Die Gen-Revolution

  • Die nächste grüne Revolution: Im Labor erzeugte Lebewesen werden Medizin, Landwirtschaft und Industrie grundlegend verändern. Schon jetzt sind erste Anwendungen marktreif. Vergrößern
    Die nächste grüne Revolution: Im Labor erzeugte Lebewesen werden Medizin, Landwirtschaft und Industrie grundlegend verändern. Schon jetzt sind erste Anwendungen marktreif.
    Fotoquelle: ZDF/Sylvain Cappelletto
  • Längst gehört die Manipulation lebender Zellen zum Laboralltag. Die synthetische Biologie nutzt die unterschiedlichsten Methoden, um die Eigenschaften von Lebewesen gezielt zu verändern. Vergrößern
    Längst gehört die Manipulation lebender Zellen zum Laboralltag. Die synthetische Biologie nutzt die unterschiedlichsten Methoden, um die Eigenschaften von Lebewesen gezielt zu verändern.
    Fotoquelle: ZDF/Sylvain Cappelletto
  • Sogenannte Designerzellen sollen künftig zum Beispiel als Biosensoren den Stoffwechsel überwachen und über die Produktion von Proteinen regulieren. Forscher betrachten dabei Zellen und Organe wie technische Regelkreise. Vergrößern
    Sogenannte Designerzellen sollen künftig zum Beispiel als Biosensoren den Stoffwechsel überwachen und über die Produktion von Proteinen regulieren. Forscher betrachten dabei Zellen und Organe wie technische Regelkreise.
    Fotoquelle: ZDF/Sylvain Cappelletto
  • Aus der Kombination von nur vier Molekülen - hier durch die Buchstaben A, G, C und T symbolisiert - werden  die Gene gebildet. Wie die Buchstaben unserer Sprache formen die vier Buchstaben A, G, C und T den universellen Code des Lebens, die DNA. Vergrößern
    Aus der Kombination von nur vier Molekülen - hier durch die Buchstaben A, G, C und T symbolisiert - werden die Gene gebildet. Wie die Buchstaben unserer Sprache formen die vier Buchstaben A, G, C und T den universellen Code des Lebens, die DNA.
    Fotoquelle: ZDF/Jérôme Scemla
Report, Wissenschaft
Die Gen-Revolution

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Do., 09.08.
21:45 - 22:30
Bio-Roboter und lebende Fabriken


Bio-Ingenieure haben mittlerweile kleine Fabriken mit genetisch veränderten, lebenden Organismen entwickelt, die gewünschte Chemikalien und Arzneimittel synthetisch erzeugen. Dabei werden die genetisch veränderten Mikroben patentiert. Aber was hat diese Art der Produktion für Konsequenzen? Die Auswirkungen dieser neuen Produktionsweise könnten für unsere Welt dramatisch sein. Nicht nur große Forschungseinrichtungen, sondern auch kleine Garagen-Labore arbeiten an der biologischen Produktion. Die Auswirkungen sind noch nicht absehbar: Herkömmliche Produzenten und Kleinbauern in sogenannten Entwicklungsländern könnten ihre Lebensgrundlage verlieren, der Rohstoff Zucker, den diese Fabriken brauchen, könnte gigantische Landstriche in Monokulturen verwandeln, mit allen negativen Auswirkungen, die wir kennen. Die dreiteilige Dokumentarfilm-Reihe zeigt, wie Bio-Ingenieure dabei sind, unsere Welt zu verändern, indem sie Genabschnitte von Bakterien, Pflanzen und Tieren wie Lego-Bausteine neu zusammensetzen und schauen, ob etwas Nützliches dabei herauskommt. Dabei wissen sie, dass sie den Prozess nicht beherrschen. Sie versprechen Lösungen für die Energie-, Umwelt-, Gesundheits- und Ernährungsprobleme der Menschheit. Aber führt dies wirklich zu einer nützlichen Revolution oder birgt dieser nie da gewesene Eingriff in die Natur, der weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit vollzogen wird, unabsehbare Risiken?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Space Night

Space Night - The Blue Planet

Report | 21.09.2018 | 05:30 - 06:00 Uhr
2.89/5028
Lesermeinung
3sat Matthias Euba

Newton

Report | 21.09.2018 | 05:30 - 05:55 Uhr
4/502
Lesermeinung
arte Die Kunststudentin Katrin hat einen Stammbaum erarbeitet, der den sexuellen Missbrauch innerhalb ihrer Familie aufzeigt.

Vererbte Narben - Generationsübergreifende Traumata

Report | 22.09.2018 | 22:30 - 23:25 Uhr
3/502
Lesermeinung
News
Schauspieler Hannes Jaenicke kritisierte bei "Maischberger" die fehlende Kritik der Kanzlerin an der Plastiklobby.

Schauspieler und Umweltschützer Hannes Jaenicke hat in der ARD-Talkschow "Maischberger" Klartext ges…  Mehr

Es kann losgehen: Der 25. Bond hat endlich einen Regisseur. Das freut nicht nur Daniel Craig.

Der Nachfolger von Danny Boyle ist gefunden: Cary Fukunaga wird den 25. James-Bond-Film drehen. Er i…  Mehr

Rebecca Mir freut sich auf ihre Aufgabe bei "Masters of Dance".

Vor fünf Jahren wurde Rebecca Mir bei "Let's Dance" Zweite und lernte ihren späteren Ehemann, Profi-…  Mehr

Es geht los: Nachdem sich LeBron James 2015 durch "Dating Queen" dribbelte, steht nun tatsächlich die Fortsetzung von "Space Jam" an.

Seit 2014 wird über die Fortsetzung von "Space Jam" gesprochen. Nun scheint endlich Bewegung in die …  Mehr

Neben "Kruso" (Mittwoch, 26.09., 20.15 Uhr, ARD), der Verfilmung des gleichnamigen Romans, der 2014 den Deutschen Buchpreis erhielt, ist Albrecht Schuch noch in einer weiteren, bärenstarken Hauptrolle binnen 48 TV-Stunden zu sehen.

Für viele ist Albrecht Schuch noch ein Geheimtipp. Dabei gilt der hochbegabte Schauspieler längst al…  Mehr