Die Eiserne Zeit - Europa im Dreißigjährigen Krieg

  • Bo Eriksson, Historiker an der Universität Stockholm. Vergrößern
    Bo Eriksson, Historiker an der Universität Stockholm.
    Fotoquelle: ZDF/LOOKSfilm
  • Friedrich V. und seine Frau Elisabeth Stuart. Vergrößern
    Friedrich V. und seine Frau Elisabeth Stuart.
    Fotoquelle: ZDF/LOOKSfilm
  • Prager Burg. Vergrößern
    Prager Burg.
    Fotoquelle: ZDF/LOOKSfilm
  • Peter Paul Rubens trauert um seine verstorbene Frau Isabella Brant. Vergrößern
    Peter Paul Rubens trauert um seine verstorbene Frau Isabella Brant.
    Fotoquelle: ZDF/LOOKSfilm
Report, Geschichte
Die Eiserne Zeit - Europa im Dreißigjährigen Krieg

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Di., 18.12.
20:15 - 21:00
Chaos(1618-1621)


2018 jährt sich ein besonderes Ereignis: der Beginn des Dreißigjährigen Krieges im Jahr 1618. Dieser Krieg wurde von den Zeitgenossen als ein großes, katastrophales Ereignis verstanden. Es ist ein Krieg um Religion und die Macht in Europa. Die sechsteilige Doku-Reihe "Die Eiserne Zeit" erzählt den Dreißigjährigen Krieg aus Sicht derjenigen, die ihn hautnah erlebten: Offiziere und einfache Soldaten, Könige und Feldherren, Bauern und Priester. Auch Kaufleute und Bewohner der verwüsteten Landstriche und Städte stehen im Mittelpunkt. Ihre fesselnden Berichte, Briefe und Tagebuchaufzeichnungen verdichten die Serie zu einem emotionalen und packenden Zeitgemälde. Diese Folge beginnt mit dem Schicksal Friedrichs V. und seiner Frau Elisabeth Stuart. Die beiden gehen als Winterkönig und Winterkönigin in die Geschichte ein. Peter Hagendorf ist der Hauptcharakter - er führt durch die gesamte Serie. Sein Tagebuch gibt einen einzigartigen Einblick in das Leben eines Söldners im Dreißigjährigen Krieg. Die spanische Königin Isabella beauftragt den Maler Peter Paul Rubens mit einer geheimen Mission: Er soll als Spion für sie arbeiten.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Russische Kosaken

Kleine Hände im Großen Krieg - Die Revolution

Report | 16.12.2018 | 07:55 - 08:15 Uhr
1/501
Lesermeinung
ZDF Alexanders Pferd Bukephalos ist Teil seines Mythos. Alexander der Große wird deshalb auf vielen Denkmälern mit diesem Pferd dargestellt.

ZDF-History - Alexander der Große - Der Superstar der Antike

Report | 16.12.2018 | 23:30 - 00:00 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Hans Crüger als junger Mann.

Arbeit war das halbe Leben

Report | 20.12.2018 | 23:30 - 00:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Nur drei Musiker von AnnenMayKantereit sind im Bandnamen verewigt, aufs Foto dürfen aber natürlich alle vier (von links): Malte Huck, Severin Kantereit, Henning May und Christopher Annen.

Vor der Produktion des neuen Albums legte die Band AnnenMayKantereit eine einjährige Pause ein. Waru…  Mehr

Amy (Eva-Maria Grein von Friedl) und ihr Mann John (Christian Natter) führen eine glückliche Ehe. Durch die Erbschaft einer Blumenfarm wird diese aber auf eine harte Probe gestellt.

Amy, eigentlich Ärztin, jetzt jedoch Blumenzüchterin auf Flower Island, ist auch nach Jahrzehnten no…  Mehr

Mogli (Neel Sethi) bekommt mal wieder eine Lehrstunde von Baghira. Die Zweifel an der Dschungeltauglichkeit des kleinen Jungen werden immer größer.

Disney wagte sich an eine Realverfilmung des alten Klassikers. Der Mut wurde belohnt. "The Jungle Bo…  Mehr

James Bond (Daniel Craig) wird mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert.

"Spectre" könnte das Ende und zugleich der Anfang einer neuen Bond-Ära sein. Mit "Spectre", ist 007 …  Mehr

Blue Note-Gründer Alfred Lion (rechts) mit dem Musiker Hank Mobley. Der 1908 geborene Lion verkaufte das Kultlabel 1965 aus gesundheitlichen Gründen. Er starb 1987 in San Diego. Lions Freund und Geschäftspartner, der schüchterne Fotograf Francis Wolff, schied bereits 1971 aus dem Leben. Er hatte die Künstlerbilder auf den legendären Albumcovern abgelichtet.

"Blue Note Records" gilt als wichtigstes Jazz-Label der Welt, seine Anfänge liegen jedoch im Berlin …  Mehr