Die Entdeckung der Unendlichkeit

  • War viele Jahre an seiner Seite: Felicity Jones als Jane Wilde Vergrößern
    War viele Jahre an seiner Seite: Felicity Jones als Jane Wilde
    Fotoquelle: SRF/2017 NBC Universal
  • Die aussergewöhnliche Karriere des Astrophysikers: Eddie Redmayne als Stephen Hawking Vergrößern
    Die aussergewöhnliche Karriere des Astrophysikers: Eddie Redmayne als Stephen Hawking
    Fotoquelle: SRF/2017 NBC Universal
  • Am Anfang war der unbeschwerte Student: Eddie Redmayne als Stephen Hawking (r.) Vergrößern
    Am Anfang war der unbeschwerte Student: Eddie Redmayne als Stephen Hawking (r.)
    Fotoquelle: SRF/2017 NBC Universal
  • Die aussergewöhnliche Karriere des Astrophysikers: Eddie Redmayne als Stephen Hawking Vergrößern
    Die aussergewöhnliche Karriere des Astrophysikers: Eddie Redmayne als Stephen Hawking
    Fotoquelle: SRF/2017 NBC Universal
  • Am Anfang war der unbeschwerte Student: Eddie Redmayne als Stephen Hawking (r.) Vergrößern
    Am Anfang war der unbeschwerte Student: Eddie Redmayne als Stephen Hawking (r.)
    Fotoquelle: SRF/2017 NBC Universal
  • War viele Jahre an seiner Seite: Felicity Jones als Jane Wilde Vergrößern
    War viele Jahre an seiner Seite: Felicity Jones als Jane Wilde
    Fotoquelle: SRF/2017 NBC Universal
Spielfilm, Biografie
Die Entdeckung der Unendlichkeit

Infos
Zweikanalton deutsch/englisch, Zeitumstellung auf Winterzeit: 03.00 Uhr > 02.00 Uhr
Originaltitel
The Theory of Everything
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsdatum
2014
Kinostart
Do., 25. Dezember 2014
SF2
So., 28.10.
03:10 - 04:05


Cambridge, England im Jahr 1963. Stephen Hawking geniesst das Leben als Doktorand. Er feiert Feste, liefert sich Fahrradrennen mit seinem besten Freund Brian und versucht ganz nebenbei, das Geheimnis des Universums zu ergründen. Auf einer Studentenparty lernt Stephen Jane kennen. Am nächsten Tag kann er im Doktorandenkollegium nur an sie denken. Leider steht seinem Glück ein anderer im Weg. Stephen versinkt in Liebeskummer und vergisst beinahe seine Hausaufgaben. Trotzdem bringt er die fast unlösbaren Mathematikprobleme seines Professors Dennis Sciama in letzter Minute zustande - als einziger der gesamten Universität. Sciama hofft, in Hawkins den nächsten grossen Physiker der Weltgeschichte zu finden, und nimmt ihn unter seine Fittiche. Währenddessen kommen sich Jane und Stephen näher - trotz Streitigkeiten über Janes Religion, die Stephen als Atheist ablehnt. Inspiriert von den Diskussionen mit Jane und einem Vortrag des berühmten Mathematikers Roger Penrose will er die Geschichte von Raum und Zeit bis an ihren Anfang zurückdrehen und herausfinden, wie das gesamte Universum entstanden ist. Ein ambitionierter Gedanke, der sein Lebenswerk prägen wird. Doch während sein Geist zu Höhenflügen ansetzt, verlässt ihn sein Körper: Stephen wird eine unheilbare Nervenkrankheit diagnostiziert. Sein Arzt gibt ihm noch zwei Jahre Lebenszeit.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Die Entdeckung der Unendlichkeit" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Die Entdeckung der Unendlichkeit"

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Die Modemacherin Emilie (Veronica Ferres) findet bei dem genialen Maler Klimt (John Malkovich) Zuspruch und Inspiration.

Klimt

Spielfilm | 27.10.2018 | 20:15 - 21:50 Uhr
Prisma-Redaktion
1.83/506
Lesermeinung
3sat Barbara Romaner (Alma Mahler)

Mahler auf der Couch

Spielfilm | 28.10.2018 | 00:25 - 02:00 Uhr
Prisma-Redaktion
1/500
Lesermeinung
WDR Martin Luther King (David Oyelowo, Mitte) führt den Marsch der Bürgerrechtler von Selma nach Montgomery an.

Selma

Spielfilm | 30.10.2018 | 23:55 - 01:50 Uhr
Prisma-Redaktion
3/507
Lesermeinung
News
Vor 120 Jahren war das idyllische Örtchen Dawson im kanadischen Yukon erster Anlaufpunkt für den Gold Rush. Auch heute wird noch nach dem wertvollen Rohstoff geschürft.

Zwölf-Kandidaten gehen am Yukon in eine Art Goldgräber-Casting. Als Gewinn winkt ihnen ein Claim, de…  Mehr

Noch immer unvergessen: Der "Fast & Furious"-Star Paul Walker verstarb im November 2013. Er wurde 40 Jahre alt.

In der Dokumentation "Ich war Paul Walker", die bei RTL Nitro zu sehen sein wird, zeigen sich engste…  Mehr

"Mach dir das Leben nicht komplizierter als nötig", heißt die Devise von Beatrice Egli. Doch die Sängerin kennt Schlafstörungen aus eigener Erfahrung: "Manchmal liege ich mitten in der Nacht im Bett und bin plötzlich total kreativ und beschäftige mich mit meiner Musik, mit den Arrangements der Songs und solchen Dingen."

Schlager-Star Beatrice Egli wirkt immer fröhlich und aufgeweckt, doch auch sie hat mit Schlafproblem…  Mehr

Udo Lindenberg ist eine lebende Legende. Nun wird der Werdegang des Musikers verfilmt.

Udo Lindenbergs kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken und ist einer der bekanntesten Musiker Deu…  Mehr

Der  Cast  von "Orange is the New Black".

Die Gefängnisserie "Orange is the New Black" war eine der ersten eigenen Netflix-Produktionen. Doch …  Mehr