Die drei Single-Brüder De Smet haben ihren Tagesablauf strikt durchorganisiert: Zigaretten drehen, Essen einkaufen und Pokal abstauben. Als die attraktive Sarah ins Nachbarhaus zieht und sich Nico für sie interessiert, wird das Gleichgewicht empfindlich gestört. Peter und Johan geben alles, um das verlorene Schaf wieder zurück in den heimischen Stall zu bringen. Der flämische Kurzfilm «Die Gebrüder De Smet» bringt Form und Inhalt perfekt in Einklang. Die Ordnungsliebe der drei Brüder schlägt sich auch im Bild nieder. Symmetrisch und mit starren Tableaus zimmern die beiden Regisseure Thomas Baerten und Wim Geudens eine ganz eigene Welt zusammen und erinnern an Werke von Wes Anderson und Roy Andersson. Die lakonisch, schrulligen De Smets entwickeln sich zu einem wahren Festivalrenner und sammeln fleissig Preise auf der ganzen Welt.