Die Nordpol-Verschwörung

Sendungslogo "Terra X". Vergrößern
Sendungslogo "Terra X".
Fotoquelle: ZDF/Corporate Design
Report, Geschichte
Die Nordpol-Verschwörung

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2009
ZDFneo
Sa., 08.12.
11:35 - 12:20


Vor mehr als 100 Jahren, im Jahr 1909, wurde der Nordpol entdeckt - so steht es in den Geschichtsbüchern. Aber stimmt das wirklich? Damals markiert der Nordpol die letzte große Trophäe im Zeitalter der Entdeckungen, und zwei Konkurrenten liefern sich ein erbittertes Duell: Robert E. Peary, vormals Commander der US-Marine, und Frederick A. Cook, deutschstämmiger Arzt und Abenteurer. Wie bei allen dramatischen Entdeckergeschichten geht es um alles: um Leben oder Sterben zweier Expeditionen, um Triumph oder bittere Niederlage, um den Platz in der Geschichte. Der Unterschied ist: Das Drama um den Nordpol währt bis heute. Dabei schien alles längst entschieden. Mit Pearys Rückkehr aus der Arktis im Spätsommer 1909 entbrennt ein kurzer, aber heftiger Kampf um die Wahrheit; eine Propagandaschlacht um die Frage, ob sein Kontrahent Cook es schon vor Peary bis zum Nordpol geschafft hat - wer also wirklich am nördlichsten Punkt der Erde war. Unterstützt von einflussreichen Finanziers und einer Medienlobby bringt Commander Peary die öffentliche Meinung hinter sich. Seine Glaubwürdigkeit als Offizier, vor allem aber seine Beweisfotos sprechen für ihn. Eine Kampagne gegen den Konkurrenten besorgt den Rest. Am Ende steht Cook als Betrüger da, während Peary im Pol-Duell als rechtmäßiger Sieger in die Geschichte eingeht. Die Frage, ob Peary wirklich dort war oder betrogen hat, klingt abenteuerlich, aber nach intensiven Recherchen und neuen Untersuchungen von Dokumenten ist sie mehr als berechtigt. "Terra X" zeigt einen schier unglaublichen Krimi aufgrund der Auswertung von Originalaufzeichnungen von Cook und Peary, die zum Teil erst gegen die Widerstände der Peary-Lobby und der Cook-Familie ans Licht gekommen sind. Und "Terra X" lässt angebliche Beweise für Pearys Nordpolentdeckung prüfen. Im Institut für Fotogrammetrie und Geo-Information der Universität Hannover werden Pearys Fotos nach dem neuesten Stand der Wissenschaft analysiert. Aus ihnen lässt sich durch Berechnungen von Schattenwürfen die geografische Position bestimmen, an der die Fotos vor 100 Jahren in der Arktis aufgenommen wurden. Außerdem wird erstmals Filmmaterial einer spektakulären Nordpolexpedition auf den Spuren Robert Pearys aus dem Jahr 2005 untersucht. Damals trat der Brite Tom Avery mit einer Ausrüstung an, wie sie Peary einst hatte, um zu testen, ob er damit tatsächlich in der angegebenen Zeit bis zum Nordpol hätte kommen können. Am Ende aller Untersuchungen steht fest: Es gibt keinen stichhaltigen Beweis dafür, dass Robert E. Peary tatsächlich den Nordpol entdeckt hat. Wahrscheinlich ist, dass er nur in die Nähe des Pols gelangte - und dass Peary dies auch wusste. Aber auch Frederick Cook ist nicht der Entdecker des Pols, was die Nachforschungen belegen. Wie konnte so etwas geschehen? Warum verstrickten sich die Kontrahenten immer tiefer in ein Netz aus Lügen und Intrigen? Und wieso konnte Peary als Entdecker des Nordpols in die Geschichte eingehen? "Terra X" berichtet über unglaubliche Machenschaften und zeigt, was wirklich geschah.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Holstentor und Salzspeicher in Lübeck, der heimlichen Hauptstadt des Hanseimperiums

Die Deutsche Hanse - Eine heimliche Supermacht

Report | 10.12.2018 | 13:25 - 14:05 Uhr
3.67/503
Lesermeinung
3sat Projektleiter Dr. Martin Segschneider (vorne) vom Archäologischen Landesamt auf der Suche nach Kleinfunden. (Jörn Sievert im Hintergrund)

Kampf um die Ostsee - Das Wrack der Hedvig Sophia

Report | 10.12.2018 | 14:50 - 15:35 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Sir Francis Drake am Steuerrad der "Golden Hinde" seinem Flaggschiff

Freibeuter der Meere - Die Korsaren

Report | 10.12.2018 | 16:20 - 17:00 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Im Laufe des Thementages "Unter Abenteuern" zeigt 3sat am 9. Dezember insgesamt elf Filme. Unter anderem wird von den Abenteuern von Lederstrumpf (Hellmut Lange) erzählt.

Einmal Abenteurer sein: 3sat lässt diesen Traum an einem Thementag wahr werden. Der Sender zeigt ein…  Mehr

Schauspielerin Millie Bobby Brown wurde zu jüngsten UNICEF-Sonderbotschafterin aller Zeiten ernannt.

Die erst 14-jährige Schauspielerin Millie Bobby Brown wird von UNICEF zur Sonderbotschafterin ernann…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Judith Williams nimmt in der letzten Folge der fünften Staffel von "Die Höhle der Löwen" eine ganz besondere Handtasche unter die Lupe. Denn: Die Tasche wurde aus Fisch gemacht.

Noch ein letztes Mal heißt es in diesem Jahr pitchen, zocken und Deals eintüten. Im Staffel-Finale d…  Mehr

94 Folgen, sechs Staffeln, zwei Kinofilme: Die Kult-Serie "Sex and the City" und die zwei dazugehörigen Kinofilme beschäftigten die Fans über zehn Jahre lang, von 1998 bis 2010.

Ein prominenter Todesfall im Drehbuch soll einen dritten "Sex and the City"-Kinofilm verhindert habe…  Mehr