Halfried Seelig wird nach früheren Anfeindungen inzwischen weithin dafür anerkannt, was sie macht. Ihre Tochter Marion versucht nach der Trennung von ihrem Mann Thomas in ihrer ehemaligen Heimat erneut Wurzeln zu schlagen. Leicht wird es ihr nicht gemacht, besonders nicht von ihrer heranwachsenden Tochter Laura. Anstatt sich wie alle anderen Mädchen ihres Alters auf Partys und mit Buben herumzutreiben, verkriecht sie sich eigenbrötlerisch in ihrer ganz eigenen Welt, in der ähnliche Erscheinungen möglich sind wie für ihre Großmutter Halfried. Doch die Welt der Toten, mit der Laura in Kontakt tritt, ist zwar faszinierend, aber eben doch eine Welt, in der die Lebenden nichts verloren haben sollten. Halfried spürt, dass Laura die gleiche Fähigkeit wie sie selbst hat, und hilft Laura dabei, sich zurecht zu finden.