Die Offizierskammer

  • Sein neues Leben außerhalb des Offizierszimmers ist noch schwierig für Adrien (Eric Caravaca, li.). Wird er sich von nun an für immer verstecken? Vergrößern
    Sein neues Leben außerhalb des Offizierszimmers ist noch schwierig für Adrien (Eric Caravaca, li.). Wird er sich von nun an für immer verstecken?
    Fotoquelle: ARTE France
  • Auch im Bordell kann sich Adrien (Eric Caravaca, li.) nur schwer an sein neues Leben gewöhnen. Vergrößern
    Auch im Bordell kann sich Adrien (Eric Caravaca, li.) nur schwer an sein neues Leben gewöhnen.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Adrien (Eric Caravaca, li.) und sein Kommandant (re.), kurz vor der Explosion Vergrößern
    Adrien (Eric Caravaca, li.) und sein Kommandant (re.), kurz vor der Explosion
    Fotoquelle: ARTE France
  • Der Chirurg (André Dussollier, re.) macht Adrien (Eric Caravaca, li.) Mut. Vergrößern
    Der Chirurg (André Dussollier, re.) macht Adrien (Eric Caravaca, li.) Mut.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Adrien (Eric Caravaca, 4.v.l.) überredet Clémence (Géraldine Pailhas, 5.v.l.), die gerade ihren Mann zum Zug gebracht hat, ihn auf ein letztes Getränk zu begleiten, bevor er in den Krieg zieht. Vergrößern
    Adrien (Eric Caravaca, 4.v.l.) überredet Clémence (Géraldine Pailhas, 5.v.l.), die gerade ihren Mann zum Zug gebracht hat, ihn auf ein letztes Getränk zu begleiten, bevor er in den Krieg zieht.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Adrien (Eric Caravaca, 4.v.r.) bringt Marguerite zu ihrer Familie. Vergrößern
    Adrien (Eric Caravaca, 4.v.r.) bringt Marguerite zu ihrer Familie.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Die Krankenschwester Anaïs (Sabine Azéma) pflegt Adrien (Eric Caravaca) über Monate und gibt ihm neuen Lebensmut. Vergrößern
    Die Krankenschwester Anaïs (Sabine Azéma) pflegt Adrien (Eric Caravaca) über Monate und gibt ihm neuen Lebensmut.
    Fotoquelle: ARTE France
Spielfilm, Kriegsdrama
Die Offizierskammer

Infos
Foto, Synchronfassung, Produktion: ARP Sélection, France 2 Cinéma
Originaltitel
La chambre des officiers
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2001
Kinostart
Mi., 26. September 2001
arte
Mo., 05.11.
22:50 - 01:00


August 1914: Der junge Leutnant Adrien wird von einer Granate schwer im Gesicht verletzt. Zutiefst verängstigt und der Fähigkeit zu sprechen beraubt, findet er sich in einem Krankenzimmer für Offiziere im Militärkrankenhaus Val-de-Grâce in Paris wieder. Dort verbringt er die Kriegszeit in einem Raum, in dem es keine Spiegel gibt. Hier wird er gesund gepflegt, stets begleitet von der angstvollen Ahnung, dass sein Gesicht schwer entstellt sein muss. Allein in den schockierten Blicken der Besucher, Krankenschwestern und Ärzte spiegelt sich eine Vermutung dessen wieder, was er befürchtet. Die Anblicke seiner Mitpatienten, die das Offizierszimmer fast als Gruselkabinett erscheinen lassen, beflügeln seine Fantasie zusätzlich. Langsam kommt Adrien wieder zu Kräften und wagt eines Tages den mutigen Schritt: Er betrachtet sich in einer Fensterscheibe. Der Schock ist groß, denn seine rechte Gesichtshälfte wurde komplett zerstört, sein Mund ähnelt einer klaffenden Höhle. Voller Verzweiflung will Adrien sich das Leben nehmen, doch er bricht weinend, mit der Pistole in der Hand, zusammen. Erst durch die liebevolle Pflege der Krankenschwestern und Ärzte und vermöge der Anwesenheit der anderen Patienten lernt er nach und nach, sich zu akzeptieren. In der wohlbehüteten Welt des Offizierszimmers, in der alle Männer das gleiche Schicksal teilen, kommt Adrien wieder zu sich selbst. Doch auch die Welt außerhalb gilt es eines Tages wieder zu betreten. Dort, wo er nicht mehr nur einer unter seinesgleichen ist, sondern als entstellt und hässlich auffällt, muss Adrien die Herausforderung annehmen, wieder in ein normales Leben zurückzufinden ...

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Die Offizierskammer" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Der Polizist François (Guillaume Canet, re.) ist nicht sicher, ob sein krimineller Bruder Gabriel (François Cluzet, li.) sich wirklich bessern will.

Ungleiche Brüder

Spielfilm | 03.11.2018 | 00:00 - 01:40 Uhr
Prisma-Redaktion
2.67/503
Lesermeinung
ZDF Die Chefin des Polizeireviers, Kommissarin Vasseur (Zabou Breitman), ist auffallend wenig an der Auflösung des Falls interessiert.

Unter Beschuss

Spielfilm | 04.11.2018 | 03:00 - 04:35 Uhr
Prisma-Redaktion
3/501
Lesermeinung
3sat Einzig eine Krankenschwester (Diane Varsi) bemerkt, dass in dem Torso des Soldaten Johnny (Timothy Bottoms) noch Leben und sogar Gefühle stecken.

Johnny zieht in den Krieg

Spielfilm | 08.11.2018 | 22:25 - 00:10 Uhr
Prisma-Redaktion
3.75/500
Lesermeinung
News
Er ist der Neue in der "The Voice of Germany"-Jury: Michael Patrick Kelly. Zu sehen ist die Castingshow ab Donnerstag, 18. Oktober, 20.15 Uhr, auf ProSieben. SAT.1 übernimmt wie gewohnt sonntags die Ausstrahlung.

Michael Patrick Kelly ist der Neue in der "The Voice of Germany"-Jury 2018. Im Interview erklärt er,…  Mehr

"Die 'Martina Hill Show' war für mich einfach der nächste Schritt": Martina Hill hat jetzt eine Sendung, die ihren Namen trägt. Sie sagt: "Ich hatte einfach mal wieder wahnsinnig Lust auf laut, bunt und wild. Alles ist erlaubt."

Bei SAT.1 bekommt "Knallerfrau" Martina Hill eine neue Comedy-Show. Im Interview verrät sie, was es …  Mehr

Frank Rosin, Alexander Herrmann, Cornelia Poletto und Roland Trettel bilden die Jury von "The Taste".

Dass die Juroren der Kochshow "The Taste" keine Kinder von Traurigkeit sind, ist bekannt. In Folge z…  Mehr

Oana Nechiti will vor allem auf Performance und Ausdruck achten.

Vor Kurzem teilte RTL mit, dass Xavier Naidoo in der kommenden Staffel von "Deutschland sucht den Su…  Mehr

Iris Berben als unscheinbare Freya Becker in "Die Protokollantin": Für die 68-jährige Star-Schauspielerin ist es kein Unterschied, ob sie - wie diesmal - mit zwei Regisseurinnen arbeitet oder ob ein Mann auf dem kreativen Chefsessel sitzt.

Im mehrteiligen ZDF-Krimi "Die Protokollantin" spielt Iris Berben eine für sie untypische Rolle. Im …  Mehr