Die Odyssee der einsamen Wölfe

  • Der ungarische Wolfstrainer Zoltan Horkai trainiert seine Tiere für die Spielszenen der Dokumentation. Vergrößern
    Der ungarische Wolfstrainer Zoltan Horkai trainiert seine Tiere für die Spielszenen der Dokumentation.
    Fotoquelle: ZDF/MIKE DIELHENN
  • Der Wolf erobert sich seine alten Lebensräume zurück, nachdem er über 100 Jahre in Mitteleuropa ausgestorben war. Vergrößern
    Der Wolf erobert sich seine alten Lebensräume zurück, nachdem er über 100 Jahre in Mitteleuropa ausgestorben war.
    Fotoquelle: ZDF/Mike Dielhenn
  • Der Wolf erobert sich seine alten Lebensräume zurück, nachdem er über 100 Jahre in Mitteleuropa ausgestorben war. Vergrößern
    Der Wolf erobert sich seine alten Lebensräume zurück, nachdem er über 100 Jahre in Mitteleuropa ausgestorben war.
    Fotoquelle: ZDF/Mike Dielhenn
  • Wolfstrainer Zoltan Horkai mit seinem Wolf Volko. Vergrößern
    Wolfstrainer Zoltan Horkai mit seinem Wolf Volko.
    Fotoquelle: ZDF/Sean Lovelace
  • Wanderwölfe legen auf ihrer Suche nach einem eigenen Territorium mehr als 1000 Kilometer zurück. Vergrößern
    Wanderwölfe legen auf ihrer Suche nach einem eigenen Territorium mehr als 1000 Kilometer zurück.
    Fotoquelle: ZDF/Mike Dielhenn
  • Wanderwölfe legen auf ihrer Suche nach einem eigenen Territorium mehr als 1000 Kilometer zurück. Vergrößern
    Wanderwölfe legen auf ihrer Suche nach einem eigenen Territorium mehr als 1000 Kilometer zurück.
    Fotoquelle: ZDF/Mike Dielhenn
  • Francesca Marucco ist Expertin für Wölfe in Italien. Sie begleitet die Reise des Wanderwolfes Ligabue. Vergrößern
    Francesca Marucco ist Expertin für Wölfe in Italien. Sie begleitet die Reise des Wanderwolfes Ligabue.
    Fotoquelle: ZDF/Volker Schmidt-Sonderman
  • Ilka Reinhardt gehört zu den führenden Wolfswissenschaftlern Deutschlands. Sie hat den Weg des jungen Wanderwolfes Alan von der Lausitz bis an die weißrussische Grenze verfolgt. Vergrößern
    Ilka Reinhardt gehört zu den führenden Wolfswissenschaftlern Deutschlands. Sie hat den Weg des jungen Wanderwolfes Alan von der Lausitz bis an die weißrussische Grenze verfolgt.
    Fotoquelle: ZDF/Volker Schmidt-Sonderman
Natur+Reisen, Tiere
Die Odyssee der einsamen Wölfe

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
ZDFneo
Sa., 26.05.
06:00 - 06:45
Folge 1


