Die Dampflok-Retter
Natur + Reisen, Land + Leute • 15.12.2020 • 20:15 - 21:00
Lesermeinung
Erlebnis Hessen - Logo
Vergrößern
Die Lokomotive des Hessencourriers und drei der Dampflok-Retter (von links): Lars Sonnenschein, Jens Karasek und Anna Becker.
Vergrößern
Anna Becker, eine junge Physikerin und aktiv beim Hessencourrier-Betreiberverein, hat gerade ihre Heizerprüfung abgeschlossen.
Vergrößern
Blick auf die Hessencourrier-Lokomotive HC 206.
Vergrößern
Originaltitel
Erlebnis Hessen
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2019
Natur + Reisen, Land + Leute

Die Dampflok-Retter

Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 40 Kilometer in der Stunde keucht der Hessencourrier die 33 Kilometer von Kassel nach Naumburg, schleppt sich die alte Dampflok Steigungen von bis zu drei Prozent hoch. 45 Mitglieder des Betreibervereins - davon aber nur zehn wirklich Aktive - kümmern sich um die Instandhaltung der alten Bahnen und der Strecke. Eine Diesel- und drei Dampfloks mit 15 Wagen haben die Ehrenamtlichen mittlerweile restauriert. Den Verein gibt es seit 1970. Bis zu 3.000 Menschen fahren jedes Jahr mit, vor allem die Fahrten rund um Nikolaus sind Monate vorher ausgebucht. Die Ehrenamtlichen machen alles selbst. Zweimal in der Woche treffen sie sich, machen Streckenkontrollen, Streckenpflege, schrauben an den Loks und Wagen. Viele opfern mehr oder minder ihre komplette Freizeit für den Verein. Alles, was sie machen, bringen sie sich selbst bei. Alle acht Jahre muss eine Lok zur Hauptuntersuchung. Die Loks müssen einmal komplett auseinandergebaut und wieder zusammengesetzt werden. Das dauert mehrere Jahre - und kostet mehrere 10.000 Euro. Der Verein wünscht sich eine kontinuierliche Förderung seiner Arbeit, bisher sind die Mitglieder auf Spenden und nicht planbare Finanzspritzen angewiesen. Das weitaus größere Problem aber ist der fehlende Nachwuchs. Zu einzelnen Events finden sich immer Mitstreiter, aber nur wenige davon bleiben auch über Jahre dabei. Ein Lichtblick: Anna Becker, eine junge Physikerin hat gerade ihre Heizerprüfung abgeschlossen, und aus Berlin reist regelmäßig ein junger Lokführer an, um den Verein zu unterstützen. Ohne jüngere aktive Mitglieder ist der Fortbestand des Hessencourriers akut gefährdet.
top stars
Das beste aus dem magazin
Ermitteln gemeinsam in Dortmund: der Münchner Kommissar Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) mit seinen
Kollegen Jan Pawlak (Rick Okon), Martina Bönisch (Anna Schudt) und Nora Dalay (Aylin Tezel, v.l.).
News

"Der Tatort ist ein Geschenk"

Der Tatort begeht mit einer aufwendig produzierten Doppelfolge sein 50. Jubiläum. Anlässlich der beiden Folgen, in denen die Dortmunder und Müchner Ermittlerteams zusammen arbeiten, hat prisma mit den Regisseuren der beiden Folgen, Dominik Graf und Pia Strietmann sowie mit den Schauspielern Anna Schudt und Wachtveitl gesprochen.
Pippo Mauro (Emiliano de Martino) findet Unterschlupf in Dortmund, verhält sich hier aber alles andere als ruhig.
News

Die Mafia ist unter uns

Zum 50. Geburtstag der Reihe gönnt die ARD den "Tatort"-Fans die Doppelfolge "In der Famlie". Darin arbeiten die Teams aus Dortmund und München zusammen und müssen sich mit der kalabrischen Mafia, der 'Ndrangheta, auseinandersetzen.
Die Sonderbriefmarke zum 50. Tatort-Jubiläum zeigt das bekannte Bild des auf eine Person gerichteten Fadenkreuzes aus dem Vorspann.
News

Zu gewinnen: Tatort-Sonderbriefmarken und Tatort-Taschenbücher

Walt Disneys "Lustiges Taschenbuch" gratuliert der ARD-Fernsehreihe Tatort auf eine ganz besondere Weise zum 50. Jubiläum und auch die Deutsche Post ehrt die Krimi-Reihe mit einer eigenen Sonderbriefmarke. Sie können beides gewinnen.
Gesundheit Anzeige

Atemaussetzer in der Nacht: Was ist eine obstruktive Schlafapnoe?

Die obstruktive Schlafapnoe ist eine Erkrankung, die rund vier Millionen Menschen in Deutschland betrifft.
Dr. Andreas Hagemann ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Ärztlicher Direktor der Röher Parkklinik (Privatklinik) in Eschweiler bei Aachen.
Gesundheit

Jobverlust kann zu Doppeldepression führen

Wenn zu einer chronischen Niedergeschlagenheit eine akute depressive Episode hinzukommt – beispielsweise ausgelöst durch Jobverlust oder andere einschneidende Ereignisse – kann eine "Doppeldepression" entstehen.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Wer braucht Nahrungsergänzungsmittel?

Immer wieder stellen mir Patientinnen und Patienten Fragen zur Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Meine Antwort ist meist dieselbe.