Die Magie der Farben

  • London im Jahr 1856: Der erst 18-jährige Chemiker Henry Perkins entdeckt durch einen Zufall den ersten synthetischen Farbstoff der Welt: Mauve. Vergrößern
    London im Jahr 1856: Der erst 18-jährige Chemiker Henry Perkins entdeckt durch einen Zufall den ersten synthetischen Farbstoff der Welt: Mauve.
    Fotoquelle: ZDF/Karsten Flögel
  • London im Jahr 1856: Der erst 18-jährige Chemiker Henry Perkins entdeckt durch einen Zufall den ersten synthetische Farbstoff der Welt: Mauve. Vergrößern
    London im Jahr 1856: Der erst 18-jährige Chemiker Henry Perkins entdeckt durch einen Zufall den ersten synthetische Farbstoff der Welt: Mauve.
    Fotoquelle: ZDF/Karsten Flögel
  • Spanische Entdecker finden in Amerika eine Laus, aus der sich wertvolles Rot gewinnen lässt. Vergrößern
    Spanische Entdecker finden in Amerika eine Laus, aus der sich wertvolles Rot gewinnen lässt.
    Fotoquelle: ZDF/Karsten Flögel
  • Die Archäologen Ulrike Koch-Brinkmann und Vinzenz Brinkmann rekonstruieren die vergessenen Farben der Antike. Vergrößern
    Die Archäologen Ulrike Koch-Brinkmann und Vinzenz Brinkmann rekonstruieren die vergessenen Farben der Antike.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Rehberg
  • Farben haben sogar Einfluss auf unser Geschmacksempfinden. Vergrößern
    Farben haben sogar Einfluss auf unser Geschmacksempfinden.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Rehberg
  • Farben zeigen dem Menschen, ob Lebensmittel noch genießbar sind oder nicht. Vergrößern
    Farben zeigen dem Menschen, ob Lebensmittel noch genießbar sind oder nicht.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Rehberg
  • Die Antike war alles andere als weiß: Griechische Statuen und Fresken waren ursprünglich extrem farbenfroh. Vergrößern
    Die Antike war alles andere als weiß: Griechische Statuen und Fresken waren ursprünglich extrem farbenfroh.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Rehberg
  • Wissenschaftler restaurieren die über 2000 Jahre alten Farben der Terrakotta-Armee. Vergrößern
    Wissenschaftler restaurieren die über 2000 Jahre alten Farben der Terrakotta-Armee.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Rehberg
Report, Dokumentation
Die Magie der Farben

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2015
ZDFneo
Sa., 27.10.
08:45 - 09:25
Folge 2, Von Königspurpur und Jeansblau


Seit Jahrtausenden bestimmen Farben unser Leben. Diese Folge fokussiert deren wechselvolle Geschichte von der Antike bis zur Neuzeit, zeigt, wie der Mensch ihnen Symbolkraft und Magie verleiht. Warum haben die Farbcodes so eine große Bedeutung für den Menschen? "Terra X" verknüpft Kulturgeschichte, Wissenschaft und Naturphänomene und kommt zu verblüffenden Antworten. Um die Zeitenwende tragen die Farben maßgeblich dazu bei, die Gesellschaften zu ordnen. Seit dem Mittelalter spielen sie eine ungeahnte Rolle bei der Entdeckung der Welt. Welch große Wirkung Farben auf das Leben der Menschen hatten, zeigt sich spätestens, als Goethe und Newton sich intensiv diesem Phänomen von unterschiedlichen Standpunkten her nähern. 1810 veröffentlicht Johann Wolfgang von Goethe seine rund 2000 Seiten umfassende Farbenlehre. Er schrieb den Farbtönen übergeordnete Eigenschaften zu. Ihrer Wirkung können wir uns in keinem Lebensbereich entziehen. Umso größer das Rätsel, auf das der Archäologiestudent Vinzenz Brinkmann Anfang der 1980er Jahre stößt. Denn im Unterschied zu allen anderen Epochen gilt die griechische Antike lange als "weißes Zeitalter" - Bauten und Bilder kommen anscheinend ohne Farben aus. Als Brinkman mit den Untersuchungen der antiken Statuen beginnt, ahnt er noch nicht, dass seine Geschichte sich zu einem wahren Krimi entwickeln wird. Auch die chinesische Terrakottaarmee war nicht immer Grau in Grau. Aber ihre Farben blättern nach der Ausgrabung der Figuren binnen Sekundenbruchteilen ab. Der Archäologin Catharina Blänsdorf gelingt es trotzdem, ihr Geheimnis zu entschlüsseln. Sie findet heraus, dass die Soldaten nicht nur bunt dekoriert waren, sondern der chinesische Kaiser sein Riesenreich tatsächlich mithilfe von Farben eint. Wer welche Farben tragen darf, regeln Kleiderordnungen in vielen Epochen. Sie sollen für gesellschaftliche Stabilität und Frieden sorgen. Im Rom der Kaiserzeit kennzeichnen sich erstmals auch Sportbewegungen und Fangruppen im Kolosseum mit Farben. Der Vorläufer der heutigen Parteienfarben. Aber warum eignen sie sich so gut als Ordnungsprinzip für uns? Daran forscht die Psychologin Alexandra Gradison vom Surrey Baby Lab. Mit vier Monate alten Babys kann sie nachweisen, wie tief unsere Verbindung zu Farben verankert ist. Sie untersucht, ob wir sogar schon in Farbkategorien denken, bevor wir überhaupt sprechen lernen. Farben ermöglichen Orientierung in Millisekunden. Diese Erkenntnisse werden erfolgreich genutzt, vor allem dort, wo es sehr schnell gehen muss. Zum Beispiel in der Notaufnahme. Farbinformationen verwerten zu können, war überlebenswichtig. Schon zu der Zeit der Einzeller, die nach dem Licht der Sonne - rot am Morgen, blau am Tag - ihren Fress- und Ruherhythmus steuerten. Der Neurowissenschaftler Jay Neitz kann mit Fischen zeigen, dass der gleiche Effekt unsere innere Uhr steuert. Die psychologische Wirkung von Farben, die Goethe postuliert, wird wissenschaftlich erklärbar. Warum Rot im Schlafzimmer tatsächlich anregt und warum wir bei Blau frieren. Warum die Olympiamannschaft, die Rot trug, mehr gewann. Selbst, dass Essen und Wein mit dem Licht ihren Geschmack ändern, erklärt sich durch die unschlagbare Logik der Natur.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Gloriette nach der Restaurierung

