Die Europa-Saga

  • Regisseur Gero von Boehm, Moderator Christopher Clark und das Team beim Dreh in St. Petersburg. Vergrößern
    Regisseur Gero von Boehm, Moderator Christopher Clark und das Team beim Dreh in St. Petersburg.
    Fotoquelle: ZDF/Alexander Hein
  • Christopher Clark im Kernforschungszentrum CERN in Genf. Vergrößern
    Christopher Clark im Kernforschungszentrum CERN in Genf.
    Fotoquelle: ZDF/Alexander Hein
  • Zar Peter der Große bereist neugierig Europa. Vergrößern
    Zar Peter der Große bereist neugierig Europa.
    Fotoquelle: ZDF/Krasena Angelova
  • Isaac Newton und der Apfel - die Entdeckung der Gravitation. Vergrößern
    Isaac Newton und der Apfel - die Entdeckung der Gravitation.
    Fotoquelle: ZDF/Roland Breitschuh
  • Er gibt Geschmack und Ton an. Ludwig XIV. von Frankreich. Vergrößern
    Er gibt Geschmack und Ton an. Ludwig XIV. von Frankreich.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Christ
  • Ein Sonnenkönig in Frankreich : Ludwig XIV. Vergrößern
    Ein Sonnenkönig in Frankreich : Ludwig XIV.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Christ
  • Galileo Galilei formuliert ein neues Weltbild mit der Sonne als Mittelpunkt. Vergrößern
    Galileo Galilei formuliert ein neues Weltbild mit der Sonne als Mittelpunkt.
    Fotoquelle: ZDF/Tana Blajeva
  • Am Hof Ludwig XIV., Mode und Musik. Vergrößern
    Am Hof Ludwig XIV., Mode und Musik.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Christ
  • Christopher Clark vor dem Eiffelturm in Paris. Vergrößern
    Christopher Clark vor dem Eiffelturm in Paris.
    Fotoquelle: ZDF/Alexander Hein
  • Er schuf die heutige Europahymne: Ludwig van Beethoven. Vergrößern
    Er schuf die heutige Europahymne: Ludwig van Beethoven.
    Fotoquelle: ZDF/Krasena Angelova
  • Am Hof Ludwig XIV., Mode und Musik. Vergrößern
    Am Hof Ludwig XIV., Mode und Musik.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Christ
  • Sir Christopher Clark im Spiegelsaal von Schloss Versailles. Vergrößern
    Sir Christopher Clark im Spiegelsaal von Schloss Versailles.
    Fotoquelle: ZDF/Alexander Hein
Report, Dokumentation
Die Europa-Saga

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
ZDFneo
Di., 12.06.
02:55 - 03:40
Was wir erschaffen - was wir uns leisten


Diese Folge der "Europa-Saga" erzählt von Europas Beitrag zur Weltkultur. In Kunst, Unterhaltung, Philosophie und Wissenschaft wurde Unvergängliches geschaffen - oft ohne Rücksicht. Christopher Clark reist in die Metropolen und erlebt Europas Meisterwerke. Ob das Kolosseum oder der Eiffelturm, die Mona Lisa, Beethovens Neunte oder die Songs der Beatles, Platons "Staat" oder Shakespeares "Sturm". Immer wieder gelang es den Europäern, mit klassischen Werken zeitlose Geltung zu erschaffen. Romanik, Gotik, Barock, Jugendstil, Klassizismus und Bauhaus sind Begriffe aus dem Vokabular europäischer Architekturgeschichte. Euripides' "Medea", Shakespeares "Hamlet", Bizets "Carmen" und Puccinis "La Bohème" sind von den Weltbühnen nicht wegzudenken. Hinzu kommt eine große Zahl bahnbrechender Entdeckungen und technischer Erfindungen, ob die Dampfmaschine, die Batterie, das Automobil oder Flugzeug, das Penicillin oder die Kernspaltung. Auch bei der Entwicklung der Kommunikationstechnik, bei Telefon, Radio, Fernsehen und Computer, standen Köpfe aus Europa Pate. Physiker, Chemiker und andere Naturwissenschaftler waren stets führend in der Riege der Nobelpreisträger. Fast immer, wenn man von klassischen Epochen spricht, von Errungenschaften mit zeitloser universeller Geltung und Ausstrahlung, führen die Wege nach Europa. In der vierten Folge der "Europa-Saga" geht es um herausragende Namen, bedeutende Werke und ihre Wirkung, um Europäisches, das zum Weltmaßstab wurde. Es geht aber auch um Anmaßung und darum, dass Europa vor allem seine technische Überlegenheit gegenüber anderen ausspielte, ohne Rücksicht und Toleranz. Nicht ohne Grund ist die Kritik am Fortschritt so alt wie viele Errungenschaften selbst. Kaum ein Kontinent hat die Erde so nachhaltig geprägt wie Europa - im Guten wie im Schlechten. Und so steht seine glanzvolle Geschichte und Kreativität auch für rücksichtslose Plünderung von Ressourcen und Ausbeutung der Welt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Schalke macht in China Schule: Der Bundesligist Schalke 04 ist in der südchinesischen Millionenstadt Millionenstadt Kunshan aktiv. Der Verein bildet hier junge und talentierte Spieler aus. Sein Partner ist das staatliche Erziehungs- und Sportministerium.

TV-Tipps Das Milliardengeschäft - Deutschland, China und der Fußball

Report | 11.06.2018 | 23:30 - 00:15 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Jasmina Karapetyan mit ihrer Amateurtanztruppe

One, Two, Three

Report | 11.06.2018 | 23:45 - 00:45 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Die Rheinente

Die Rheinente - Von der Quelle bis zur Mündung

Report | 12.06.2018 | 07:35 - 07:50 Uhr
2.75/500
Lesermeinung
News
Vierteiliger schwedisch-französischer Hochglanzkrimi "Midnight Sun": Die Pariser Ermittlerin Kahina Zadi (Leila Bekhti) wird ins menschenleere Nordschweden geschickt, um eine Mordserie aufzuklären (Szene mit Richard Ulfsäter).

An vier Sonntagen zeigt das ZDF die fantastisch inszenierte Krimi-Serie "Midnight Sun" und erhebt si…  Mehr

Der Traum von unbeschwerten, ewige Ferien bleibt auch für sie ein Traum (von links): Tubbie (Franz Rogowski), Birdie (Jordan Dwyer), Marie (Maresi Riegner), Jojo (Emanuel Schiller) und Tim (Jonas Dassler).

Das Drama "Uns geht es gut", das nun erstmals im Free-TV ausgestrahlt wird, zeigt fünf eng miteinand…  Mehr

Vor rund 1,4 Millionen Jahren entdeckte der Homo erectus das Feuer. Eine der ältesten Feuerstellen wurden in der Olduvai-Schlucht in Tansania gefunden.

Im Rahmen der ZDF-Terra-X-Reihe zeigt die Dokumentation "Sternstunden der Steinzeit" die entscheiden…  Mehr

Die zweite Generation der Griswolds (von rechts): Vater Rusty (Ed Helms) und Mutter Debbie (Christina Applegate) und Söhne Kevin (Steele Stebbins) und James (Skyler Gisondo)

ProSieben zeigt die Komödie "Vacation – Wir sind die Griswolds" als Free-TV-Premiere. Die neue Gener…  Mehr

Kiosk-Betreiberin Caro (Jule Ronstedt) muss mühsam verheimlichen, dass sie mit Zahlen überhaupt nichts anfangen kann.

Jule Ronstedt spielt eine sympathische Alleinerziehende mit einem sehr privaten Geheimnis: Sie leide…  Mehr