Es ist die erstaunliche Geschichte von drei Wanderwölfen. Auf der Grundlage wissenschaftlicher Daten lassen sich ihre Wege quer durch Europa exakt nachvollziehen und miterleben. 100 Jahre lang war der Wolf in Mitteleuropa ausgerottet. Die Menschen sehen seine Rückkehr mit gemischten Gefühlen. Überall dringt der Wolf in die Zivilisation ein und markiert damit eine der spektakulärsten Entwicklungen im europäischen Naturraum. Der Zweiteiler "Die Odyssee der einsamen Wölfe" betrachtet das aktuelle Thema der Rückkehr eines Raubtiers aus der Perspektive der europäischen Wolfsforschung. Bis heute ist es für die Wissenschaft ein Rätsel, warum einzelne junge Wölfe auf der Suche nach einem neuen Territorium unglaubliche Distanzen von mehr als 1000 Kilometern zurücklegen. Die Geschichte dreier solcher Wanderwölfe bringt Licht in ihren spannenden Alltag: Sie ziehen quer durch Europa, überwinden reißende Flüsse, klettern Felswände empor, queren frostklirrende Bergmassive. Sie bewältigen Barrieren der Zivilisation, Autobahnen, Grenzsicherungen und Großstädte. Unverzichtbar für das Projekt: Die drei Helden tragen Sender. Wissenschaftler entwickelten so detailreiche GPS-Karten. Es sind Dokumente, die die Routen der Wölfe exakt nachvollziehen lassen und beweisen, dass es einzelnen Tieren auf diese Weise gelingt, in den versprengten Wolfspopulationen Europas für genetische Vielfalt zu sorgen. Im ersten Teil läuft der italienische Wanderwolf Ligabue 2004 von Parma aus durch den Apennin, gelangt bis hoch hinauf zum Monte Ebro und stößt schließlich in den französischen Meeralpen auf Artgenossen. Doch was ein Happy End zu sein scheint, entpuppt sich als tödliche Falle. Die italienische Wolfsforscherin Francesca Marucco vollzieht die Wanderung von Ligabue heute noch einmal nach und erklärt die besonderen Herausforderungen. Alan, der zweite Wanderwolf, bricht 2009 in der Lausitz an der deutsch-polnischen Grenze auf. Die deutsche Wolfsbiologin Ilka Reinhardt folgt seiner Wanderung Richtung Nordosten. Auch Wanderwolf Alan quert mehrspurige Autobahnen und durchschwimmt die 400 Meter breite Weichsel bei Danzig. Wird es ihm gelingen, nach 1500 Kilometern in Weißrussland ein eigenes Rudel zu gründen? Erstmals kann der Zuschauer dabei sein, wenn die Wölfe durch Europa ziehen. Möglich macht dies der international anerkannte Wolfstrainer Zoltan Horkai. Mit Hilfe seiner Wölfe werden selbst die spektakulärsten Wolfsaktionen hautnah in besten Bildern erlebbar. Der "Terra X"-Zweiteiler schlägt die Brücke zwischen aktueller Wissenschaft und Mythos. In atemberaubenden Naturaufnahmen werden Europas wichtigste Wolfsreviere dargestellt. Aufwändige und zum Teil computergenerierte Reenactments öffnen den Blick für die zahlreichen Geschichten und historischen Begegnungen mit dem Wolf.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Fischotter sind Spezialisten in der Unterwasserjagd. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.

Paula und die wilden Tiere - Ein Otter namens Nemo

Natur+Reisen | 26.05.2018 | 07:10 - 07:35 Uhr
3/500
Lesermeinung
BR Logo

Welt der Tiere - Das Rätsel der Seeschlangen

Natur+Reisen | 26.05.2018 | 09:30 - 10:00 Uhr
5/505
Lesermeinung
MDR Biberschwanz

Die Rückkehr der Biber

Natur+Reisen | 26.05.2018 | 13:15 - 13:58 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Noch ist Ania (Lilith Stangenberg) vorsichtig beim Füttern des Wolfes. Doch bald fallen alle (Schutz-)Hüllen.

Nicolette Krebitz' Drama "Wild" ist ein herausragender deutscher Arthouse-Film, in dem Hauptdarstell…  Mehr

Seniorpraktikant Ben (Robert De Niro) und die junge Firmenchefin Jules profitieren beruflich und privat voneinander.

Robert De Niro fängt in "Man lernt nie aus" ganz von vorne an: Als Praktikant einer Mode-Internetsei…  Mehr

Ein Weltstar wider Willen: James Stewart war ein prägender Schauspieler seiner Generation.

James Stewart wurde zum Weltstar wider Willen und wäre am 20. Mai 110 Jahre alt geworden. Sein Name,…  Mehr

Die Eiszeit-Odyssee geht weiter: Diesmal müssen die "Ice Age"-Tiere den drohenden Einschlag eines riesigen Kometen auf ihre vorzeitliche Welt verhindern.

Im fünften Teil der "Ice Age"-Saga muss der Weltuntergang durch den Einschlag eines riesigen Meteori…  Mehr

Gefragt auf dem roten Teppich wie auch als Moderatorin ist Barbara Schöneberger. Hier beim Deutschen Fernsehpreis.

Im Münchner Prinzregententheater wird zum 30. Mal der begehrte Bayerische Fernsehpreis vergeben. RTL…  Mehr