Die Paten von der Ruhr - Mafia-Paradies Deutschland

Mafia-Gruppen mit italienischen Wurzeln sind im Ruhrgebiet fest verankert. Vergrößern
Mafia-Gruppen mit italienischen Wurzeln sind im Ruhrgebiet fest verankert.
Fotoquelle: ZDF/Kurt Michelis
Report, Zeitgeschehen
Die Paten von der Ruhr - Mafia-Paradies Deutschland

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Mo., 04.03.
15:45 - 16:30


Wer Deutschland durch die Krimi-Brille betrachtet, stellt schnell fest: Nicht nur beliebte Serien wie die "SOKOs" im Vorabendprogramm sind von einem Lokalkolorit bestimmt. Auch die realen Verbrechen folgen oft einem ortstypischen Muster. Deutschlands Westen, das Ruhrgebiet: Eldorado für italienische Mafiosi? 15. August 2007: Unweit des Duisburger Hauptbahnhofs sterben sechs junge Italiener vor ihrem Restaurant "Da Bruno". Eine ganze Stadt steht unter Schock. Auch für die Duisburger Mordkommission ist es ein außergewöhnliches Verbrechen. Es folgen Ermittlungen, die Jahre dauern und ein Team aus 140 Männern und Frauen beschäftigen werden. Die Spurensuche führt schnell über die Stadtgrenzen Duisburgs hinaus ins benachbarte Ruhrgebiet. Zehn Millionen Menschen zwischen Rhein, Ruhr und Wupper. Seit Jahrzehnten operiert hier die italienische Mafia - meist unauffällig. Selten kommt etwas ans Tageslicht, so wie in den 80er Jahren. Seit mehr als 50 Jahren entsteht in den Großstädten des Rhein- und Ruhrgebiets ein dichtes Netz italienischer Gastronomiebetriebe. Für die Mafia äußerst lukrativ. Hier kann sie Schutzgeld erpressen und gut getarnte Stützpunkte errichten. Gut vernetzt, versteht sich - alles bleibt in der Familie. Zu den Gesetzen der Mafia gehört noch heute das Schweigegelübde, die "Omertà". Auf Verrat steht der Tod. Für Experten steht längst fest: Mafia-Gruppen mit italienischen Wurzeln sind im Ruhrgebiet fest verankert. Sie investieren in Immobilien, waschen Milliarden im Baugewerbe. Den Ermittlern sind im Kampf gegen die Familien oft die Hände gebunden.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Notizen aus dem Ausland

Notizen aus dem Ausland

Report | 23.02.2019 | 13:10 - 13:15 Uhr
3/503
Lesermeinung
BR Innenperspektive der Synagoge Regensburg. In Regensburg wird die Synagoge im neuen jüdischen Gemeindezentrum eingeweiht - auf demselben Grundstück, auf dem auch die Synagoge von 1912 stand, die 1938 zerstört wurde. Und genau 500 Jahre nach der Zerstörung des mittelalterlichen jüdischen Viertels der Stadt.

Eine neue Synagoge für Regensburg - Übertragung der Eröffnungsfeier

Report | 27.02.2019 | 11:00 - 12:40 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Protest auf der Straße allein reicht nicht.

Gelbe Wut - Frankreichs Intellektuelle und die Gelbwesten

Report | 02.03.2019 | 19:20 - 20:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
ZDF-Zweiteiler "Walpurgisnacht": Volkspolizist Karl Albers (Ronald Zehrfeld) entdeckt bei den Mordopfern geschnitzte Hexen oder kleine Besen - Symbole der Walpurgisnacht. Wie viel "Grusel" gab es tatsächlich DDR?

In "Walpurgisnacht – Die Mädchen und der Tod" spielt Ronald Zehrfeld eine der Hauptrollen. Der ZDF-Z…  Mehr

Bruno Ganz ist tot. Der Schauspieler verstarb im Alter von 77 Jahren an Krebs.

Bruno Ganz war einer der profiliertesten deutschsprachigen Schauspieler. Jetzt ist der Schweizer im …  Mehr

Erleichterung in Hollywood: Bei der Oscar-Verleihung wird die Prämierung in den Kategorien "Beste Kamera", "Bester Schnitt", "Bester Kurzfilm" und "Bestes Make-up und Hairstyling" nun doch live im TV gezeigt.

Die Academy hat angekündigt, nun doch die komplette Oscar-Verleihung live im Fernsehen zu zeigen. Ei…  Mehr

Mia (Paula Kalenberg) und Sebastian (Tim Oliver Schultz) erleben in "Song für Mia" eine Liebe mit Höhen und Tiefen.

Ein oberflächlicher Musiker wird plötzlich blind – und verliebt sich in seine graumäusige Pflegerin.…  Mehr

Kommissarin Winnie Heller (Lisa Wagner) trägt im Job viel Seelenmüll mit sich herum.

Kaum aus der Reha entlassen, wird Kommissarin Heller mit dem Ausbruch eines Vergewaltigers konfronti…  Mehr