Die Kriminalisten

  • Zur objektiven Tatortaufnahme gehört eine Dokumentation per Foto. So wird der Tatort "eingefroren", wie es im Fachjargon heißt. Vergrößern
    Zur objektiven Tatortaufnahme gehört eine Dokumentation per Foto. So wird der Tatort "eingefroren", wie es im Fachjargon heißt.
    Fotoquelle: ZDF/Jennifer Gunia
  • Jana L. arbeitet seit vier Jahren auf der Kriminalwache in Essen. Vergrößern
    Jana L. arbeitet seit vier Jahren auf der Kriminalwache in Essen.
    Fotoquelle: ZDF/Jennifer Gunia
  • Peter W. und Jana L. sind auf Spurensuche. Dies kann manchmal mühsam sein. Vergrößern
    Peter W. und Jana L. sind auf Spurensuche. Dies kann manchmal mühsam sein.
    Fotoquelle: ZDF/Jennifer Gunia
  • Im Labor werden Fingerabdrücke sichtbar gemacht und Spuren bearbeitet. Vergrößern
    Im Labor werden Fingerabdrücke sichtbar gemacht und Spuren bearbeitet.
    Fotoquelle: ZDF/Jennifer Gunia
  • Peter W. nimmt einen Tatort auf. Dazu gehört eine genaue Beschreibung der Umgebung. Vergrößern
    Peter W. nimmt einen Tatort auf. Dazu gehört eine genaue Beschreibung der Umgebung.
    Fotoquelle: ZDF/Jennifer Gunia
  • Zu den Aufgaben der Kriminalpolizisten gehören Spurensicherung, Zeugenbefragung und Leichenschau. Vergrößern
    Zu den Aufgaben der Kriminalpolizisten gehören Spurensicherung, Zeugenbefragung und Leichenschau.
    Fotoquelle: ZDF/Jennifer Gunia
  • Peter W. ist seit über 20 Jahren bei der "K-Wache". Er leitet eine Dienstgruppe. Vergrößern
    Peter W. ist seit über 20 Jahren bei der "K-Wache". Er leitet eine Dienstgruppe.
    Fotoquelle: ZDF/Jennifer Gunia
Report, Recht und Kriminalität
Die Kriminalisten

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2018
3sat
Di., 13.11.
01:50 - 02:20
Dem Verbrechen auf der Spur


