Die Hüter des Amazonas

  • Das Amazonasbecken ist von Goldsuche und Agrarindustrie gekennzeichnet. Vergrößern
    Das Amazonasbecken ist von Goldsuche und Agrarindustrie gekennzeichnet.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Der Rio Xingu ist einer der großen Nebenflüsse des Amazonas. Vergrößern
    Der Rio Xingu ist einer der großen Nebenflüsse des Amazonas.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Das Kuarup-Ritual ehrt bedeutende verstorbene Stammesmitglieder. Vergrößern
    Das Kuarup-Ritual ehrt bedeutende verstorbene Stammesmitglieder.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Die Kinder der Yawalapiti als Zukunft des indigenen Volkes Vergrößern
    Die Kinder der Yawalapiti als Zukunft des indigenen Volkes
    Fotoquelle: ARTE France
  • Agrarindustrie als Ausbeutung des Regenwaldes: Weiden statt Bäume Vergrößern
    Agrarindustrie als Ausbeutung des Regenwaldes: Weiden statt Bäume
    Fotoquelle: ARTE France
  • Der brasilianische Goldsucher Raimuldo (li.) und ein Freund (Mi.) sprechen über den Konflikt mit den Indios. Vergrößern
    Der brasilianische Goldsucher Raimuldo (li.) und ein Freund (Mi.) sprechen über den Konflikt mit den Indios.
    Fotoquelle: ARTE France
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
Die Hüter des Amazonas

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 04/08 bis 03/10
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2017
arte
Sa., 04.08.
19:30 - 20:15


Die grüne Lunge der Erde: das Amazonasgebiet. Hier lebten schon immer Hunderte verschiedene Ethnien. Die Yawalapiti, die entlang des brasilianischen Rio Xingu im größten Schutzgebiet für indigene Völker leben, stehen beim Schutz des von allen Seiten bedrohten Regenwaldes an vorderster Front. Ihr Land bildet regelrechte Naturschutzinseln. Deren Fläche macht zehn Prozent des brasilianischen Staatsgebiets aus und ist etwa so groß wie Deutschland und Frankreich zusammen. Die europäischen Eroberer sahen den Wald nicht als heiligen Ort, sondern als Land, das es einzunehmen galt. Heute ist Brasilien weltweit führend in der Sojaproduktion und Viehzucht - und die Landwirtschaft der gefährlichste Feind des Amazonas-Regenwaldes. Eine der größten Bedrohungen des Xingu-Reservats und des gesamten Amazonasgebiets sind Brände. 2016 wurde wegen der schlimmsten Dürre seit 50 Jahren die Alarmstufe Rot ausgerufen. Wenn nicht gegengesteuert wird, könnte sich der Regenwald in eine Grassteppe verwandeln. Um die Folgen des Klimawandels für die Region besser zu verstehen, errichteten Wissenschaftler ein Forschungszentrum mitten im Dschungel. Für ihre Studien knüpfen sie an das Wissen der indigenen Völker an, die sich seit Jahrtausenden mit dieser Frage beschäftigen. Der junge Yawalapiti-Häuptling Tapi schildert die klimatischen Veränderungen und die Bedrohungen, die sich auf die Region und die gesamte Kultur auswirken. Neben Tapi kommen in der Dokumentation auch einige der Wissenschaftler zu Wort. Das Amazonasgebiet bietet ein ideales Klima für die Entwicklung von Tieren, Pflanzen und Menschen. Die indigene Bevölkerung kennt die Reichtümer, die der Wald beherbergt; für die Wissenschaft sind diese Ressourcen eine Goldgrube. Von der Bewahrung dieses kostbaren Gebiets hängt die Zukunft des Planeten ab. Die Natur im Regenwald hat für die indigenen Völker auch eine spirituelle Bedeutung. Die Yawalapiti führen ihre traditionellen Riten trotz aller Schwierigkeiten und Bedrohungen fort. So beginnen sie ein Jahr nach dem Tod des alten Häuptlings mit einer Zeremonie, die den Geist des Verstorbenen befreien soll.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Morgenwäsche bei minus 40 Grad in Nordostsibirien

Extrem! Heißkalt - Die extremsten Orte der Welt

Natur+Reisen | 03.08.2018 | 14:50 - 15:40 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Trailerpark in Quartzsite, USA.

Extrem! Licht und Schatten

Natur+Reisen | 03.08.2018 | 17:25 - 18:10 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Schneerosen.

Pielach - Im Garten der Voralpen

Natur+Reisen | 04.08.2018 | 10:00 - 10:40 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Nicholas Müller, einst Sänger der Band Jupiter Jones, musste erst mühsam lernen, mit seiner Krankheit besser umzugehen.

Nicholas Müller, ehemaliger Sänger der Musikgruppe "Jupiter Jones", berichtet in der ZDF-Reportage "…  Mehr

140.000 Patienten pro Jahr behandeln die 2.000 Mitarbeiter des Klinikums Frankfurt Höchst. Einige davon begleitete die kabel eins-Dokureihe "Die Kinik" über insgesamt 100 Drehtage.

Kabel eins zeigt mit der vierteiligen Doku-Reihe "Die Klinik – Ärzte, Helfer, Diagnosen" eine erstau…  Mehr

Idris Elba mag Nelson Mandela nicht unbedingt ähnlich sehen, aber er spielt ihn hervorragend.

Das bewegende und stark besetzte Drama "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit" soll das ganze Leben Ma…  Mehr

Der chinesische Präsident Xi Jinping gilt als der neue starke Mann der Weltwirtschaft.

Die "ZDFzeit"-Dokumentation "Supermächte: Angst vor China?" zeigt, wie das Land immer deutlicher nac…  Mehr

In der VOX-Spiele-"Box" warten neue Herausforderungen auf die einstige "Dschungelkämpferin" Hanka Rackwitz (rechts) und ihre Schwester Antje König.

Die VOX-Reihe "Beat the Box" wird mit sieben neuen Folgen fortgesetzt. Zum Auftakt mit dabei sind "B…  Mehr