Die Farbe der Sehnsucht
Info, Gesellschaft + Soziales • 22.11.2020 • 06:30 - 08:00
Lesermeinung
Thomas Riedelsheimer und Tazy vor Tazys Graffiti in Lissabon.
Vergrößern
Tazy vor einem seiner Kunstwerke.
Vergrößern
Alfredo geht seiner Lieblingsbeschäftigung nach.
Vergrößern
In seinem Dokumentarfilm geht Thomas Riedelsheimer (l) an fünf verschiedenen Orten der Welt dem Gefühl von Sehnsucht nach – hier mit dem jungen Sprayer Tazy in Lissabon in einem Einwandererviertel, das von Träumen und Sehnsüchten geprägt ist.
Vergrößern
Originaltitel
Die Farbe der Sehnsucht
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2016
Info, Gesellschaft + Soziales

Die Farbe der Sehnsucht

Was ist die Sehnsucht, dieses vielbeschworene, ungewisse und doch so präsente Gefühl? Wonach sehnen wir uns, was sind unsere Träume, unsere Vorstellungen von Glück und Erfüllung? Wie gehen wir mit inneren und äußeren Widerständen und Widrigkeiten um, die unsere Freiheit begrenzen? Mit der Welt, wie sie ist, und der Welt, wie wir sie vielleicht wollen? Was treibt uns an? Mit seinem Dokumentarfilm geht Thomas Riedelsheimer an fünf verschiedenen Orten der Welt dem Gefühl von Sehnsucht nach. Dabei lernt er auch Layla kennen. Jetzt, mit 40 Jahren, will sie in Katar endlich leben. Sie will ihre Kleider wegwerfen, will fühlen, riechen, berühren, ihre Haare im Wind wehen und sich einen roten Schmetterling tätowieren lassen. Als muslimische Frau in einer schillernden, surrealen Stadt zwischen Wüste und Meer. Dona Mingas, 50, lebt in Kova da Moura, einem Einwandererviertel in Lissabon. Mit 19 hat sie die Kapverden verlassen. Ihre zwei Töchter, die jüngste gerade mal neun Monate alt, blieben zurück. Dona Mingas ist zufrieden, aber insgeheim will sie eines Tages zurück. Anders Tazy, der junge Graffiti-Sprayer, ist im Viertel geboren, das er liebevoll Ghetto nennt. Sein Viertel, sein Leben. Er will nicht zurück, obwohl er als "Black" in Portugal kaum akzeptiert wird. Und das Ghetto ist ein schwieriger Ort. Ganz anders Julius. Julius will unbedingt raus in die Welt. Der frisch gebackene Abiturient aus München sehnt sich nach einem richtigen Abenteuer. Ihm fällt es schwer, sich mit der deutschen Gesellschaft zu identifizieren. In der Musik bringt er seine Gefühle und Gedanken zum Ausdruck. Wie auch andere Abiturienten stellt sich Julius viele Fragen: "Wohin geht die Reise? Was stelle ich mit meinem Leben an?" "Ich gehöre dem Ozean", sagt Alfredo, ein kubanischer Taucher und Kameramann, der in Mexiko gestrandet ist. Er liebt das Meer, seine Bewohner und die Verbundenheit, die er in der stillen Weite unter Wasser empfindet. Und er liebt die Frauen. Nach einer jahrelangen unglücklichen Liebe hat er sich nun unsterblich in Lisa verliebt. - Ein tiefes Gefühl voller Sehnsucht. Ganz anders - die Sehnsucht nach dem Tode, die immer wieder zum Selbstmord führen kann. Der pensionierte japanische Polizist Shige-San hat sich zur Aufgabe gemacht, Menschen davon abzuhalten, sich einfach von den Klippen ins Meer zu stürzen, wenn ihre Sehnsucht nach dem Nichts sie überwältigt. Er will nicht Zuschauer sein, wenn sich für sie der Abgrund verführerisch öffnet und sie ihre Sehnsucht in den Tod treib"
top stars
Das beste aus dem magazin
Schauspielerin Elena Uhlig.
HALLO!

Elena Uhlig

In Rolf Silbers Komödie spielt Elena Uhlig eine von drei Halbschwestern, die ausgerechnet in der Adventszeit um das Erbe ihres gemeinsamen Vaters (Peter Lerchbaumer) streiten. Im Interview spricht sie über die Dreharbeiten und wie sie Weihnachten gerne feiert.
Jürgen Prochnow macht sich in seiner Rolle als Wilhelm Schürmann aus dem Staub.
News

"Ich finde das ganz wichtig, was die jungen Leute machen"

Jürgen Prochnow ist in der Komödie "Der Alte und die Nervensäge" als grummeliger Senior zu sehen, dem alles einfach zu viel wird. Auf seiner Flucht vor der nervigen Familie begegnet er dem jungen Felix.
Ermitteln gemeinsam in Dortmund: der Münchner Kommissar Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) mit seinen
Kollegen Jan Pawlak (Rick Okon), Martina Bönisch (Anna Schudt) und Nora Dalay (Aylin Tezel, v.l.).
News

"Der Tatort ist ein Geschenk"

Der Tatort begeht mit einer aufwendig produzierten Doppelfolge sein 50. Jubiläum. Anlässlich der beiden Folgen, in denen die Dortmunder und Müchner Ermittlerteams zusammen arbeiten, hat prisma mit den Regisseuren der beiden Folgen, Dominik Graf und Pia Strietmann sowie mit den Schauspielern Anna Schudt und Wachtveitl gesprochen.
Pippo Mauro (Emiliano de Martino) findet Unterschlupf in Dortmund, verhält sich hier aber alles andere als ruhig.
News

Die Mafia ist unter uns

Zum 50. Geburtstag der Reihe gönnt die ARD den "Tatort"-Fans die Doppelfolge "In der Famlie". Darin arbeiten die Teams aus Dortmund und München zusammen und müssen sich mit der kalabrischen Mafia, der 'Ndrangheta, auseinandersetzen.
Die Sonderbriefmarke zum 50. Tatort-Jubiläum zeigt das bekannte Bild des auf eine Person gerichteten Fadenkreuzes aus dem Vorspann.
News

Zu gewinnen: Tatort-Sonderbriefmarken und Tatort-Taschenbücher

Walt Disneys "Lustiges Taschenbuch" gratuliert der ARD-Fernsehreihe Tatort auf eine ganz besondere Weise zum 50. Jubiläum und auch die Deutsche Post ehrt die Krimi-Reihe mit einer eigenen Sonderbriefmarke. Sie können beides gewinnen.
Gesundheit Anzeige

Atemaussetzer in der Nacht: Was ist eine obstruktive Schlafapnoe?

Die obstruktive Schlafapnoe ist eine Erkrankung, die rund vier Millionen Menschen in Deutschland betrifft.