Die Eiserne Zeit - Lieben und Töten im Dreißigjährigen Krieg

  • Zwei einflussreiche Strippenzieher während des Dreißigjährigen Kriegs: Kardinal Richelieu (Pierre Aussedat) und Père Joseph (Charlie Nelson) Vergrößern
    Zwei einflussreiche Strippenzieher während des Dreißigjährigen Kriegs: Kardinal Richelieu (Pierre Aussedat) und Père Joseph (Charlie Nelson)
    Fotoquelle: ZDF
  • er Söldner Peter Hagendorf (Jan Hasenfuß) liest seinem sterbenden Freund Christian Kresse (Antonio Mielke) aus der Bibel vor. Vergrößern
    er Söldner Peter Hagendorf (Jan Hasenfuß) liest seinem sterbenden Freund Christian Kresse (Antonio Mielke) aus der Bibel vor.
    Fotoquelle: ZDF
  • Peter Paul Rubens (Sam Louwyck) trauert um seine verstorbene Frau Isabella Brant (Daphne Wellens). Vergrößern
    Peter Paul Rubens (Sam Louwyck) trauert um seine verstorbene Frau Isabella Brant (Daphne Wellens).
    Fotoquelle: ZDF
  • Lucien Bély, Professor für Geschichte an der Universität Sorbonne. Vergrößern
    Lucien Bély, Professor für Geschichte an der Universität Sorbonne.
    Fotoquelle: ZDF
  • Das Tagebuch des Söldners Peter Hagendorf (Jan Hasenfuß) liefert einen einzigartigen Einblick in den Alltag während des  Dreißigjährigen Kriegs. Vergrößern
    Das Tagebuch des Söldners Peter Hagendorf (Jan Hasenfuß) liefert einen einzigartigen Einblick in den Alltag während des Dreißigjährigen Kriegs.
    Fotoquelle: ZDF
  • Anna Stadler (Sina Ebell), die Frau Peter Hagendorfs, wird mit ihm in den Krieg gegen die Dänen ziehen. Vergrößern
    Anna Stadler (Sina Ebell), die Frau Peter Hagendorfs, wird mit ihm in den Krieg gegen die Dänen ziehen.
    Fotoquelle: ZDF
  • Der Kapuzinermönch Père Joseph (Charlie Nelson), auch als "die graue Eminenz" bekannt, ist der strategische Berater von Kardinal Richelieu, dem mächtigsten Mann Frankreichs. Vergrößern
    Der Kapuzinermönch Père Joseph (Charlie Nelson), auch als "die graue Eminenz" bekannt, ist der strategische Berater von Kardinal Richelieu, dem mächtigsten Mann Frankreichs.
    Fotoquelle: ZDF
  • Peter Hagendorf (Jan Hasenfuß) und seine Frau Anna Stadler (Sina Ebell) im Feldlager bei Stralsund Vergrößern
    Peter Hagendorf (Jan Hasenfuß) und seine Frau Anna Stadler (Sina Ebell) im Feldlager bei Stralsund
    Fotoquelle: ZDF
  • Die Historikerin Stefanie Fabian, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Vergrößern
    Die Historikerin Stefanie Fabian, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
    Fotoquelle: ZDF
Report, Geschichte
Die Eiserne Zeit - Lieben und Töten im Dreißigjährigen Krieg

Infos
Online verfügbar von 13/10 bis 20/10
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
Sa., 13.10.
21:05 - 22:00
Folge 2, Gott 1626 - 1630


Alles beginnt 1618, als die Prager Bevölkerung gegen den Habsburger Kaiser rebelliert. Der Kaiser zwingt die protestantischen Rebellen nieder - doch das ist nur der Anfang. 1625 greift mit dem Königreich Dänemark ein starker Gegner aus dem Norden den Kaiser erneut an. Aus einem deutschen Bürgerkrieg wird ein europäischer Konflikt. Auch in den Niederlanden bekämpfen Protestanten und Katholiken einander. In Frankreich wird der katholische König von den protestantischen Hugenotten herausgefordert. In ganz Europa wütet ein Glaubenskrieg.Der Söldner Peter Hagendorf lebt für und mit dem Krieg: Tod, Hunger und Angst sind seine ständigen Begleiter. Er verliert seinen besten Freund und Mentoren Christian Kresse. In der zweiten Episode der Dokumentationsreihe trifft er Anna Stadler. Anna wird seine erste Frau werden und mit ihm in den Krieg ziehen - um unter anderem gegen die Dänen in Stralsund zu kämpfen.Peter Paul Rubens verliert 1626 seine geliebte Frau Isabella Brandt. Er reist nach Paris, um dort als Diplomat und Spion die Politik der spanischen Königin Isabella zu vertreten. Rubens trifft in Paris auf Père Joseph, die rechte Hand des Kardinals Richelieu. Der Kapuzinermönch Père Joseph, auch als die graue Eminenz bekannt, ist der strategische Berater von Richelieu - dem mächtigsten Mann Frankreichs.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Der Dreißigjährige Krieg

Der Dreißigjährige Krieg

Report | 20.10.2018 | 20:15 - 21:05 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD Er war der letzte Kaiser. Man warf Wilhelm II. vor, einen Krieg angezettelt zu haben. Für ihn aber schlimmer, er hat diesen Krieg verloren - und muss ins Exil. Er will mit allen Mitteln zurück auf den Thron. Er wechselt die Taktik. Er geht unheilvolle Allianzen ein - und wird endgültig ein Toten-gräber der Monarchie in Deutschland. Das Leben nach dem Thron-das Leben im Exil-dauerte über 20 Jahre. - Der Kaiser auf einer historischen Postkarte

Kaiser a. D. - Wilhelm II. im Exil

Report | 22.10.2018 | 23:30 - 00:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Ich glaube, es muss nicht in jedem Film darum gehen, einen großen Spannungsbogen zu erzeugen", sagt Frederick Lau.

Schauspieler Frederick Lau spricht im Interview über die Ellbogengesellschaft, Hunde beim Dreh und g…  Mehr

Elton erhält einen neuen Show-Auftrag bei ProSieben. Bei "Alle gegen Einen" tritt ein Kandidat gegen die TV-Zuschauer an.

Den Job bei "Schlag den Henssler" ist Elton los. Doch schon steht die nächste Aufgabe an. Aber worum…  Mehr

Otto (Florian Martens, links), Sebastian (Matthi Faust) und Linett (Stefanie Stappenbeck) besprechen das Vorgehen im Fall der ermordeten Julia Sanders. Linett hält das Handy von Julia in der Hand.

Die Kundin einer Dating-Agentur wird tot in ihrem Hotelzimmer gefunden. Für das "starke Team" beginn…  Mehr

Gastgeber Florian Silbereisen freut sich auf die "einmalige Stimmung" beim "Schlagerboom".

Die nunmehr dritte Schlagerboom-Show der ARD hat ein hochkarätiges Line-Up zu bieten. Spekuliert wir…  Mehr

Zurückgenommene, aber angenehm präzise Kriminalspannung: Freya Becker (Iris Berben) und ihr jüngerer Bruder Jo Jacobi (Moritz Bleibtreu) in der sehr überzeugenden ZDF-Miniserie "Die Protokollantin".

Freya Becker (Iris Berben) protokolliert grausame Verbrechen. Im Verborgenen sorgt sie selbst für Ge…  Mehr