Die Rettungsflieger

  • Die Rettungsflieger Leo (René Steinke, l.) und Maren (Gerit Kling, M.) werden für einen gewaltsamen Gefängnisausbruch missbraucht. Vergrößern
    Die Rettungsflieger Leo (René Steinke, l.) und Maren (Gerit Kling, M.) werden für einen gewaltsamen Gefängnisausbruch missbraucht.
    Fotoquelle: ZDF/Boris Laewen
  • Der Herzinfarkt eines Killers (Tomek Nowicki, M.) führt Maren (Gerit Kling, 2.v.r.) und Leo (René Steinke, r.) ins Gefängnis. Noch ahnen die beiden nicht, welche Folgen dieser Einsatz für sie haben wird. Vergrößern
    Der Herzinfarkt eines Killers (Tomek Nowicki, M.) führt Maren (Gerit Kling, 2.v.r.) und Leo (René Steinke, r.) ins Gefängnis. Noch ahnen die beiden nicht, welche Folgen dieser Einsatz für sie haben wird.
    Fotoquelle: ZDF/Boris Laewen
  • Der SAR 71 ist auf dem Dach des Krankenhauses gelandet. Vergrößern
    Der SAR 71 ist auf dem Dach des Krankenhauses gelandet.
    Fotoquelle: ZDF/Mike Gast
Serie, Arztserie
Die Rettungsflieger

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1997
ZDFneo
Mi., 15.08.
11:40 - 12:25
Schwarzer Freitag


Großeinsatz für die Rettungsflieger in der Kita: Bei einigen Kindern sind Vergiftungserscheinungen aufgetreten. Maren bewahrt Ruhe, aber Leo vergreift sich gegenüber der Erzieherin im Ton. So herrscht eisige Stimmung zwischen Maren und Leo, als sie ein Einsatz ins Gefängnis führt. Ein Häftling hat eine Herzattacke. Die Situation erscheint ungefährlich, denn der Häftling wird narkotisiert, bevor er in den Hubschrauber gebracht wird. In letzter Sekunde steigt Begleitschutz ein. Als der plötzlich Maren eine Pistole an den Kopf hält und Alex zwingt, den Kurs zu ändern, ist klar: Das Rettungsteam wird für einen Ausbruchsversuch benutzt. Maren hat schreckliche Angst, Alex bewahrt Ruhe und bringt alle sicher zu Boden. Dann geht es Schlag auf Schlag: Der Häftling wird befreit, ein Polizeihubschrauber wird vom Himmel geschossen, und das militärische Einsatzkommando übernimmt die Verfolgung zu Lande. Dank Alex kann die Flucht in letzter Sekunde gestoppt werden.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Bei Dr. Maria Weber (Annett Renneberg, li.) wurde ein Tumor im Kopf gefunden. Für Dr. Lea Peters (Anja Nejarri, re.) gibt es überhaupt keine Alternative, als diesen operativ zu entfernen, doch Maria ist zutiefst verunsichert. Was, wenn dabei umliegendes Gewebe verletzt wird? Wird sie jemals wieder als Chirurgin arbeiten können?

In aller Freundschaft - Hoffnungsvoll

Serie | 14.08.2018 | 21:00 - 21:45 Uhr
3.37/50871
Lesermeinung
ZDF Jan (Wayne Carpendale) und Maren (Caroline Scholze) trauern sehr unterschiedlich um ihr Baby.

Der Landarzt - Das verlorene Glück

Serie | 18.08.2018 | 12:15 - 13:00 Uhr
3.3/5010
Lesermeinung
News
Wer kennt ihn nicht: Seit fast 20 Jahren spielt Erkan Gündüz in der "Lindenstraße" den Deutschtürken Murat. Nun will er sich auch als Filmemacher mit dem Thema Integration beschäftigen, weil es ihm auf den Nägeln brennt: "Integration funktioniert nicht über Forderungen, sondern nur über leben und leben lassen - in einem gewissen Rahmen natürlich", sagt der 45-Jährige.

Seit dem Rücktritt von Mesut Özil aus der Nationalmannschaft wird die Integrationsdebatte heftig wie…  Mehr

"Die Simpsons" finden sich als verarmte Sklaven im Mittelalter wieder.

Seit fast drei Jahrzehnten sind "Die Simpsons" im Fernsehen zu sehen. ProSieben zeigt 13 neue Folgen…  Mehr

Ruby Rose ist derzeit im Film "The Meg" zu sehen.

Die australische Schauspielerin Ruby Rose hat nach der Ankündigung, sie werde die "Batwoman" in der …  Mehr

Einige Mieter leisten den Modernisierungsplänen des neuen Hauseigners erbitterten Widerstand.

Mieter in einem Wohnblock in Berlin-Tiergarten sollen aus ihren Wohnung ausziehen. Doch sie wehren s…  Mehr

Kult einer ins Alter gekommen Generation: Werner ist die nordländische Zeichentrickfigur mit den eng zusammenstehenden Augen, die das obere Ende des Kopfes weit überragen, mit den vier Haaren, die die Restglatze nicht berühren.

RTL Nitro lässt den Bölkstoff in Strömen fließen. Der Sender zeigt vier "Werner"-Filme kurz aufeinan…  Mehr