Die Lebensretter - Neue Forschung im Transplant-Zentrum
Info, Gesellschaft + Soziales • 17.03.2021 • 21:00 - 21:45
Lesermeinung
Vergrößern
Originaltitel
Österreich-Bild
Produktionsland
A
Produktionsdatum
2021
Info, Gesellschaft + Soziales

Die Lebensretter - Neue Forschung im Transplant-Zentrum

Transplantations-Patienten gehören zu den Menschen, die ein "neues Leben" geschenkt bekommen. Oft haben sie nach einer schweren Erkrankung jahrelang auf das rettende Organ warten müssen. Transplantationen sind seit 100 Jahren medizinisch möglich. Doch der Fortschritt in diesem Bereich geht gerade in letzter Zeit mit Riesenschritten voran. Spenderorgane können inzwischen nicht nur über Stunden, sondern über Tage "am Leben" erhalten werden. Dies war noch vor wenigen Jahren undenkbar. Nach wie vor ist die Suche nach geeigneten Spenderorganen eine der großen Herausforderungen für die Medizin. Während in Deutschland Organspenderinnen und -spender ihre Bereitschaft zu Lebzeiten aktiv zum Ausdruck bringen müssen, genügt es in Österreich, keinen Widerspruch eingelegt zu haben. Die unterschiedliche Gesetzeslage führt in Deutschland zu einem größeren Organmangel als in Österreich. In der Forschung wird jetzt erprobt, die Toleranzgrenzen bei Spenderorgangen zu verändern. Organe, die früher die Voraussetzungen für eine Spende nicht erfüllt hätten, können heute bereits erfolgreich eingesetzt werden. Einen noch weitergehenden und visionären Ansatz verfolgen Forscher an der Medizinischen Universität in Innsbruck. Sie spielen in der obersten Liga dieses Forschungszweiges, deren Mitstreiter an so renommierten Universitäten wie Oxford oder Cambridge wirken: Dieser Ansatz verfolgt den Weg, geschädigte Organe zu entnehmen, außerhalb des Körpers zu therapieren und dann dem Patienten wieder einzusetzen. So könnte vielleicht in Zukunft das Dilemma umgangen werden, dass für die meisten Organspenden zunächst ein Mensch gestorben sein muss.
top stars
Das beste aus dem magazin
Bei angenehmen Temperaturen ist eine Radtour mit der Familie einfach herrlich.
Weitere Themen aus dem Magazin

Aufsteigen, abfahren, genießen!

Merken Sie was? Genau: Der Frühling naht, die Tage werden länger, die Flora üppiger, die Freizeit-Möglichkeiten vielfältiger. Also ab aufs Fahrrad und hinein ins Abenteuer!
Luke Mockridge setzt sich für den Wald ein.
News

Luke Mockridge im Einsatz für den Wald

Vom 15. bis 19. März steht das SAT.1-Programm unter dem Motto Wald. Luke Mockridge, mittlerweile eines der Aushängeschilder des Senders, engagiert sich ebenfalls in der "Waldrekord-Woche" – und ist gleich mit zwei Shows vertreten.
Licht und Wärme können dem Vitamin zusetzen.
Gesundheit

Vitamin C ist lichtempfindlich

Vitamin C stärkt das Immunsystem und hilft beim Stoffwechsel. Das Vitamin ist in vielen Obstsorten wie Orangen, Zitronen oder Beeren enthalten. Aber auch in Gemüsesorten wie Paprika, Kohl oder Kartoffeln findet sich das Vitamin.
Dr. Carsten Lekutat ist niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin und Sportarzt in Berlin, Buchautor sowie Moderator der MDR-Fernsehsendung "Hauptsache Gesund".
Gesundheit

Glücksernährung gegen schlechte Laune

Kann bestimmtes Essen die schlechte Laune vertreiben? Ja, erklärt Dr. Carsten Lekutat in seiner Kolumne.
Joachim Llambi begleitet die 14. "Let's Dance"-Staffel mit einer exklusiven prisma-Kolumne.
News

Wie ich bewerte

Viele Zuschauer fragen sich: Wie bewertet die Jury eigentlich? Im dritten Teil seiner Kolumne erklärt es "Let's Dance"-Juror Joachim Llambi selbst.
Der Fall gibt dem Team Rätsel auf.
News

"Polizeiruf 110": Verzweifelt und verliebt

Sabine ist zu allem bereit. Kaum vorstellbar, was die pure Verzweiflung mit einem Menschen machen kann. Viel dreht sich im Rostocker "Polizeiruf" aber um die Romanze zwischen König und Bukow.