Die Nordpol-Verschwörung

Sendungslogo "Terra X". Vergrößern
Sendungslogo "Terra X".
Fotoquelle: ZDF/Corporate Design
Report, Geschichte
Die Nordpol-Verschwörung

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2009
ZDFneo
Di., 09.10.
07:05 - 07:45


Vor mehr als 100 Jahren, im Jahr 1909, wurde der Nordpol entdeckt - so steht es in den Geschichtsbüchern. Aber stimmt das wirklich? Damals markiert der Nordpol die letzte große Trophäe im Zeitalter der Entdeckungen, und zwei Konkurrenten liefern sich ein erbittertes Duell: Robert E. Peary, vormals Commander der US-Marine, und Frederick A. Cook, deutschstämmiger Arzt und Abenteurer. Wie bei allen dramatischen Entdeckergeschichten geht es um alles: um Leben oder Sterben zweier Expeditionen, um Triumph oder bittere Niederlage, um den Platz in der Geschichte. Der Unterschied ist: Das Drama um den Nordpol währt bis heute. Dabei schien alles längst entschieden. Mit Pearys Rückkehr aus der Arktis im Spätsommer 1909 entbrennt ein kurzer, aber heftiger Kampf um die Wahrheit; eine Propagandaschlacht um die Frage, ob sein Kontrahent Cook es schon vor Peary bis zum Nordpol geschafft hat - wer also wirklich am nördlichsten Punkt der Erde war. Unterstützt von einflussreichen Finanziers und einer Medienlobby bringt Commander Peary die öffentliche Meinung hinter sich. Seine Glaubwürdigkeit als Offizier, vor allem aber seine Beweisfotos sprechen für ihn. Eine Kampagne gegen den Konkurrenten besorgt den Rest. Am Ende steht Cook als Betrüger da, während Peary im Pol-Duell als rechtmäßiger Sieger in die Geschichte eingeht. Die Frage, ob Peary wirklich dort war oder betrogen hat, klingt abenteuerlich, aber nach intensiven Recherchen und neuen Untersuchungen von Dokumenten ist sie mehr als berechtigt. "Terra X" zeigt einen schier unglaublichen Krimi aufgrund der Auswertung von Originalaufzeichnungen von Cook und Peary, die zum Teil erst gegen die Widerstände der Peary-Lobby und der Cook-Familie ans Licht gekommen sind. Und "Terra X" lässt angebliche Beweise für Pearys Nordpolentdeckung prüfen. Im Institut für Photogrammetrie und Geo-Information der Universität Hannover werden Pearys Fotos nach dem neuesten Stand der Wissenschaft analysiert. Aus ihnen lässt sich durch Berechnungen von Schattenwürfen die geografische Position bestimmen, an der die Fotos vor 100 Jahren in der Arktis aufgenommen wurden. Außerdem wird erstmals Filmmaterial einer spektakulären Nordpolexpedition auf den Spuren Robert Pearys aus dem Jahr 2005 untersucht. Damals trat der Brite Tom Avery mit einer Ausrüstung an, wie sie Peary einst hatte, um zu testen, ob er damit tatsächlich in der angegebenen Zeit bis zum Nordpol hätte kommen können. Am Ende aller Untersuchungen steht fest: Es gibt keinen stichhaltigen Beweis dafür, dass Robert E. Peary tatsächlich den Nordpol entdeckt hat. Wahrscheinlich ist, dass er nur in die Nähe des Pols gelangte - und dass Peary dies auch wusste. Aber auch Frederick Cook ist nicht der Entdecker des Pols, was die Nachforschungen belegen. Wie konnte so etwas geschehen? Warum verstrickten sich die Kontrahenten immer tiefer in ein Netz aus Lügen und Intrigen? Und wieso konnte Peary als Entdecker des Nordpols in die Geschichte eingehen? "Terra X" berichtet über unglaubliche Machenschaften und zeigt, was wirklich geschah.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat "Tjost" hieß der mittelalterliche Zweikampf mit der Lanze. Ziel war es, den Gegner mit einem gezielten Stoß vom Pferd zu befördern.

Die Ritter - Mythos und Wahrheit

Report | 08.10.2018 | 13:20 - 14:05 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Logo "ZDF-History".

Maximilian - Der letzte Ritter

Report | 08.10.2018 | 14:05 - 14:50 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Logo "ZDF-History".

Deutschlands Herrscher - Die Preußen

Report | 08.10.2018 | 15:35 - 16:15 Uhr
1.5/502
Lesermeinung
News
Zielstrebiger Ermittler: Gereon Rath (Volker  Bruch), Kommissar aus Köln, wird 1929 nach Berlin versetzt. Er soll einen von der Berliner Mafia geführten Pornoring aufdecken und gerät in einen Strudel aus Korruption, Drogen- und Waffenhandel.

Es gilt als das TV-Ereignis des Jahres: "Babylon Berlin" feiert am Sonntag um 20.15 Uhr Premiere in …  Mehr

TV-Kunstgriff: "24  Hours" erzählt ein Verbrechen aus zwei Perspektiven.

Alles eine Frage der Perspektive? Ein Banküberfall in einer Kleinstadt bei Brüssel läuft völlig aus …  Mehr

Beim Ironman Hawaii müssen die Triathleten auch einen Marathon zurücklegen (Symbolfoto).

Der Ironman Hawaii ist seit Jahren fest in deutscher Hand. Ob beim wichtigsten Triathlon-Wettkampf d…  Mehr

Michael Bully Herbig steht wie kein Zweiter nahezu synonym für das Comedy-Genre. Nun probiert er sich in einem gänzlich anderen Genre aus - und überzeugt auf ganzer Linie!

Mit dem Thriller "Ballon" legt Michael Bully Herbig sein Meisterstück vor und zeigt endgültig, dass …  Mehr

Bayern-Präsident Uli Hoeneß zeigt Herz für den Fußball-Fan ohne Pay-TV-Abo. Er weiß aber auch: "Bis auf Weiteres ist es nicht zu verhindern."

Seit dieser Saison läuft die Champions League nur noch im Pay-TV. Den Vereinen bringt das zwar zusät…  Mehr