Die Elbe

Einer der zahlreichen Altarme der Elbe im Biosphärenreservat Mittelelbe bei Dessau-Roßlau. Hier spielt sich das eigentliche Leben dicht am Elbestrom ab. Zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten bilden wertvolle Lebensgemeinschaften. Vergrößern
Einer der zahlreichen Altarme der Elbe im Biosphärenreservat Mittelelbe bei Dessau-Roßlau. Hier spielt sich das eigentliche Leben dicht am Elbestrom ab. Zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten bilden wertvolle Lebensgemeinschaften.
Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Die Elbe

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2015
BR
Do., 05.07.
10:25 - 11:10
Von Sachsen zum Wattenmeer


Zwei Jahre sind die Naturfilmer Svenja und Ralph Schieke dem Lauf der Elbe gefolgt, haben bekannte und weniger bekannte Regionen besucht und die Tiere der einzigartigen Flusslandschaft porträtiert. In der zweiten Folge der aufwendigen Dokumentation folgen sie der Elbe vom sächsischen Torgau bis nach Cuxhaven, wo der Fluss in die Nordsee mündet. Der Winter ist bitterkalt an der sächsischen Elbe. Füchse zeigen sich am helllichten Tag auf der Suche nach Partnern und verendeten Tieren. Das zieht auch Raben und Greifvögel an - ein Kampf ums Überleben in einer vereisten Traumlandschaft. Die Elbe in Deutschlands Osten ist so naturbelassen und vielfältig, dass sie auf einer Länge von 400 Kilometern unter besonderem Schutz steht: Das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe erstreckt sich von Sachsen-Anhalt bis Schleswig-Holstein. Zehntausende Zugvögel nutzen die Elbauen zum Überwintern oder als Rastplatz während des Durchzugs, bevor der Frühling Moorfrösche und Urzeitkrebse in die Tümpel der Auen lockt. Wie wild die Elbe sein kann, zeigt sie bei Dessau-Roßlau. In der Nähe erstreckt sich Europas größter Auwald mit seinem Kernstück, dem Steckby-Lödderitzer Forst. 1.000 Pflanzenarten, 135 Vogel - und 40 Säugetierarten leben hier - eine einzigartige Vielfalt, geschaffen von der Elbe und ihren ständig wechselnden Wasserständen. Auf ihrem Weg vorbei an Tangermünde und dem Wendland bleibt die Elbe einer der natürlichsten Flüsse Europas mit Platz für Seeschwalben, Rothirsche und eingewanderte Arten wie die Waschbären. Ab Geesthacht wird der Strom auf deutscher Seite gezähmt. Hamburgs Hafen ist nicht mehr weit. Kurz hinter der Hansestadt, in den Elbmarschen des Kehdinger Landes, kommt es jeden Herbst zu einem gewaltigen Schauspiel: 80.000 Nonnengänse bevölkern die Wiesen, bis der Frühling kommt. Bereits in Sichtweite sind Cuxhaven und die Weiten des Wattenmeers, wo die Elbe, Europas wilder Strom, nach 1.100 Kilometern in die Nordsee mündet.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Offensee.

Alpenseen - Stille Schönheit am Ursprung des Wassers

Natur+Reisen | 05.07.2018 | 03:05 - 03:45 Uhr
5/501
Lesermeinung
3sat Die "MS Nordkapp" wurde nach dem Höhepunkt der Reise benannt: dem nördlichsten Punkt des europäischen Festlandes, dem Nordkap (71°N).

Abenteuer Hurtigruten - Winterzauber am Polarkreis

Natur+Reisen | 05.07.2018 | 06:15 - 06:50 Uhr
5/501
Lesermeinung
3sat Die Appalachen waren der erste Gebirgszug, der sich den Siedlern im 18. und 19. Jahrhundert in den Weg stellte.

Wilder Westen - Bergwelten

Natur+Reisen | 05.07.2018 | 16:45 - 17:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Angelique Kerber reist als eine der Favoritinnen nach Wimbledon.

Wimbledon, das älteste und nach Meinung vieler wichtigste Tennisturnier der Welt, wird in diesem Jah…  Mehr

Sie sorgten für feuchte Augen beim Zuschauer und Top-Einschaltquoten auf VOX (von links): Jonas (Damian Hardung), Toni (Ivo Kortlang), Leo (Tim Oliver Schultz), Emma (Luise Befort), Alex (Timur Bartels) und Hugo (Nick Julius Schuck). Nun wird "Der Club der roten Bänder" als Kinofilm weitererzählt.

Der "Club der roten Bänder" soll nach dem Erfolg im Fernsehen im kommenden Jahr auch das Kino erober…  Mehr

Nach einem rassistisch Tweet wird Roseanne Barr nicht im Ableger ihrer Kultserie mitspielen.

Der US-Sender ABC arbeitet derzeit an einem Spin-off der Kultserie "Roseanne". Die langjährige Haupt…  Mehr

Wegen eines Trauerfalls konnte Maybrit Illner ihr Talkformat am Donnerstagabend nicht moderieren.

Die ZDF-Talksendung "Maybrit Illner" konnte am Donnerstag die beste Quote seit Juli 2015 einfahren. …  Mehr

Musste kurz vor ihrer eigenen Sendung passen: Moderatorin Maybrit Illner.

Maybrit Illner hat ihren Talk am Donnerstagabend im ZDF nicht selbst moderiert. Für ihren Ausfall gi…  Mehr