Die Lüge meines Lebens

  • Früher versetzten Jutta Computer in Panik - heute übt sie am Notebook lesen und schreiben. Vergrößern
    Früher versetzten Jutta Computer in Panik - heute übt sie am Notebook lesen und schreiben.
    Fotoquelle: ZDF/Anabel Münstermann
  • Seit Jutta nicht mehr verheimlicht, dass sie Analphabetin ist, ist ihr Leben leichter geworden. Vergrößern
    Seit Jutta nicht mehr verheimlicht, dass sie Analphabetin ist, ist ihr Leben leichter geworden.
    Fotoquelle: ZDF/Anabel Münstermann
  • Die Entscheidung, endlich lesen und schreiben zu lernen, hat Haralds Leben verändert. Vergrößern
    Die Entscheidung, endlich lesen und schreiben zu lernen, hat Haralds Leben verändert.
    Fotoquelle: ZDF/Anabel Münstermann
  • Typical Vergrößern
    Typical
    Fotoquelle: ZDF/ZDF
Report, Dokumentation
Die Lüge meines Lebens

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
3sat
Di., 12.12.
00:05 - 00:35
Wie Analphabeten sich durchschlagen


Meetings einberufen, E-Mails und SMS beantworten - Juttas Alltag ist ein ständiger Balanceakt. Sie ist Analphabetin, niemand weiß davon. Mit Tricks hat sie sich jahrelang durchgeschlagen. Harald steht ratlos vor den Angeboten im Jobcenter. Lesen kann er sie nicht. Seine Kindheit war voller Gewalt, in der Schule verlor er deshalb rasch den Anschluss. Ohne lesen und schreiben zu können, findet er keine Arbeit. Wie schafft er es, das zu ändern? Juttas Erinnerungen an die Schulzeit sind keine glücklichen. Sie ist Legasthenikerin, leidet unter einer Lese - und Rechtschreibschwäche. Aber so etwas ist vor mehr als 50 Jahren noch völlig unbekannt. Sie gilt einfach als dumm und schwer von Begriff. In einer Klasse von über 40 Kindern versucht sie, irgendwie durchzukommen. Blindes Auswendiglernen ist eine Methode. Wegen ihrer naturwissenschaftlichen Stärken findet sie später Arbeit in der Elektrobranche. Und sie lernt ihren Mann und einzigen Vertrauten kennen. Als sie immer öfter mit E-Mails arbeiten muss, fotografiert sie alles und schickt es per Handy an ihren Mann. Nur so kann sie beruflich überleben. Jahrelang geht das so. Ihr Mann formuliert die Antworten auf Anfragen von Kunden oder Vorgesetzten, schickt alles per Handy zurück oder bespricht abends mit ihr die Inhalte bestimmter Schreiben. Aber es sind nicht nur die E-Mails. Auch ein Essen mit Kollegen, ein Albtraum. Sie kann doch die Speisekarte nicht lesen! Die SMS eines Kollegen, ein Schock! Was steht da? Ist es wichtig? Wie soll sie antworten? Irgendwann geht es nicht mehr. Jutta ist am Ende ihrer Kräfte. Sie will nicht mehr lügen und so tun, als könnte sie lesen und schreiben. Harald ist erst Mitte 40 und möchte endlich schreiben und lesen lernen, um doch noch eine richtige Arbeit zu finden. Zielstrebig und voller Ehrgeiz versucht er, im Unterricht für Erwachsene alles nachzuholen. Er hofft auf eine bessere Zukunft. Jutta lernt, ihrem Umfeld die Wahrheit zu sagen. "Die Lüge ihres Lebens" soll nicht mehr alles bestimmen. Sie will nicht ständig voller Angst sein, ihr Geheimnis könnte auffliegen. Ihr großer Traum: mit ihrer Freundin zu verreisen und alles allein zu buchen und zu organisieren. Mal sehen, ob sie diesen Traum umsetzen kann.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

DMAX Pacific Warriors - Jagd auf Riesenfische

Pacific Warriors - Jagd auf Riesenfische - Mann gegen Fisch(End of the Line)

Report | 20.01.2018 | 01:10 - 02:00 Uhr (noch 3 Min.)
/500
Lesermeinung
DMAX Zerstört in Sekunden

Zerstört in Sekunden - Episode 62(Episode 54)

Report | 20.01.2018 | 02:00 - 02:25 Uhr
3.2/505
Lesermeinung
WDR Lokalzeit - Logo

Lokalzeit aus Aachen

Report | 20.01.2018 | 02:30 - 03:00 Uhr
4/502
Lesermeinung
News
Feierabend: Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) an der Wurstbraterei.

Der Jubiläumstatort aus Köln ist eine sehenswerte Dreiecksgeschichte zwischen einem Verdächtigen, ei…  Mehr

Jan Schneider (Fabian Busch), seine Frau Sarah (Maria Simon, links) und Tochter Nora (Athena Strates) im Flüchtlingslager: "Aufbruch ins Ungewisse" dreht die Vorzeichen um.

Was wäre, wenn Europäer nach Afrika fliehen müssten? Ein ARD-Drama dreht die Vorzeichen der Flüchtli…  Mehr

War doch gar nicht so teuer! Liv Lisa Fries und ihre 40 Millionen Euro schwere Serie "Babylon Berlin" kostete das Erste nicht mehr als ein üblicher Fernsehfilm. Wie das geht, verriet nun Christine Strobl, Chefin der ARD-eigenen Produktionsgesellschaft Degeto.

Tom Tykwers Sittenbild "Babylon Berlin", das die deutsche Hauptstadt im Jahr 1929 zeigt, läuft im He…  Mehr

Im "Playboy" war sie schon nackt, jetzt zieht sich Cathy Lugner auch fürs Fernsehen aus.

Cathy Lugner zieht sich für eine RTL-II-Show aus. Und hofft so, neue Erkenntnisse zu gewinnen.  Mehr

Til Schweiger nimmt als Kommissar Nick Tschiller seinen "Tatort"-Dienst wieder auf. Jedoch soll erst im Februar oder März 2019 eine neue Folge - mit frischem Kreativteam - gedreht werden.

Eoin Moore ("Polizeiruf 110" aus Rostock) übernimmt den "Tatort" mit Til Schweiger. Kommt es zur inh…  Mehr