Die Spezialisten - Im Namen der Opfer

  • Falko Hegewald (Andreas Windhuis, l.) erzählt Hauptkommissar Henrik Mertens (Matthias Weidenhöfer, M.) und Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus, r.) von seiner aktiven Zeit als radikaler Hausbesetzer. Vergrößern
    Falko Hegewald (Andreas Windhuis, l.) erzählt Hauptkommissar Henrik Mertens (Matthias Weidenhöfer, M.) und Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus, r.) von seiner aktiven Zeit als radikaler Hausbesetzer.
    Fotoquelle: ZDF/Fotograf Richard Hübner
  • Die suspendierte IEK-Chefin Dorothea Lehberger (Katy Karrenbauer, l.) macht sich Sorgen um Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus, r.), die bis tief in die Nacht ihrer Arbeit nachgeht. Vergrößern
    Die suspendierte IEK-Chefin Dorothea Lehberger (Katy Karrenbauer, l.) macht sich Sorgen um Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus, r.), die bis tief in die Nacht ihrer Arbeit nachgeht.
    Fotoquelle: ZDF/Fotograf Richard Hübner
  • Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus, l.) und Hauptkommissar Henrik Mertens (Matthias Weidenhöfer, 2.v.l.) sind überrascht, als sie Bettina Giesebrecht (Marie Schneider, 2.v.r.), die Schwester ihres Mordopfers, bei Falko Hegewald (Andreas Windhuis, r.) antreffen. Vergrößern
    Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus, l.) und Hauptkommissar Henrik Mertens (Matthias Weidenhöfer, 2.v.l.) sind überrascht, als sie Bettina Giesebrecht (Marie Schneider, 2.v.r.), die Schwester ihres Mordopfers, bei Falko Hegewald (Andreas Windhuis, r.) antreffen.
    Fotoquelle: ZDF/Fotograf Richard Hübner
  • Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus) erklärt anhand der Röntgenaufnahmen die Verletzungen des Mordopfers. Vergrößern
    Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus) erklärt anhand der Röntgenaufnahmen die Verletzungen des Mordopfers.
    Fotoquelle: ZDF/Fotograf Richard Hübner
  • Maria Kaschke (Rosa Enskat, vorne) teilt Tom Bach (Steven Sowah, l.), Henrik Mertens (Matthias Weidenhöfer, 2.v.l.) und Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus, r.) die Ergebnisse ihrer Analyse mit. Vergrößern
    Maria Kaschke (Rosa Enskat, vorne) teilt Tom Bach (Steven Sowah, l.), Henrik Mertens (Matthias Weidenhöfer, 2.v.l.) und Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus, r.) die Ergebnisse ihrer Analyse mit.
    Fotoquelle: ZDF/Fotograf Richard Hübner
  • Falko Hegewald (Andreas Windhuis, l.) erzählt Hauptkommissar Henrik Mertens (Matthias Weidenhöfer, r.), dass Martin aus Rache einen Anschlag auf die Polizei geplant hatte. Vergrößern
    Falko Hegewald (Andreas Windhuis, l.) erzählt Hauptkommissar Henrik Mertens (Matthias Weidenhöfer, r.), dass Martin aus Rache einen Anschlag auf die Polizei geplant hatte.
    Fotoquelle: ZDF/Fotograf Richard Hübner
  • Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus) erklärt anhand der Röntgenaufnahmen die Verletzungen des Mordopfers. Vergrößern
    Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus) erklärt anhand der Röntgenaufnahmen die Verletzungen des Mordopfers.
    Fotoquelle: ZDF/Fotograf Richard Hübner
  • Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus, l.) kann nicht verstehen, warum Bettina Giesebrecht (Marie Schneider, r.) nicht nach ihrem vermissten Bruder gesucht hat. Vergrößern
    Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus, l.) kann nicht verstehen, warum Bettina Giesebrecht (Marie Schneider, r.) nicht nach ihrem vermissten Bruder gesucht hat.
    Fotoquelle: ZDF/Fotograf Richard Hübner
  • Kommissar Tom Bach (Steven Sowah) schenkt den Aussagen des Zeugen keinen Glauben Vergrößern
    Kommissar Tom Bach (Steven Sowah) schenkt den Aussagen des Zeugen keinen Glauben
    Fotoquelle: ZDF/Fotograf Richard Hübner
Serie, Krimiserie
Die Spezialisten - Im Namen der Opfer