Schloss Schönbrunn: Das neue Imperium - Großunternehmen Weltkulturerbe

Report | 27.10.2018 | 08:05 - 08:30 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Die neuen Stars aus dem Netz

Die neuen Stars aus dem Netz - Berühmt mit Instagram und Co.

Report | 27.10.2018 | 08:30 - 09:00 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Unter dem Titel "Einfach schön - Die Wiener Werkstätte" berichtet Hermann Sternath über Geschichte und Leistung der Wiener Werkstätte, deren Produkte als modern, zeitlos und kostbar gepriesen wurden und werden. Zu finden sind diese in Auktionshäusern, im Handel und auch in den Sammlungen. Hier vor allem im Museum für angewandte Kunst in Wien, das eine großartige Jubiläumsschau aufbereitet hat.
Silbersamoware und Porzellanservice, Perlenschnüre und Schmuckschatullen, Pflanzenübertöpfe, Wandkerzenleuchter, Stoffe und Möbel: Wem es nicht zu viel war und wer auch die nötigen Mittel hatte, dem stand bei der Wahl der Hutnadel bis runter zur Kleiderspitze und der Täfelung des Entrees bis zum Bodenbelag des Salons das Erlesenste zur Verfügung. Die Wiener Werkstätte, eine dem Schönen verpflichtete Gemeinschaft, sorgte dafür: Künstler lieferten den Entwurf und bestens geschulte Handwerker verarbeiteten hochwertige Materialien.
Die ursprüngliche Idee war, die Kunst in den Alltag hineinzutragen. Sehr schnell zeigte sich aber, dass so "herrliche" Gebrauchsgegenstände, wie sie von der Wiener Werkstätte angeboten werden sollten, ihren Preis haben. Selbst dann, wenn der Materialwert ein geringer ist. Den Wunsch, "mit dem Täglichen in Harmonie und Einklang zu stehen", den musste man sich erst leisten können. So war sehr schnell der aus England importierte Traum, "nämlich die Erzeugung von Gebrauchsgegenständen in herrlicher Form und zu einem solchen Preis, dass sie in dem Kaufbereich der Ärmsten liegen", ausgeträumt. Stattdessen vermittelte die Wiener Werkstätte Prestige für die Betuchten.

Einfach schön - Die Wiener Werkstätte

Report | 27.10.2018 | 10:00 - 10:20 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Die Jury von "The Taste": Frank Rosin, Alexander Herrmann, Cornelia Poletto und Roland Trettl.

40 Kandidaten stellen sich in der sechsten Staffel von "The Taste" dem Urteil der Jury. Wer schafft …  Mehr

Als James Bond war er bereits im Gespräch, nun wird Idris Elba erst einmal zum Kater in der Musical-Verfilmung "Cats".

Die Stars reißen sich offenbar um eine Rolle in der Kinoverfilmung des Musicals "Cats". Idris Elba, …  Mehr

Was hat Judith Williams denn da in der Hand? Eine Unterhose? In der Tat. Und zwar eine ganz besondere.

In der aktuellen Staffel von "Die Höhle der Löwen" tritt Judith Williams nur selten in Erscheinung. …  Mehr

Die Stars von "Sing meinen Song" treffen sich am Dienstag, 27. November, zum Weihnachtskonzert (VOX, 20.15 Uhr). Mit dabei sind: (von links) Marian Gold, Judith Holofernes, Johannes Strate, Mark Forster, Leslie Clio, Mary Roos und Rea Garvey.

Mark Forster trommelt seine "Tauschkonzert"-Truppe für ein Weihnachtskonzert noch einmal zusammen. D…  Mehr

Robin Wright avanciert nach Kevin Spaceys Wegfall zur Hauptfigur der finalen Staffel von "House of Cards", die ab 2. November bei Sky zu sehen ist. Die ersten fünf Staffeln sind via Sky, Netflix und auf Blu-Ray/DVD verfügbar.

Frank Underwood ist Geschichte, es lebe die Präsidentin! Wie genau der machtbesessene Narzisst das Z…  Mehr