Die Elbe

Ein Ausflugsschiff fährt von Dresden elbaufwärts in die Bergwelt der Sächsischen Schweiz. Jedes Jahr besuchen etwa 1,7 Millionen Menschen den Nationalpark an der Elbe. Vergrößern
Ein Ausflugsschiff fährt von Dresden elbaufwärts in die Bergwelt der Sächsischen Schweiz. Jedes Jahr besuchen etwa 1,7 Millionen Menschen den Nationalpark an der Elbe.
Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Die Elbe

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2015
BR
Mi., 04.07.
10:25 - 11:10
Vom Riesengebirge zur Sächsischen Schweiz


Die Elbe fließt durch schroffe Täler, vorbei an Burgen, malerischen Städten und Schlössern bis zum Hamburger Hafen und mündet schließlich in die Nordsee. Als 1.100 Kilometer langes Band zieht sie sich quer durch Tschechien und Deutschland. An der Elbe leben Tierarten, die in anderen Regionen Europas selten geworden sind. Die 2-teilige Dokumentation stellt entlegene Naturparadiese vor und gibt Einblicke in die Tierwelt am großen Strom. Der erste Teil führt "Vom Riesengebirge zur Sächsischen Schweiz". Nebel liegt über dem Riesengebirge, weiße Schwaden ziehen durch die Wälder. Ein kleiner Steinring auf 1.386 Metern markiert symbolisch die Quelle des großen Stroms, der hier "Labe" genannt wird. Nur einen Kilometer entfernt stürzt die Elbe 40 Meter tief, um dann durch felsige Landschaft mit dunklen Wäldern und tiefen Schluchten zu fließen. Auf offenen Waldlichtungen röhren im Herbst die Rothirsche, bereits im zeitigen Frühjahr balzen Birkhähne im Nationalpark Riesengebirge, während in tieferen Lagen Fischotter im Eiswasser nach Beute tauchen. Bei Spindleruv Mlýn wird die Elbe zum ersten Mal von einem Stauwehr gezähmt; die Anwohner sollen vor Hochwasser geschützt werden. Auf ihrem Weg durch das Böhmische Becken ist die Elbe voller Naturschätze. Vorbei an den Städten Hradec Králové und Pardubice windet sie sich zunächst nach Süden. Vielerorts leben Fischotter direkt am Fluss, während sich Rotbauchunken in den Gewässern ehemaliger Truppenübungsplätze heimisch fühlen. Besondere Lebensräume sind die Altarme der Elbe: An stillen Orten mit viel Röhricht lebt eines der kleinsten Nagetiere Europas, die Zwergmaus. Im sauberen Wasser pflegen Bitterlinge eine einzigartige Symbiose: Die kleinen Karpfenfische legen ihre Eier in Süßwassermuscheln und verbreiten dafür deren Nachwuchs. Die Böhmische und die Sächsische Schweiz bilden ein natürliches Kunstwerk auf kleinstem Raum: malerische Felsen und Tafelberge, bizarre Schluchten und Felslabyrinthe, Sandsteinnadeln und urwüchsige Buchenwälder. Bei Dresden, dem berühmten "Elbflorenz", endet die erste Folge des aufwendigen Elbe-Porträts - es stellt entlegene Naturparadiese vor, entführt in überraschend vielfältige Landschaften und gibt Einblicke in außergewöhnliches Verhalten der Tiere, die am großen Strom leben.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Die ostfriesische Insel Lütje Hörn, etwa vier Kilometer südöstlich von Borkum gelegen.

Die deutsche Nordseeküste - Von Borkum nach Hamburg

Natur+Reisen | 03.07.2018 | 15:15 - 16:00 Uhr
3.5/506
Lesermeinung
3sat .

Unsere wilde Schweiz - Der Vanil Noir

Natur+Reisen | 04.07.2018 | 21:45 - 22:00 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Offensee.

Alpenseen - Stille Schönheit am Ursprung des Wassers

Natur+Reisen | 05.07.2018 | 03:05 - 03:45 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Frank Rosin darf in seiner neuen Koch-Show wieder selbst den Kochlöffel schwingen. Und hoffentlich auch die Pfunde purzeln lassen - sonst wird's nichts mit dem Finaleinzug.

Frank Rosin bekommt eine weitere Show im Programm von kabel eins: Der Sternekoch stellt sich in "Ros…  Mehr

Bildersatter Sündenpfuhl des Jahres 1929: Deutschlands teuerste Serie "Babylon Berlin" feiert nun ihre Free-TV-Premiere.

Der Termin für die Free-TV-Premiere von Tom Tykwers Serie "Babylon Berlin"steht fest: Das Erste zeug…  Mehr

ProSieben zeigt ab Winter das US-Format "Masters of Dance" auf einem Sendeplatz am Donnerstagabend.

RTL hat "Let's Dance", ProSieben künftig "Master of Dance": Der Münchener Sender hat die Rechte an d…  Mehr

Matthias Killing moderiert seit 2009 das "SAT.1-Frühstücksfernsehen". Nun springt er für den Sender auch bei "Fort Boyard" ein.

Die Abenteuershow "Fort Boyard" feiert voraussichtlich schon im Herbst ihr TV-Comeback bei Sat.1. Mo…  Mehr

Günther Jauch (links), Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk dürfen die neue RTL-Show "Denn sie wissen nicht, was passiert" moderieren. Allerdings erfahren sie immer erst am Anfang jeder neuen Folge, wer das Moderatoren-Ruder übernimmt.

Die RTL Mediengruppe hat auf den Screenforce Days in Köln ihren Plan für die kommende TV-Saison vorg…  Mehr