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2019
Altersfreigabe
12+
ZDF
Fr., 11.01.
01:00 - 01:45
Bombenstimmung


Bei ihren Recherchen im aktuellen Mordfall müssen sich die Spezialisten ins Jahr 1981 und die Berliner Hausbesetzer-Szene zurückbegeben. Dr. Katrin Stoll und Henrik Mertens stoßen auf Anschläge und Sabotageakte, die das Opfer Martin Giesebrecht damals zusammen mit seinem Kumpel Falko Hegewald als "Max und Moritz" verübt hatte. Gab es deshalb Probleme, die Giesebrecht mit dem Tod bezahlen musste? Als Vertretung für die suspendierte Dorothea Lehberger wird Henrik Mertens kommissarischer Leiter der IEK. Katrin Stoll findet heraus, dass Staatsanwältin Viktoria Nissen aus Karrieregründen hinter dem Komplott gegen Kriminaloberrätin Lehberger steckt. Henrik trennt sich daraufhin endgültig von Viktoria. Im Alleingang setzt Katrin Stoll Staatssekretär Weissenborn unter Druck, um die Rehabilitierung der Lehberger zu erreichen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Der Friseurmeister Arno Galinski (Robert Meller, l.) bestätigt SOKO-Kommissar Joachim Stoll (Peter Ketnath, r.), dass der Tote kurz zuvor bei ihm im Friseursalon war.

SOKO Stuttgart - Einmal Schwein sein

Serie | 18.01.2019 | 11:15 - 12:00 Uhr
3.71/50130
Lesermeinung
WDR Hauptstadtrevier

Hauptstadtrevier - In diesem ehrenwerten Haus

Serie | 18.01.2019 | 14:05 - 14:55 Uhr
3.29/5014
Lesermeinung
SWR Heiter bis tödlich - Fuchs und Gans

Fuchs und Gans - Die Badende

Serie | 19.01.2019 | 09:15 - 10:00 Uhr
3/507
Lesermeinung
News
Gisele Oppermann hat schlechte Laune. Auf die Dschungelprüfung "Alarm in Cobra 11" hat sie so gar keine Lust.

Karma is a bitch: Einen Tag, nachdem sie Bastian Yotta seine Null-Sterne-Ausbeute ziemlich dreist un…  Mehr

Rückschlag für Sarah Lombardi.

Bittere Nachrichten für Sarah Lombardi bei "Dancing on Ice". Die Sängerin hat sich an der Hüfte verl…  Mehr

Eric Bana schlüpft für die Serie "Dirty John" in die Rolle des John Meehan.

Die neue Netflix-Serie startet am Valentinstag – aber romantisch ist anders. Die reichlich unheimlic…  Mehr

Druck für den WDR und seinen Intendanten Tom Buhrow: Wie am Montag bekannt wurde, ist in drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" das selbe Paar zu sehen, obwohl anderes suggeriert wurde. In einer Pressemitteilung äußerte sich der Sender nun zu den Vorwürfen. Fehler bei Jahreszahlen und Altersangaben räumte der WDR bereits ein.

Drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" weisen Ungereimtheiten auf. Der Sender räumt Fehler e…  Mehr

Das Grimme-Institut hat die Nominierungen für den diesjährigen Grimme-Preis bekannt gegeben. Neben zahlreichen Nominierungen für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, hat die Jury auch einige Überraschungen aus dem Hut gezaubert. Erstmals könnte etwa ein YouTuber gewinnen: LeFloid mit seiner Produktion "LeFloid vs. The World" darf auf einen Grimme-Preis hoffen.

16 Preise werden am 5. April vergeben, 70 Nominierte dürfen sich Hoffnungen machen. Wie schon in den…  Mehr