Die Delfinflüsterin

  • Zusammen mit dem Labrador-Rüden Ben schwimmt Solitärdelfin Duggie im Hafenbecken von Tory Island im Norden Irlands. Zwei Jahre hielt die Freundschaft, dann zog Duggie mit Artgenossen weiter. Vergrößern
    Zusammen mit dem Labrador-Rüden Ben schwimmt Solitärdelfin Duggie im Hafenbecken von Tory Island im Norden Irlands. Zwei Jahre hielt die Freundschaft, dann zog Duggie mit Artgenossen weiter.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Tonmann Dirk Schamuhn und Tierfilmer Roland Gockel (von links] schützen die Kamera vor der hohen Brandung an Irlands Küste. Vergrößern
    Tonmann Dirk Schamuhn und Tierfilmer Roland Gockel (von links] schützen die Kamera vor der hohen Brandung an Irlands Küste.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Seit zehn Jahren lebt die gebürtige Deutsche Ute Margreff in Irland, und seit 2000 begleitet sie die Delfindame Mara auf ihren Streifzügen im kalten Atlantikwasser. Vergrößern
    Seit zehn Jahren lebt die gebürtige Deutsche Ute Margreff in Irland, und seit 2000 begleitet sie die Delfindame Mara auf ihren Streifzügen im kalten Atlantikwasser.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Ute Margreff und das Delfinweibchen Mara begrüßen sich jeden Tag aufs Neue mit einem ausführlichen Ritual aus Streicheleinheiten und Massagen. Das stärkt das Vertrauensverhältnis zwischen Mensch und Tier. Vergrößern
    Ute Margreff und das Delfinweibchen Mara begrüßen sich jeden Tag aufs Neue mit einem ausführlichen Ritual aus Streicheleinheiten und Massagen. Das stärkt das Vertrauensverhältnis zwischen Mensch und Tier.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Ein Schaf an einer der Steilklippen an Irlands wilder Westküste. Entlang der Westküste gibt es zahlreiche Buchten, in denen Ute Margreff nach weiteren Solitärdelfinen sucht. Vergrößern
    Ein Schaf an einer der Steilklippen an Irlands wilder Westküste. Entlang der Westküste gibt es zahlreiche Buchten, in denen Ute Margreff nach weiteren Solitärdelfinen sucht.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Ute Margreff begleitet die Einzelgängerin Mara jeden Tag bis zu sieben Stunden lang bei ihren Streifzügen und entdeckt immer wieder Neues über das Leben des großen Tümmlers. Vergrößern
    Ute Margreff begleitet die Einzelgängerin Mara jeden Tag bis zu sieben Stunden lang bei ihren Streifzügen und entdeckt immer wieder Neues über das Leben des großen Tümmlers.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Normalerweise leben Delfine in Familien oder großen Gruppen. Einzeltiere wie das Männchen Duggie nennt die Delfinforscherin Ute Margreff Solitärdelfine. Vergrößern
    Normalerweise leben Delfine in Familien oder großen Gruppen. Einzeltiere wie das Männchen Duggie nennt die Delfinforscherin Ute Margreff Solitärdelfine.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Von links: Die Tierfilmer Roland Gockel, Rosie Koch sowie Tonmann Dirk Schamuhn an der stürmischen Küste Irlands. Vergrößern
    Von links: Die Tierfilmer Roland Gockel, Rosie Koch sowie Tonmann Dirk Schamuhn an der stürmischen Küste Irlands.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Tierfilmer Roland Gockel bei den Dreharbeiten an den Klippen der irischen Insel Tory Island. Vergrößern
    Tierfilmer Roland Gockel bei den Dreharbeiten an den Klippen der irischen Insel Tory Island.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Solitärdelfin Duggie besuchte zwei Jahre lang täglich den Hafen von Tory Island. Das junge Männchen ist selbst für einen Großen Tümmler erstaunlich neugierig. Vergrößern
    Der Solitärdelfin Duggie besuchte zwei Jahre lang täglich den Hafen von Tory Island. Das junge Männchen ist selbst für einen Großen Tümmler erstaunlich neugierig.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Seit im Jahr 2000 der Solitärdelfin Fungi an Irlands Westküste aufgetaucht ist, widmet die gebürtige Deutsche Ute Margreff ihr Leben der Erforschung der Meeressäuger. Vergrößern
    Seit im Jahr 2000 der Solitärdelfin Fungi an Irlands Westküste aufgetaucht ist, widmet die gebürtige Deutsche Ute Margreff ihr Leben der Erforschung der Meeressäuger.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Delfinweibchen Mara zieht nicht mit einer Gruppe von Artgenossen durch die Ozeane, sondern lebt als Einzelgänger vor der Küste. Solche Solitärdelfine sind oft sehr stark am Kontakt zu Menschen und anderen Lebewesen interessiert. Vergrößern
    Das Delfinweibchen Mara zieht nicht mit einer Gruppe von Artgenossen durch die Ozeane, sondern lebt als Einzelgänger vor der Küste. Solche Solitärdelfine sind oft sehr stark am Kontakt zu Menschen und anderen Lebewesen interessiert.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Als Spezialist für Unterwasseraufnahmen ist der Tierfilmer Roland Gockel genau der Richtige, die Tauchgänge von Mara und Ute Margreff ins Bild zu bannen. Vergrößern
    Als Spezialist für Unterwasseraufnahmen ist der Tierfilmer Roland Gockel genau der Richtige, die Tauchgänge von Mara und Ute Margreff ins Bild zu bannen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Tierfilmerin Rosie Koch mit Kameramann Roland Gockel und Tonmann Dirk Schamuhn (von links) bei den Dreharbeiten an Irlands Küste. Vergrößern
    Tierfilmerin Rosie Koch mit Kameramann Roland Gockel und Tonmann Dirk Schamuhn (von links) bei den Dreharbeiten an Irlands Küste.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • An der irischen Westküste und auf den Inseln leben nicht mehr viele Menschen. Wirtschaftliche Not zwang sie in die Städte oder ins Ausland. Ruinen wie diese beweisen jedoch, dass es einmal anders war und bieten Tieren und Pflanzen einen ungestörten Lebensraum. Vergrößern
    An der irischen Westküste und auf den Inseln leben nicht mehr viele Menschen. Wirtschaftliche Not zwang sie in die Städte oder ins Ausland. Ruinen wie diese beweisen jedoch, dass es einmal anders war und bieten Tieren und Pflanzen einen ungestörten Lebensraum.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Delfinweibchen Mara lebt vor Irlands Küste in einer kleinen Bucht. Sie ist ein Solitärdelfin - ein einzelnes Tier - und tritt gern mit Menschen in Kontakt. Vergrößern
    Das Delfinweibchen Mara lebt vor Irlands Küste in einer kleinen Bucht. Sie ist ein Solitärdelfin - ein einzelnes Tier - und tritt gern mit Menschen in Kontakt.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Filmemacherin Rosie Koch (links) und die "Delfinflüsterin" Ute Margreff bei einer Drehpause an der irländischen Küste. Vergrößern
    Filmemacherin Rosie Koch (links) und die "Delfinflüsterin" Ute Margreff bei einer Drehpause an der irländischen Küste.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Report, Dokumentation
Die Delfinflüsterin

