Die Sprache unserer Träume

hier beim Werkstattgespräch in der Liederhalle Stuttgart am 18.9.2018. Vergrößern
hier beim Werkstattgespräch in der Liederhalle Stuttgart am 18.9.2018.
Fotoquelle: SWR/Klaus Mellenthin
Report, Porträt
Die Sprache unserer Träume

SWR
So., 02.12.
10:50 - 11:50
Der Dirigent Teodor Currentzis


Teodor Currentzis gilt als einer der aufregendsten Dirigenten der Gegenwart. Manche halten ihn für den zurzeit "am heißesten gehandelten Dirigenten" - ein Ausnahmetalent, das die Klassikwelt zugleich begeistert und entzweit. Zurückgezogen in Perm am Ural hat er sich mit seinem Orchester in jungen Jahren den Ruf eines manisch arbeitenden Musikers erworben, dem - obwohl er mit Mozart-Interpretationen bekannt wurde - das Label des "Klassikrebells" angeheftet wurde. Currentzis ist berühmt für seine extreme Ausgestaltung klassischer Werke, für sein exzentrisches Verhalten am Podium und für seinen außergewöhnlichen Musikgeschmack. 2017 triumphierte er bei den Salzburger Festspielen. Seit September 2018 ist er der erste Chefdirigent des SWR Symphonieorchesters. Es ist das erste feste Engagement des "Rebellen" in der alten Welt. Hier in Stuttgart, spürt Teodor Currentzis, hat er die Chance zu einem spektakulären Neubeginn. Er will nicht nur ein Orchester leiten, sondern mit dem SWR Symphonieorchester etwas Großes, Neues, Einzigartiges schaffen. Er möchte es nicht nur dirigieren, sondern etwas Besonderes leisten, mit den Musikern einen eigenen Klang schaffen. Er benutzt dazu keinen Taktstock , er kleidet sich ungewöhnlich und sucht nicht nur außergewöhnliche Orte um zu musizieren, sondern auch ebensolche Ausdrucksformen. Teodor Currentzis gilt als besessener Arbeiter mit einer geradezu spirituellen Mission: "Die wichtigste Arbeit findet nicht auf der Bühne statt, sondern überall sonst", sagt Teodor Currentzis ... und genau dorthin begleitet ihn acht Monate lang die Reportage "Unerhört!". Sie entdeckt im Probenraum den akribischen Klangforscher, besucht ihn in seiner alten Wirkungsstätte Perm und versucht, ihm im persönlichen Gespräch in seine spirituellen Höhen und musikalischen Tiefen zu folgen. Es ist ein Weg, der vom äußersten Rand Europas am Ural bis mitten in den Konzertbetrieb der Welt nach Wien führt. An seiner Seite ein Orchester, das durch dieses Engagement ein anderes sein wird als zuvor. Wie Markus Hinterhäuser, der Intendant der Salzburger Festspiele feststellt: "Manche fragen sich ja: Wie gut ist er wirklich? Ich kann ihnen sagen: Er ist verdammt gut!" Dreh- und Angelpunkt der Reportage sind die intensiven Vorbereitungen und die einzigartigen Probenarbeiten für die Antrittskonzerte des Chefdirigenten im September 2018.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Burlesque-Star Tempest Storm ist Amerikas größte, lebende Sex-Ikone. Auf dem Gipfel ihres Erfolgs hatte sie Affären mit den berühmtesten und mächtigsten Männern der Welt, unter anderem mit Elvis Presley und J. F. Kennedy.

Tempest Storm - Königin der Burlesque

Report | 02.12.2018 | 23:45 - 00:40 Uhr
4.25/504
Lesermeinung
VOX Moderatorin Ruth Moschner gratuliert Reiner Calmund zu seinem runden Geburtstag.

Durch dick und dünn - Reiner Calmund wird 70!

Report | 04.12.2018 | 22:15 - 00:15 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Dr. Mukwege: Der Mann, der Frauen repariert

Dr. Mukwege: Der Mann, der Frauen repariert

Report | 09.12.2018 | 23:55 - 00:50 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Die Freibadclique" (25.11., 20.15 Uhr) aus dem Sommer 1944 (von links): Bubu (Andreas Warmbrunn), Hosenmacher (Laurenz Lerch), Onkel (Jonathan Berlin), Zungenkuss (Joscha Eißen) und Knuffke (Theo Trebs).

Zwölf herausragende Filme an sechs Tagen: Vom 24. bis 29. November, jeweils ab 20.15 Uhr, serviert d…  Mehr

Tennis mit Seifenblasen - funktioniert das wirklich? Tennis-Profi Mona Barthel (Mitte) stellt sich dieser Aufgabe von Fragekind Swantje (zweite von rechts). Die Maus, Eckart von Hirschhausen (zweiter von links) und Tom Bartels sind gespannt auf das Resultat.

In der Samstagabendshow von Eckart von Hirschhausen geht es diesmal ganz schön sportlich zu. Denn im…  Mehr

Das Ermittlerpaar Yvonne (Alice Dwyer) und Heiko Wills (Johann von Bülow) kommt sich bei den gemeinsamen Ermittlungen nicht nur inhaltlich näher.

Das Ehepaar "Herr und Frau Bulle" ermittelt in der neuen Krimi-Reihe gemeinsam. Die Ermittlungen wir…  Mehr

Ein Tsunami am Genfer See? - Das größte Süßwasserreservoir Westeuropas besticht mit seinem Charme knapp zwei Millionen Anwohner - und scharenweise Touristen. Doch viele Bergseen sind vor Tsunamis nicht gefeit. Auch der Genfer See?

Nicht nur in Asien sind meterhohe Tsunamiwellen möglich. Auch am Genfer See gab es im Jahr 563 einen…  Mehr

Wühlt im kleinbürgerlichen Mief: Franziska Weisz als Julia Grosz.

Manchmal genügt schon eine Kleinigkeit, da­mit eine Welt aus den Fugen gerät. In diesem Fall heißt d…  Mehr