sehen. Janina Fautz spielt darin eine True-Crime-Podcasterin.
Weihnachtsdorf des Hauses Käthe Wohlfahrt
Nächste Ausfahrt

Weihnachtsdorf in Rothenburg ob der Tauber

Wer noch nicht so richtig in Weihnachtsstimmung ist, sollte über einen Besuch in Rothenburg ob der Tauber nachdenken. Denn hier könnte sich das ganz schnell ändern. Der Grund: Am Marktplatz befindet sich das Weihnachtsdorf des Hauses Käthe Wohlfahrt.
Dr. med. Lutz Lindner, DEAA, ist Facharzt für Anästhesie an der Cambomed Klinik, Kempten.
Gesundheit

Keine Angst vor der Narkose

Die Anästhesie hat in den vergangenen Jahren große Fortschritte gemacht. Zum einen sind sehr gut verträgliche und kreislaufschonende Medikamente entwickelt worden.
Stefanie Stappenbeck und Wanja Mues spielen die Hauptrollen in der neuen NDR Serie "Retoure".
HALLO!

"Es ist schwieriger, Leute zum Lachen als zum Mitfühlen zu bewegen"

Ein Turbokapitalist aus dem Westen plant ein verschlafenes Retouren-Center in Mecklenburg-Vorpommern zu einem Global Player umzubauen. Er hat dabei nicht mit der taffen Chefin und ihrer Brigade gerechnet. In der neuen Serie "Retoure" spielt Stefanie Stappenbeck die Hauptrolle. Wir haben mit ihr gesprochen.
Prof. Dr. med. Boris Hadaschik ist Direktor der Klinik für Urologie am Universitätsklinikum Essen.
Gesundheit

Prostatakrebs: Nicht immer ist eine OP nötig

"Müssen Sie mir jetzt die Prostata rausnehmen?", fragte mich ein 60-Jähriger, bei dem Prostatakrebs neu diagnostiziert wurde. "Da der Tumor bei Ihnen lokal begrenzt ist und ein niedriges Risikoprofil aufweist, kann auf eine solche radikale Therapie verzichtet werden", erklärte ich dem Patienten.