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2012
BR
Di., 28.08.
10:25 - 11:10
Vor Irlands wilder Küste


Vor der zerklüfteten Westküste Irlands leben ganz besondere Delfine. Anders als die meisten ihrer Artgenossen leben sie allein und suchen die Nähe anderer Tierarten und des Menschen. Seit neun Jahren verbringt Ute Margreff jeden Tag viele Stunden in der eiskalten Irischen See. Dabei hat sie Freundschaft mit Mara geschlossen. Das Delfinweibchen nimmt sie mit in eine fremde Welt, animiert sie zum Spielen und bringt sogar immer wieder "Freunde" mit wie etwa Riesenhaie und Mondfische. Bei ihren stundenlangen gemeinsamen Tauchgängen mit dem Delfin erfährt Ute Margreff viel über die einzigartigen Meeressäuger. Es ist schon seit einiger Zeit bekannt, dass Delfine von "Werkzeugen" im Wasser Gebrauch machen. Mara aber macht etwas viel Spektakuläreres: Das Delfinweibchen führt seine menschliche Gefährtin zu Blasentang. Das soll das "Werkzeug" werden. Aber Mara macht das Blasentang-Peeling nicht selbst, sondern fordert Ute Margreff auf, sie mit dem rauen Gewächs abzureiben.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Die Hubschrauber Cops

Die Hubschrauber Cops

Report | 20.09.2018 | 06:35 - 07:00 Uhr
2/501
Lesermeinung
SWR made in Südwest
Logo

made in Südwest

Report | 20.09.2018 | 07:35 - 08:05 Uhr
4.17/506
Lesermeinung
arte Die Pyramiden von Giseh waren gigantische Gräber für Gottkönige, errichtet aus zwei Millionen Steinblöcken.

Am Anfang war das Wir - Wir Beten

Report | 20.09.2018 | 09:45 - 10:40 Uhr
3/503
Lesermeinung
News
"Das (neue) Boot" sticht in See: Bei Sky startet am 23. November die Serie nach Motiven des berühmten Films von Wolfgang Petersen nach dem Roman von Lothar-Günther Buchheim. Auf der Brücke stehen nun (von links): August Wittgenstein, "Kommandant" Rick Okon und Franz Dinda.

"Das Boot" war einer der erfolgreichsten deutschen Filme aller Zeiten. Nun kommt der Stoff als Serie…  Mehr

Schon bei "Adam sucht Eva" präsentierte sich Timur Ülker freizügig. Jetzt stößt er zum Cast der RTL-Soap "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" (21. September, 19.40 Uhr).

Der Cast der RTL-Serie "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" wird erweitert. Timur Ülker soll als Nihat Gü…  Mehr

Doch nur Mitbewohner: Ernie und Bert sind in Wahrheit kein schwules Paar ("Sesamstraße" ist täglich im NDR Fernsehen und im KiKa zu sehen).

In den vergangenen Tagen schien es so, als hätte sich endlich bestätigt, was alle schon längst ahnte…  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Helmut Thoma (links), hier bei einem Empfang mit "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer, lässt kein gutes Haar am deutschen Fernsehen. "Die Deutschen haben für vieles viel Talent, aber das können sie nicht."

Helmut Thoma machte ab den Achtziger Jahren RTL und das deutsche Privatfernsehen groß. Den deutschen…  Mehr