Die Schnäppchenhäuser - Jeder Cent zählt

Serie, Doku-Soap
Die Schnäppchenhäuser - Jeder Cent zählt

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2014
RTL II
Sa., 12.01.
13:20 - 14:15
Folge 240


Steffi (29) und Martin (31) wollen sich mit ihren Kindern Luca (4) und Johanna (1) endlich den Traum vom Eigenheim erfüllen. Dass in ihrem soeben erworbenen Traumhaus keine Zentralheizung vorhanden ist, stört die beiden zunächst nicht. Darum kann man sich ja später noch kümmern. Dabei übersehen sie allerdings ein entscheidendes Detail: weder im Keller, noch im Badezimmer ist Platz für eine Heizungsanlage... Nachdem vier seiner Kollegen an der Aufgabe gescheitert sind, nimmt Heizungsbauer Michi (32) das Problem in die Hand. Kann er eine zufriedenstellende Lösung finden? Bei Steffi und Martin geht der Baustress an die Substanz: Martin schiebt Nachtschichten, um tagsüber auf der Baustelle sein zu können. Steffi muss sich währenddessen alleine um die Kinder, den Haushalt und natürlich Martin kümmern. Die Nerven liegen blank. Sind das Schäppchenhaus und die Beziehung noch zu retten? Auch für Mike (46) und seine Lebensgefährtin Yvonne (41) wird ihr Traumhaus zur Belastungsprobe für die Beziehung. Die begeisterten Motorradfans brauchen mehr Platz für ihre Bikes. Nach langer Suche findet das Paar endlich sein Traumhaus mit einer extra großen Garage. Das Problem ist nur, dass das Renovierungsbudget hinten und vorne nicht reicht. Mike muss sämtliche Handwerkeraufgaben selbst erledigen. Eine Woche vor dem Einzug gleicht das Haus noch immer einer Baustelle! Yvonne verliert die Nerven und macht Mike für das Baustellen-Chaos verantwortlich. Ist jetzt alles aus?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

VOX Uwe Herrmann ist Brautmodenverkäufer durch und durch. In seinem 'Brautmodenhaus' in Dresden lebt er seinen Traum von Mode.

Zwischen Tüll und Tränen

Serie | 22.01.2019 | 13:00 - 14:00 Uhr
3.51/5035
Lesermeinung
News
"Game of Clones" sollte am Donnerstagabend die Zuschauer von RTL II überzeugen, doch nun wird die Kuppelshow aufgrund schlechter Quoten abgesetzt.

Am Computer stellt sich ein Single seinen Traumpartner zusammen, dann werden ihm anhand seiner Vorli…  Mehr

Regisseur Andreas Herzog (zweiter von links) war für den "Tatort: Zorn" verantwortlich. Dieser Krimi brachte bei dem Dormunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau scheinbar ein Fass zum Überlaufen. ?Es ist eine plumpe Darstellung ohne jedwede regionalen Kenntnisse?, schreibt er laut "dortmund24.de" in einem offenen Brief an den WDR.

Der Dortmunder "Tatort" ist ausgerechnet in seiner "Heimatstadt" massiv in die Kritik geraten. Dortm…  Mehr

Mehr Sendezeit für Claus Kleber und Marietta Slomka: Die Sonntagsausgabe des "heute journal" wird von 15 Minuten auf 30 Minuten Sendezeit verlängert.

Mit dem Zweiten sieht man besser – und jetzt auch doppelt so lange: Das gilt ab sofort zumindest für…  Mehr

Die Schlacht bei Sedan begann am 13. Mai 1940 mit gezielten, dauerhaften Bombardierungen aus der Luft, die kurz vor dem Angriff der Bodentruppen am Nachmittag ihren Höhepunkt erreichten.

Die Dokumentationsreihe "Wahre Geschichte" nimmt historische Ereignisse noch einmal unter die Lupe u…  Mehr

Die Regisseurin Roberta Grossman (rechts) am Set der "Suppenküche", dem Versammlungsort der Untergrund-Archivare, im Warschauer Ghetto, mit Schauspielerin. Aus: "Das Geheimnis im Warschauer Ghetto", am 22.01., um 22.45 Uhr im Ersten.

In einer "Suppenküche" betrieb der jüdische Historiker Emanuel Ringelblum im Warschauer Ghetto ein g…  Mehr