Die Gen-Revolution

  • Symbolbild für genetische Vielfalt. Drei Labortechniker tragen eine Gesichtsmaske ihres Professors George Church. Wenn alle Menschen genetisch einheitlich wären, wäre die Menschheit zum Beispiel durch einen neuen Virus vom Aussterben bedroht. Die genetische Vielfalt hilft der Menschheit zu überleben. Vergrößern
    Symbolbild für genetische Vielfalt. Drei Labortechniker tragen eine Gesichtsmaske ihres Professors George Church. Wenn alle Menschen genetisch einheitlich wären, wäre die Menschheit zum Beispiel durch einen neuen Virus vom Aussterben bedroht. Die genetische Vielfalt hilft der Menschheit zu überleben.
    Fotoquelle: ZDF/Jérôme Scemla
  • Künstlerische Animation vom "Baum des Lebens", der die genetische Entwicklung (Verzweigung) der Arten symbolisiert. Vergrößern
    Künstlerische Animation vom "Baum des Lebens", der die genetische Entwicklung (Verzweigung) der Arten symbolisiert.
    Fotoquelle: ZDF/Sylvain Cappelletto
  • In einer Bibliothek wird das Alphabet der Gentechnik vorgestellt: Aus einem Buch fliegen die  Basenpaare A, G, T und C als Buchstaben. Aus der Kombination dieser Basenpaare werden die Gene gebildet, wie die Buchstaben unserer Sprache, mit denen Sätze gebildet werden, die sich in Büchern befinden. Vergrößern
    In einer Bibliothek wird das Alphabet der Gentechnik vorgestellt: Aus einem Buch fliegen die Basenpaare A, G, T und C als Buchstaben. Aus der Kombination dieser Basenpaare werden die Gene gebildet, wie die Buchstaben unserer Sprache, mit denen Sätze gebildet werden, die sich in Büchern befinden.
    Fotoquelle: ZDF/Jérôme Scemla
  • Symbolanimation für die Funktionsweise einer sogenannten Designerzelle, die wie ein Biosensor wirkt. Sie überwacht den Stoffwechsel und reguliert ihn über die Produktion von Proteinen. Die Animation zeigt einen stilisierten Menschen, ein Organ sowie technisch anmutende Regelkreise, um gewünschte Eigenschaften zu erzeugen. Vergrößern
    Symbolanimation für die Funktionsweise einer sogenannten Designerzelle, die wie ein Biosensor wirkt. Sie überwacht den Stoffwechsel und reguliert ihn über die Produktion von Proteinen. Die Animation zeigt einen stilisierten Menschen, ein Organ sowie technisch anmutende Regelkreise, um gewünschte Eigenschaften zu erzeugen.
    Fotoquelle: ZDF/Sylvain Cappelletto
Report, Wissenschaft
Die Gen-Revolution

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Do., 22.11.
04:30 - 05:15
Designer-Leben aus dem Labor


Synthetische Biologen und Bio-Ingenieure betrachten lebende Zellen wie Maschinen und versuchen, diese nach ihren Vorstellungen genetisch zu manipulieren und zu "designen". Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass Zellen unterschiedliche Funktionen haben und kollektiv zusammenarbeiten. Um diese zu manipulieren, arbeiten die Experten mit Computersoftware und gehen vor, als würden sie einen Computerchip programmieren. Mittels neuer Computersoftware gestalten Bio-Ingenieure DNA-Sequenzen, die sie bei sogenannten Gen-Druckereien im Internet bestellen. Diese Firmen stellen die DNA-Sequenzen aus Chemikalien her. Damit wollen die Wissenschaftler beispielsweise Bakterien in Biofilmen bekämpfen, Anti-Malaria-Moleküle herstellen oder Biosensoren, die den menschlichen Stoffwechsel überwachen und regulieren. Die dreiteilige Dokumentarfilm-Reihe zeigt, wie Bio-Ingenieure dabei sind, unsere Welt zu verändern, indem sie Genabschnitte von Bakterien, Pflanzen und Tieren wie Lego-Bausteine neu zusammensetzen und schauen, ob etwas Nützliches dabei herauskommt. Dabei wissen sie, dass sie den Prozess nicht beherrschen. Sie versprechen Lösungen für die Energie-, Umwelt-, Gesundheits- und Ernährungsprobleme der Menschheit. Aber führt dies wirklich zu einer nützlichen Revolution, oder birgt dieser nie da gewesene Eingriff in die Natur, der weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit vollzogen wird, unabsehbare Risiken?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Wie ist es möglich, über glühende Kohlen zu gehen, ohne sich zu verletzen? Magie oder doch "nur" reine Physik? Vince Ebert begibt sich auf heißes Terrain bei "Wissen vor acht - Werkstatt".

Wissen vor acht - Werkstatt

Report | 21.11.2018 | 19:45 - 19:50 Uhr
4.5/504
Lesermeinung
ARD Kaum ein Mensch reagiert gelassen, wenn er gekitzelt wird. Meist zucken wir zusammen, krümmen uns vor Lachen - oder vor Schmerz? Und warum sind wir eigentlich kitzelig? Susanne Holst weiß mehr in "Wissen vor acht - Mensch".

Wissen vor acht - Mensch

Report | 22.11.2018 | 19:45 - 19:50 Uhr
2.5/502
Lesermeinung
3sat Matthias Euba

Newton

Report | 23.11.2018 | 05:50 - 06:15 Uhr
4/502
Lesermeinung
News
Abschied von einem Kult-Auswanderer: Jens Büchner, bekannt aus "Goodbye Deutschland", starb im Alter von 49 Jahren.

Jens Büchner polarisierte: Der "Goodbye Deutschland"-Auswanderer fiel regelmäßig auf die Schnauze, d…  Mehr

Laura (Jennifer Garner) versucht sich als Butterbildhauerin.

Die kleine Welt der Butterbildhauerei versucht satirisch, die große Welt der Politik zu imitieren. A…  Mehr

Kann das gut gehen? Kurz vor seiner Hochzeit lässt Jason (Zac Efron, links) mit seinem Großvater Dick (Robert De Niro, rechts) noch einmal richtig die Sau raus. ProSieben zeigt die derbe Komödie "Dirty Grandpa" jetzt in einer Free-TV-Premiere.

Die Zeiten, in denen das Gütesiegel Robert De Niro noch für Qualität stand, sind spätestens nach "Di…  Mehr

Sie öffnen das Klötzchen-Paradies (von links): Design-Professor Paolo Tumminell, Moderator Oliver Geissen, Promi-Pate Lutz van der Horst und Lego-Set-Designerin Juliane Aufdembrinke.

In den 90ern machte RTL den "Domino Day" zum Event. Nun versucht es der Sender wieder mit Kinderspie…  Mehr

Margherita (Margherita Buy) bekommt einen Wutanfall und beschimpft Barry (John Turturro).

In Nanni Morettis Familiendrama "Mia Madre" muss Regisseurin Margherita während Dreharbeiten mit dem…  Mehr