Die Gen-Revolution

  • Längst gehört die Manipulation lebender Zellen zum Laboralltag. Die synthetische Biologie nutzt die unterschiedlichsten Methoden, um die Eigenschaften von Lebewesen gezielt zu verändern. Vergrößern
    Längst gehört die Manipulation lebender Zellen zum Laboralltag. Die synthetische Biologie nutzt die unterschiedlichsten Methoden, um die Eigenschaften von Lebewesen gezielt zu verändern.
    Fotoquelle: ZDF/Sylvain Cappelletto
  • Die nächste grüne Revolution: Im Labor erzeugte Lebewesen werden Medizin, Landwirtschaft und Industrie grundlegend verändern. Schon jetzt sind erste Anwendungen marktreif. Vergrößern
    Die nächste grüne Revolution: Im Labor erzeugte Lebewesen werden Medizin, Landwirtschaft und Industrie grundlegend verändern. Schon jetzt sind erste Anwendungen marktreif.
    Fotoquelle: ZDF/Sylvain Cappelletto
  • Aus der Kombination von nur vier Molekülen - hier durch die Buchstaben A, G, C und T symbolisiert - werden  die Gene gebildet. Wie die Buchstaben unserer Sprache formen die vier Buchstaben A, G, C und T den universellen Code des Lebens, die DNA. Vergrößern
    Aus der Kombination von nur vier Molekülen - hier durch die Buchstaben A, G, C und T symbolisiert - werden die Gene gebildet. Wie die Buchstaben unserer Sprache formen die vier Buchstaben A, G, C und T den universellen Code des Lebens, die DNA.
    Fotoquelle: ZDF/Jérôme Scemla
  • Sogenannte Designerzellen sollen künftig zum Beispiel als Biosensoren den Stoffwechsel überwachen und die Produktion von Proteinen regulieren. Forscher betrachten dabei Zellen und Organe wie technische Regelkreise. Vergrößern
    Sogenannte Designerzellen sollen künftig zum Beispiel als Biosensoren den Stoffwechsel überwachen und die Produktion von Proteinen regulieren. Forscher betrachten dabei Zellen und Organe wie technische Regelkreise.
    Fotoquelle: ZDF/Sylvain Cappelletto
Report, Wissenschaft
Die Gen-Revolution

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Do., 22.11.
05:15 - 06:00
Der Mensch als Schöpfer


Wie in dem Film "Jurassic Park" versuchen Wissenschaftler, längst ausgestorbene Tiere "wiederzubeleben". Der Mensch nutzt seit jeher Pflanzen oder Tiere für seine Zwecke. Wird er mittels Gentechnologie zum "Schöpfer"? Wissenschaftler können heute mit rasanter Geschwindigkeit Mikroorganismen mit neuen Eigenschaften erzeugen und diese nach ihrem Interesse aussuchen. Sie arbeiten bei ihren Schöpfungen ähnlich wie "Ingenieure". Wissenschaftler entwickeln biologische Bausteine, mit denen sie durch Versuch und Irrtum Modifikationen an Lebewesen vornehmen. Dabei schauen sie, ob dabei etwas Nützliches herauskommt. Sind sie sich ihrer Verantwortung bewusst? Die Mentalität der vorwiegend amerikanischen Forscher lautet: Um Probleme kümmern wir uns, wenn sie auftreten. Die dreiteilige Dokumentarfilm-Reihe zeigt, wie Bio-Ingenieure dabei sind, unsere Welt zu verändern, indem sie Genabschnitte von Bakterien, Pflanzen und Tieren wie Lego-Bausteine neu zusammensetzen und schauen, ob etwas Nützliches dabei herauskommt. Dabei wissen sie, dass sie den Prozess nicht beherrschen. Sie versprechen Lösungen für die Energie-, Umwelt-, Gesundheits- und Ernährungsprobleme der Menschheit. Aber führt dies wirklich zu einer nützlichen Revolution, oder birgt dieser nie da gewesene Eingriff in die Natur, der weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit vollzogen wird, unabsehbare Risiken?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Wie ist es möglich, über glühende Kohlen zu gehen, ohne sich zu verletzen? Magie oder doch "nur" reine Physik? Vince Ebert begibt sich auf heißes Terrain bei "Wissen vor acht - Werkstatt".

Wissen vor acht - Werkstatt

Report | 21.11.2018 | 19:45 - 19:50 Uhr
4.5/504
Lesermeinung
ARD Kaum ein Mensch reagiert gelassen, wenn er gekitzelt wird. Meist zucken wir zusammen, krümmen uns vor Lachen - oder vor Schmerz? Und warum sind wir eigentlich kitzelig? Susanne Holst weiß mehr in "Wissen vor acht - Mensch".

Wissen vor acht - Mensch

Report | 22.11.2018 | 19:45 - 19:50 Uhr
2.5/502
Lesermeinung
3sat Matthias Euba

Newton

Report | 23.11.2018 | 05:50 - 06:15 Uhr
4/502
Lesermeinung
News
Nach 20 Jahren spielt Jan Josef Liefers in "So viel Zeit" erneut einen todkranken Mann.

Musik und Schauspielerei sind die zwei Welten von Jan Josef Liefers. Im melancholischen Drama "So vi…  Mehr

Antje Pieper moderiert das "auslandsjournal" ab Mittwoch, 21.11., in der neuen Studio-Deko.

Moderneres Design, näher an den Zuschauern: Das traditionsreiche "auslandsjournal" im ZDF geht im ne…  Mehr

Er wird ab 2019 Teil des "Löwen"-Rudels sein: Orthomol-Chef Nils Glagau.

Am 20. November 2018 endet die fünfte Staffel der VOX-Gründershow "Die Höhle der Löwen". Schon jetzt…  Mehr

Wölfe sind auch am Tage unterwegs, sind aber nach wie vor ein seltener Anblick.

Seit der Wolf sich wieder in Deutschland angesiedelt hat, tobt eine bisweilen schrill geführte Debat…  Mehr

Bestätigt wurde es vom Studio noch nicht, aber offenbar vom Filmteam vor Ort: Tilda Swinton steht für Wes Andersons neuen Film vor der Kamera.

Das neue Projekt von Star-Regisseur Wes Anderson ist ein Musical. Tilda Swinton wird wieder mit von …  Mehr