Die Nordreportage: Die Lebensretter-WG

  • Am zwei Kilometer langen Kurstrand von Travemünde gibt es neben der Hauptwache drei solcher Wachtürme. Vergrößern
    Am zwei Kilometer langen Kurstrand von Travemünde gibt es neben der Hauptwache drei solcher Wachtürme.
    Fotoquelle: © NDR/, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter NDR-Sendung bei Nennung "Bild: NDR/" (S2). NDR Presse und Information/Fotoredaktion, Tel: 040/4156-2306 oder -2305, pressefoto@ndr.de
  • Die Hauptwache am Travemünder Kurstrand ist die zentrale Anlaufstelle für Strandgäste mit kleinen oder größeren Wehwehchen. Vergrößern
    Die Hauptwache am Travemünder Kurstrand ist die zentrale Anlaufstelle für Strandgäste mit kleinen oder größeren Wehwehchen.
    Fotoquelle: © NDR/, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter NDR-Sendung bei Nennung "Bild: NDR/" (S2). NDR Presse und Information/Fotoredaktion, Tel: 040/4156-2306 oder -2305, pressefoto@ndr.de
  • Strandläuferin Anna aus Lübeck erklärt Wachneuling Samuel aus Baden Würtemberg den Einsatz als Strandläufer. Vergrößern
    Strandläuferin Anna aus Lübeck erklärt Wachneuling Samuel aus Baden Würtemberg den Einsatz als Strandläufer.
    Fotoquelle: © NDR/, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter NDR-Sendung bei Nennung "Bild: NDR/" (S2). NDR Presse und Information/Fotoredaktion, Tel: 040/4156-2306 oder -2305, pressefoto@ndr.de
  • 18 Lebensretter für bis zu 15000 Strandgäste der Kurstrand von Travemünde ist einer der Hotspots an der Schleswig Holsteinischen Ostseeküste. Vergrößern
    18 Lebensretter für bis zu 15000 Strandgäste der Kurstrand von Travemünde ist einer der Hotspots an der Schleswig Holsteinischen Ostseeküste.
    Fotoquelle: © NDR/, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter NDR-Sendung bei Nennung "Bild: NDR/" (S2). NDR Presse und Information/Fotoredaktion, Tel: 040/4156-2306 oder -2305, pressefoto@ndr.de
Info, Gesellschaft + Soziales
Die Nordreportage: Die Lebensretter-WG

Infos
Originaltitel
Die Nordreportage
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2019
NDR
Mi., 11.09.
11:30 - 12:00


Keine einfache Aufgabe für die jungen DLRG-Mitglieder in der Hochsaison am Strand von Lübeck-Travemünde: 16 Lebensretter sind für bis zu 15.000 Strandgäste verantwortlich. Wachleiter Tobias Wilke muss dafür sorgen, dass Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet in nur wenigen Tagen zu einem eingeschworenen Lebensretterteam zusammenwachsen. Eine Bilanz einer ganz normalen Saison für die Einsätze am Travemünder Kurstrand: 1.038 Fälle, in denen erste Hilfe geleistet werden musste, davon allein 130 wegen Verletzungen durch Feuerquallen, 41 Suchmeldungen, vor allem Kinder, sowie drei gekenterte Segelboote. Gleich zu Beginn ihres ehrenamtlichen Aufenthalts wird die Fitness und Einsatzfähigkeit der Wasserretter getestet beim sogenannten run - swim - run. Außerdem müssen die Neuen die Rettungswege und Ortsbezeichnungen kennenlernen, wichtig für den Notfall, denn die Lebensretter kommen häufig aus Nordrhein-Westfalen und Bayern. Am zwei Kilometer langen Strand zwischen der Nordmole und dem Brodtener Ufer patrouillieren ständig bis zu fünf Strandläufer mit Notfallrucksäcken zwischen den 1.100 Strandkörben hin und her. Hotspot ist Turm 2, hier sind die meisten Touristen am Strand. Die Freiwilligen der DLRG sind zwischen 16 und 35 Jahre Jahre alt, einige sind nur ein paar Tage hier am Ostseestrand, andere für mehrere Wochen. Schnell wachsen die unterschiedlichen Jugendlichen zu einer eingeschworenen Wohngemeinschaft zusammen. Die einzigartige Unterbringung auf der Viermastbark "Passat" lockt viele Freiwillige nach Travemünde. Abends wird auf dem Achterdeck gechillt, geflirtet und zur Gitarre gesungen, während die Skandinavien-Fähren vorbeiziehen. Die Unterbringung in kleinen Kojen in muffigen Zwei- bis Drei-Mann-Kajüten auf einem mehr als 100 Jahre alten Stahlschiff ist spartanisch und gewöhnungsbedürftig. Wegen der niedrigen Stehhöhe unter Deck kommen viele Jugendliche nach der ersten Nacht an Bord mit Beule am Kopf zum Dienst. Das Rettungsteam muss sich komplett selbst versorgen, einkaufen, den Frühstückstisch decken usw. Wachführer Tobias Wilke verfasst in der Hauptwache auf einer großen Infotafel die Personaldisposition für den folgenden Tag.

Thema:

Heute: Großbaustelle Amsinckstraße-Brücke



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Zu entdecken gibt es auch imposante römische Befestigungsanlagen, allen voran den 117 Kilometer langen Hadrianswall mit seinem imposanten Kastell Vindolanda.

24 Stunden - Großbritannien

Info | 19.09.2019 | 15:50 - 16:45 Uhr
/500
Lesermeinung
DMAX Die Zwangsvollstrecker

Die Zwangsvollstrecker

Info | 19.09.2019 | 16:15 - 17:15 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Das Mikrofon

Re: Theater im Knast - Wie die Römer mit Häftlingen umgehen

Info | 19.09.2019 | 19:40 - 20:15 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Von verschiedenen Seiten wird Kevin Spacey sexuelle Belästigung vorgeworfen. Ein anonymer Ankläger ist nun jedoch überraschend verstorben - kurz bevor es zum Gerichtsverfahren kam.

Weitere Wendung in der Causa Spacey: Ein Mann, der den Hollywoodstar des sexuellen Übergriffs bezich…  Mehr

Mischa gestand Ricarda seine Liebe - nicht ohne Grund.

In der Private Suite will sich das "Love Island"-Paar Mischa und Ricarda näherkommen. Doch Mischas L…  Mehr

Marilyn Manson geht mal wieder unter die Schauspieler. Diesmal gibt er - passenderweise - einen Metal-Sänger im Fantysy-Epos "American Gods".

Neue Serienrolle für "Schockrocker" Marilyn Manson im Fantasy-Epos "American Gods": Passenderweise s…  Mehr

Dagmar Michalsky ist mit 58 Jahren erstmals Mutter geworden.

Bei Markus Lanz ging es am Mittwochabend u.a. um Risikoschwangerschaften im fortgeschrittenen Alter.…  Mehr

"Game of Thrones"-Schöpfer George R. R. Martin hat in seinem Blog das nächste Spin-off zu seinem Westeros-Epos angekündigt.

Das Fantasy-Epos "Game of Thrones" ist auch nach dem Aus der Original-Serie noch längst nicht zu End…  Mehr