Die Macht der Vulkane

  • Das Eis in Grönland ist an einigen Stellen vergleichsweise dünn. Auf nur einem halben Kilometer Tiefe sind ganze 100 000 Jahre Klimageschichte tiefgefroren. Vergrößern
    Das Eis in Grönland ist an einigen Stellen vergleichsweise dünn. Auf nur einem halben Kilometer Tiefe sind ganze 100 000 Jahre Klimageschichte tiefgefroren.
    Fotoquelle: ZDF/Dieter Stürmer
  • Die Wirkung von Vulkaneruptionen ist nicht nur in unmittelbarer Nachbarschaft der Feuerberge zu spüren. Gas- und Aschewolken können das Klima global verändern und sogar in weit entfernt gelegenen Regionen Schaden anrichten. Vergrößern
    Die Wirkung von Vulkaneruptionen ist nicht nur in unmittelbarer Nachbarschaft der Feuerberge zu spüren. Gas- und Aschewolken können das Klima global verändern und sogar in weit entfernt gelegenen Regionen Schaden anrichten.
    Fotoquelle: ZDF/Dieter Stürmer
  • Im sechsten Jahrhundert suchte eine furchtbare Seuche Byzanz heim. Was ist die Ursache dieser schrecklichen Krankheit? Vergrößern
    Im sechsten Jahrhundert suchte eine furchtbare Seuche Byzanz heim. Was ist die Ursache dieser schrecklichen Krankheit?
    Fotoquelle: ZDF/Martin Christ
  • Während eines Vulkanausbruchs werden Lava und Gestein in allerkleinste Teilchen zerrissen und mit heißen Gasen vermischt in die Höhe geschossen. Nicht selten gelangt die Asche sogar in die Stratosphäre. Vergrößern
    Während eines Vulkanausbruchs werden Lava und Gestein in allerkleinste Teilchen zerrissen und mit heißen Gasen vermischt in die Höhe geschossen. Nicht selten gelangt die Asche sogar in die Stratosphäre.
    Fotoquelle: ZDF/Dieter Stürmer
  • Während eines Vulkanausbruchs werden Lava und Gestein in allerkleinste Teilchen zerrissen und mit heißen Gasen vermischt in die Höhe geschossen. Je nach Windstärke kann sich die Aschewolke über viele Quadratkilometer ausbreiten. Vergrößern
    Während eines Vulkanausbruchs werden Lava und Gestein in allerkleinste Teilchen zerrissen und mit heißen Gasen vermischt in die Höhe geschossen. Je nach Windstärke kann sich die Aschewolke über viele Quadratkilometer ausbreiten.
    Fotoquelle: ZDF/Dieter Stürmer
  • In diesem Eisbohrkern sind Hinweise auf eine folgenreiche Klimakatastrophe verborgen. Vergrößern
    In diesem Eisbohrkern sind Hinweise auf eine folgenreiche Klimakatastrophe verborgen.
    Fotoquelle: ZDF/Dieter Stürmer
  • "Beauty and the Beast" nennen Vulkanologen ihre Forschungsobjekte. Kaum ein Naturschauspiel ist zugleich so schön und dabei so schrecklich. Vergrößern
    "Beauty and the Beast" nennen Vulkanologen ihre Forschungsobjekte. Kaum ein Naturschauspiel ist zugleich so schön und dabei so schrecklich.
    Fotoquelle: ZDF/Dieter Stürmer
  • Die Anzüge dienen nicht dem Schutz der Forscher vor dem spätantiken Pestvirus. Vielmehr sollen die Gen-Reste des Seuchenerregers vor Verunreinigung durch die DNS der Wissenschaftler bewahrt werden. Vergrößern
    Die Anzüge dienen nicht dem Schutz der Forscher vor dem spätantiken Pestvirus. Vielmehr sollen die Gen-Reste des Seuchenerregers vor Verunreinigung durch die DNS der Wissenschaftler bewahrt werden.
    Fotoquelle: ZDF/Dieter Stürmer
  • Bei einem größeren Ausbruch entstehen gelegentlich Vulkanblitze. Wenn das flüssige Gestein vom Vulkan zerfetzt und als Aschepartikel in die Luft geschleudert wird, lädt sich die Asche elektrostatisch auf. Turbulenzen trennen die geladenen Partikel und verwirbeln sie innerhalb dieser Wolken. Schließlich wird das elektrische Potenzial so groß, dass es sich durch einen Blitz entlädt. Vergrößern
    Bei einem größeren Ausbruch entstehen gelegentlich Vulkanblitze. Wenn das flüssige Gestein vom Vulkan zerfetzt und als Aschepartikel in die Luft geschleudert wird, lädt sich die Asche elektrostatisch auf. Turbulenzen trennen die geladenen Partikel und verwirbeln sie innerhalb dieser Wolken. Schließlich wird das elektrische Potenzial so groß, dass es sich durch einen Blitz entlädt.
    Fotoquelle: ZDF/Dieter Stürmer
  • Johannes Freitag vom Alfred-Wegener-Institut untersucht grönländische Eisbohrkerne. Vergrößern
    Johannes Freitag vom Alfred-Wegener-Institut untersucht grönländische Eisbohrkerne.
    Fotoquelle: ZDF/Dieter Stürmer
Report, Dokumentation
Die Macht der Vulkane