Sie sind die Ersten am Tatort. Der Kriminaldauerdienst kommt bei Einbruch, Raubüberfall, ungeklärten Todesfällen. Eine Leiche pro Schicht ist normal. Ein Job für starke Nerven. Den Polizisten vom Kriminaldauerdienst ist kein menschlicher Abgrund fremd. Sie sind die erste Eingreiftruppe der Kripo, zuständig für die schweren Verbrechen. Jeden Tag. Rund um die Uhr. "37°" begleitet ein Team des KDD in Essen durch seinen aufreibenden Alltag. Die Schicht beginnt für Peter W. und seine Kollegin Jana L. wie so oft: mit einer Leiche. Ein Mann liegt schon länger in seiner Wohnung. Nachbarn haben den Geruch bemerkt und die Polizei gerufen. In einer Metropolregion wie Essen, mitten im Herzen des Ruhrgebiets, keine Seltenheit. Menschen sterben einsam, unbemerkt. "Natürlich lässt einen das nicht kalt. Aber man kann nicht jedes menschliche Schicksal an sich ranlassen. Sonst könnte man den Job nicht machen." Der Job ist in diesem Fall, herauszufinden, ob ein Verbrechen vorliegen könnte. Dazu gehören eine Leichenschau und Ermittlungen in der Wohnung. "Wenn ich mal sterbe, dann möchte ich ja auch, dass alles mit rechten Dingen zugegangen ist und nachgeschaut wird", sagt Peter. Der Job ist bei einer solchen Leiche unangenehm, denn sie beginnt schon zu verwesen. "Aber daran gewöhnt man sich", sagt die zierliche Polizistin Jana. Woran man sich nicht gewöhnt: weinende Angehörige oder noch schlimmer - tote Kinder. Jana L. ist selbst gerade erst Mutter geworden. Peters Töchter sind schon erwachsen. Er ist ein Urgestein des KDD in Essen - seit 20 Jahren ist er auf der Kriminalwache. So lange halten es die meisten anderen nicht aus. Die Polizisten vom Kriminaldauerdienst - kurz KDD - arbeiten dann, wenn die Kollegen in den Fachkommissariaten schlafen oder Freunde treffen. Immer dann, wenn die Todesursache unklar ist. Sie arbeiten am Wochenende, an Weihnachten, in der Nacht. Zu ihrem Job gehört die erste Tatortaufnahme, der sogenannte "erste Angriff" nach einem schwereren Verbrechen: Spuren sichern, Zeugen befragen, Leichenschau. Aber längst nicht jedes Mal steckt ein Verbrechen dahinter. Der KDD soll Fremdverschulden ausschließen. Das Spektrum reicht von Mord über Suizid bis hin zum Unfalltod im Altenheim. In allen größeren Städten und Regionen gibt es einen solchen KDD. Der nächste Einsatz: eine mutmaßliche Vergewaltigung. Immer ein schwieriger Fall, denn oft steht Aussage gegen Aussage. Sexualverbrechen, Einbruch, Brand, Vermisstenfälle, Todesermittlungen - tägliches Geschäft für die Frauen und Männer vom KDD in Essen. Sie sind zuständig für die Städte Essen und Mülheim, insgesamt 750 000 Menschen. "37°" begleitet das Ermittlerteam in Essen durch seinen Alltag und ist bei Einsätzen dabei, die an die Grenze gehen. Die Zuschauer lernen dabei Polizisten kennen, für die der Job mehr Berufung als Beruf ist, jenseits aller Krimi-Klischees.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

DMAX Texas Jail - Unter Arrest

Texas Jail - Unter Arrest - Episode 20(Episode 20)

Report | 16.11.2018 | 16:15 - 16:45 Uhr
4.5/502
Lesermeinung
ZDF Rudi Cerne.

Vorsicht, Falle!

Report | 17.11.2018 | 15:15 - 16:00 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Logo

maintower kriminalreport

Report | 18.11.2018 | 19:00 - 19:30 Uhr
4/502
Lesermeinung
News
Rolf Hoppe (mit Karin Lesch) im Märchenklassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Die ARD zeigt den Film an Heiligabend um 12 Uhr, zudem wird er an den Feiertagen in den Dritten Programmen laufen.

An den Feiertagen wird er als König von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" wieder Dauergast in Deuts…  Mehr

Bruno Schumann (Christian Berkel) kann sich gut in Täter und vor allem Verbrechensopfer einfühlen. So spürt er, dass ein Berliner Flüchtlingshelfer selbst mit inneren Dämonen zu kämpfen hatte.

Der Serien-Hit geht in die nächste Staffel – und das auf gewohntem Niveau. Der erste Fall dreht sich…  Mehr

Man mag sie verächtlich "die Olsen-Bande" nennen, aber sie sind schwer auf Zack: Hier nehmen Jochen Falk (Henry Hübchen, links), Locke, der Logistiker (Thomas Thieme, zweiter von links) und Jacky, der Techniker (Michael Gwisdek, rechts), ihren Ex-Feind Kern vom BND (Jürgen Prochnow) in die Mitte.

Vier alte DDR-Agenten werden vom Bundesnachrichtendienst angeheuert. Was für eine wunderbare Komödie…  Mehr

Zwei, die dabei waren, als Punk erfunden wurde: Campino (links) mit seinem Londoner "Pendant" Bob Geldof.

Campino auf den Spuren seines musikalisch-weltanschaulichen Hintergrunds: ARTE zeigt seine sehenswer…  Mehr

Wegen seiner großen Ohren wird der kleine Dumbo von allen verspottet.

Ein kleiner Elefant mit großen Ohren lernt das Fliegen. Bereits 1941 begeisterte "Dumbo" Millionen F…  Mehr