Die Kanarischen Inseln: Teneriffa, El Hierro und La Palma

  • Am Strand von Puerto de la Cruz, Teneriffa. Vergrößern
    Am Strand von Puerto de la Cruz, Teneriffa.
    Fotoquelle: © 3sat
  • Observatorium auf dem Roque de los Muchachos. Vergrößern
    Observatorium auf dem Roque de los Muchachos.
    Fotoquelle: © Verwendung
  • Meeresbiologin Natascha Aguilar de Soto. Vergrößern
    Meeresbiologin Natascha Aguilar de Soto.
    Fotoquelle: © Verwendung
  • Fotograf Juanmi Marquez (re) beim Fotoshooting mit Model und Fischer. Vergrößern
    Fotograf Juanmi Marquez (re) beim Fotoshooting mit Model und Fischer.
    Fotoquelle: © Verwendung
Natur + Reisen, Land + Leute
Die Kanarischen Inseln: Teneriffa, El Hierro und La Palma

Infos
Originaltitel
Die Kanarischen Inseln
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2013
3sat
Mi., 23.10.
15:33 - 16:17
Folge 2, Teneriffa, El Hierro und La Palma


Die kanarischen Gewässer werden von mehr Wal-Arten durchzogen als jede andere Region der Weltmeere. Die Biologin Natacha Aguilar de Soto ist auf die Kommunikation der Säuger spezialisiert. Sie forscht am liebsten in kanarischen Gewässern. "Wale sind ein Naturwunder. Wir müssen ihnen helfen zu überleben, das sind wir ihnen schuldig", sagt sie. Ihr jüngster Auftrag führt sie vor die Küste von El Hierro. El Hierro ist die kleinste Insel der Kanaren. Bis zur Entdeckung Amerikas galt sie als das westliche Ende der Welt. In einer von Menschen weitgehend unberührten Natur konnten die Rieseneidechsen bis heute überleben. Juan Pedro hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, sie zu hegen und zu pflegen. Er ist ein stolzer Herreño, groß und kräftig, einst Meister im kanarischen Ringkampf. Auch den "Salto del Pastor" beherrscht er noch, den Sprung mithilfe eines langen Stocks, mit dem die Hirten sich früher mühelos durch das felsige Gelände bewegten. Auf Teneriffa, der größten Insel des Archipels, erhebt sich Spaniens höchster Berg, der gut 3700 Meter hohe Pico del Teide. Die Ureinwohner wagten nicht, ihn zu betreten. Die Geologin Gladys Rodriguez weiß, was die Guanchen derart mit Ehrfurcht erfüllte: Der mächtige Vulkankegel ragt bis in die Wolken, oft auch darüber hinaus. Auf den steilen Kraterwänden und Geröllfeldern scheint alles Leben erloschen. Für die Vulkanologin ist der vielgestaltige Teide "ein einzigartiges Freiluftlaboratorium". Gemeinsam mit seinem Pendant auf La Palma, dem 2426 Meter hohen Roque de Los Muchachos, dient der Teide als Standort für die Europäische Nordsternwarte. Auch der Forschungskomplex auf La Palma liegt inmitten einer unwirklichen Kraterlandschaft. Er verfügt über ein gutes Dutzend Teleskope, darunter das größte Spiegelteleskop der Welt. Hier oben, wo die Gespräche um Dunkle Materie, ferne Galaxien und die Geburt von Sternen kreisen, glaubt man sich auf einen fremden Planeten versetzt. La Palma trägt den Beinamen "La Isla Bonita", die schöne Insel. Dieser Schönheit kann sich auch Victoria Torres nicht entziehen. Nach langen Auslandsaufenthalten hat sie sich ihrer Wurzeln besonnen und erfüllt sich hier einen Traum. Sie bewirtschaftet alte Weinberge wieder und erntet Malvasier-Trauben. Der schwere, honigsüße Weißwein war lange Zeit das wichtigste Exportprodukt der Insel. Die vulkanischen Böden sorgen für das Aroma der Trauben, daher entwickeln die Weine eine einzigartige Charakteristik. "Inseln der Glückseligen" - so wurden die Kanaren in der Antike genannt. Sie liegen mitten im Atlantik, vor der Küste Westafrikas. Die Reihe stellt die Besonderheiten dieser Inseln heraus. Bis heute betören sie mit einem milden Klima, zerklüfteten Vulkanlandschaften, einer einzigartigen Vegetation und der Verbindung von iberischer, kanarischer und afrikanischer Kultur. Politisch gehören sie zu Spanien.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Ina Müller auf Tour in Kopenhagen bei bestem Wetter.

Inas Reisen - Kopenhagen - Kopenhagen

Natur + Reisen | 13.11.2019 | 21:00 - 21:45 Uhr
5/501
Lesermeinung
BR Die Moderatoren Sabine Sauer und Michael Sporer.

Wir in Bayern

Natur + Reisen | 14.11.2019 | 02:35 - 03:50 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Abenteuer Russland nonstop

Abenteuer Russland nonstop - Zu den Bären von Kamtschatka - Zu den Bären von Kamtschatka

Natur + Reisen | 14.11.2019 | 03:15 - 03:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Für viele Zeichentrickfans ist "Dumbo" der schönste Disney-Film aller Zeiten. Doch das Werk aus dem Jahr 1941 ist wegen rassistischer Darstellungen umstritten.

Wer auf Disneys neuem Streamingdienst Filmklassiker wie "Dumbo" schaut, wird vorher gewarnt: Die Inh…  Mehr

Kate Beckinsale hat keine schönen Erinnerungen an ihren ersten Kuss.

"Der erste Kuss war Erdbeerbowle und Spucke", singt Bosse in seinem Song "Schönste Zeit": Für Kate B…  Mehr

Bei einem Besuch auf Gut Aiderbichl postete Dieter Bohlen ein Video mit den Worten: "Ich schaffe es einfach nicht."

Der Pop-Titan braucht eine Pause: Dieter Bohlen hat seine für 2020 geplante "MEGA Tournee" fast voll…  Mehr

Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

Carsten Schmidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sky Deutschland GmbH, sorgt dafür, dass Sky-Kunden entschädigt werden.

Ausgerechnet beim Topspiel zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund (4:0) gibt bei "Sky Go" und …  Mehr