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
ZDFneo
Sa., 10.02.
15:45 - 16:30
Jahre ohne Sommer


Verursachte ein Vulkan den Niedergang von Byzanz im 6. Jahrhundert? Ein "Terra X"-Team begleitet Wissenschaftler auf ihrer Suche nach dem mysteriösen Klimakiller am Ende der Antike. Ausgangspunkt der Forschung ist die sogenannte Justinianische Plage. Im Jahr 536 brach eine geheimnisvolle Seuche aus und grassierte bald von Byzanz bis Rom. Woher kam die grausame Krankheit und warum konnte sie sich so schnell ausbreiten? Ihren Namen hat die Seuche von dem oströmischen Kaiser Justinian, der zur Zeit der Ausbreitung in Byzanz herrschte. Genetiker können mittlerweile den Erreger als einen damals neu auftretenden Stamm der Beulenpest identifizieren. Pestepidemien sind in der Geschichte keine Seltenheit, trotzdem ist dieser Fall einzigartig, denn zeitgleich mit der Seuche traten Extremwettersituationen und Missernten auf. Schwefelablagerungen in Bohrkernen aus dem grönländischen Eis geben erste Hinweise auf den möglichen Verursacher der Misere: ein Vulkanausbruch von enormem Ausmaß.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Vom Ahorn bis zur Zwiebel

Vom Ahorn bis zur Zwiebel - Der Bärlauch

Report | 24.02.2018 | 06:00 - 06:05 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Planet Wissen - Logo

Planet Wissen

Report | 24.02.2018 | 06:45 - 07:45 Uhr
3.6/5045
Lesermeinung
arte Das CymaScope verwandelt Töne in dreidimensionale geometrische Bilder im Wasser. Die Töne komprimieren Wassermoleküle unterhalb der Oberfläche und verursachen dadurch eine Art Linseneffekt.

Die magische Welt der Töne

Report | 24.02.2018 | 07:15 - 08:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Eine spannende Familiengeschichte spinnt sich rund um Miriam (Luisa Wietzorek, rechts). Emily (Anne Menden) versucht, mit Fragen Antworten zu bekommen.

Ein neues Gesicht bei der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bleibt nicht lange unbemerkt. D…  Mehr

"Mir fehlen tatsächlich ein bisschen die Worte": Horst Lichter nahm am Donnerstagabend stellvertretend für das "Bares für Rares"-Team die Goldene Kamera entgegen.

Show-Gastgeber Horst Lichter war den Freudentränen nahe, als der von ihm präsentierte ZDF-Hit "Bares…  Mehr

Seine Schrulligkeit belebt diesen Tatort: Axel Milberg als Klaus Borowski.

Zwischen Dünen und Deichen ermittelt Borowski in einer seltsamen, kleinen Inselwelt voller Abstrusit…  Mehr

Jan Josef Liefers spielt das Justizopfer Wastl Kronach, dessen Geschichte an die des Gustl Mollath angelehnt ist.

Der Film "Gefangen – Der Fall K." basiert auf dem Fall Gustl Mollath und erzählt die fiktive Geschic…  Mehr

Kampf der Tradition gegen die Moderne: Neubürgermeisterin Svea (Paula Kalenberg) und ihr Assistent Igor (Luka Dimic, Zweiter von links) legen sich mit ihrem alteingesessenen Amtskollegen - und Schwiegervater - Joseph (Harald Krassnitzer) an.

Harald Krassnitzer und Paula Kalenberg sind noch einmal als Bürgermeister zweier Alpengemeinden, die…  Mehr