Die Meeresgärtner von Sansibar

  • Christian Vaterlaus spannt die Schnüre für eine neue Schwammfarm Vergrößern
    Christian Vaterlaus spannt die Schnüre für eine neue Schwammfarm
    Fotoquelle: ZDF/SRF
  • Meeresgarten: Die Korallenzucht ähnelt Gemüse-Beeten. Vergrößern
    Meeresgarten: Die Korallenzucht ähnelt Gemüse-Beeten.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
Die Meeresgärtner von Sansibar

Infos
Produktionsland
Schweiz
Produktionsdatum
2016
3sat
Mi., 19.07.
00:15 - 00:40
Es gibt viel zu tun im Paradies


Christian Vaterlaus und Connie Sacchi haben auf ihren Reisen das Paradies gesucht - und gefunden. Auf Sansibar versuchen sie, mit dem Anbau von Schwämmen die Armut zu bekämpfen. Sie wollen nachhaltige Jobs schaffen und das Bewusstsein der Einheimischen für den Schutz der Meere wecken. Gereist sind sie immer viel, die beiden Globetrotter aus Zürich. Doch dann kam der Wunsch, irgendwo am Meer einen Zweitwohnsitz zu haben. Auf Sansibar, einer Insel, die zu Tansania gehört, fanden Christian Vaterlaus und Connie Sacchi ihren Traum - und aus der Ferien-Destination im Dorf Jambiani wurde allmählich ihr Hauptwohnsitz. Es waren die Seegrasfrauen Sansibars, die das Schweizer Paar auf die Idee gebracht haben, im Meer etwas anzubauen. Der Anbau von Seegras für die Nahrungsmittel und Kosmetikindustrie war früher für tausende Frauen ein einträgliches Gewerbe - heute sind die Preise im Keller, die Einheimischen können davon nicht mehr leben. Auf ihrer Suche nach einer Alternative zum Seegras stießen Chrigel und Connie, wie sie in Jambiani genannt werden, schließlich auf die Schwämme. Mit den Schwammfarmen fanden die beiden eine Möglichkeit, nachhaltige Jobs zu schaffen, vor allem für Frauen, die in dieser traditionellen, muslimischen Gesellschaft noch weniger Erwerbsmöglichkeiten haben als Männer. Zusammen mit Freunden gründeten sie 2008 den Verein Marinecultures. Zudem sind die "Meeresgärtner von Sansibar" dabei, zusammen mit den Einheimischen eine Korallenzucht aufzubauen. Reporterin Anna Gossenreiter hat das innovative Paar im kleinen Dorf Jambiani besucht und zeigt auf, wie sich das große Engagement der beiden auf das Bewusstsein, die Lebensweise der Einheimischen und auf die Natur auswirkt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte An den Quellen des Wassers

An den Quellen des Wassers - Philippinen, Palawans unterirdischer Fluss

Natur+Reisen | 21.07.2017 | 08:45 - 09:30 Uhr
4/501
Lesermeinung
3sat Die Goldgräber von Kairo

Die Goldgräber von Kairo - Geschichten aus der Müllstadt

Natur+Reisen | 21.07.2017 | 12:15 - 12:30 Uhr
0/500
Lesermeinung
3sat Luchs.

Zauberberge - Die Wildnis der Hohen Tatra

Natur+Reisen | 22.07.2017 | 10:45 - 11:30 Uhr
0/500
Lesermeinung

 

News
Christina, Bianca, Svenja und Anastasyia kämpften auf dem Laufsteg und beim Gruppen-Fotoshooting um den Einzug in die Top 30.

Wer hat in der 2. Staffel der Castingshow "Curvy Supermodel" das Zeug fürs Finale? Wir halten Sie au…  Mehr

Sandra Bullock soll in Netflix' postapokalyptischem Film "Bird Box" nach einer unheimlichen Alien-Invasion ums Überleben kämpfen.

Nach Brad Bitt und Will Smith spielt mit Sandra Bullock erneut ein hochkarätiger Hollywood-Star eine…  Mehr

Moderator Elton hat eine Erklärung dafür, dass "1, 2 oder 3" seit 40 Jahren erfolgreich im TV läuft. Er zieht dabei den Vergleich zu einem Schnitzel: "Es ist einfach ein super leckeres Gericht mit den perfekten Zutaten, das nie langweilig wird!"

Als "Show-Praktikant" in den Sendungen von Stefan Raab ist Elton ist bekannt geworden. Warum er und …  Mehr

Giuseppe Pedersoli war beim Filmfest München zu Gast, da dort mit "Sie nannten ihn Spencer" eine Dokumentation über seinen verstorbenen Vater, Bud Spencer, Premiere feierte.

Der Sohn des vor einem Jahr verstorbenen Bud Spencer, Giuseppe Pedersoli, spricht im Interview über …  Mehr

Kurz vor dem Finale rausgeflogen sind Sebastian...

Jessica Paszka verteilt in der aktuellen Staffel von "Die Bachelorette" die Rosen bei RTL. Dabei dar…  Mehr