Die Spur der Jäger

  • Tomme (Jarmo Mäkinen) ist der Kopf einer brutalen Wildererbande, die auch vor Mord nicht zurückschreckt. Vergrößern
    Tomme (Jarmo Mäkinen) ist der Kopf einer brutalen Wildererbande, die auch vor Mord nicht zurückschreckt.
    Fotoquelle: ZDF/Kjell Sundvall / TV4 Swe
  • Auf der Jagd nach einer brutalen Bande von Wilderern gerät der Polizist Erik (Rolf Lassgård) in akute Lebensgefahr. Vergrößern
    Auf der Jagd nach einer brutalen Bande von Wilderern gerät der Polizist Erik (Rolf Lassgård) in akute Lebensgefahr.
    Fotoquelle: ZDF/Kjell Sundvall / TV4 Swe
  • Auf der Jagd nach einer brutalen Bande von Wilderern gerät der Polizist Erik (Rolf Lassgård) in akute Lebensgefahr. Vergrößern
    Auf der Jagd nach einer brutalen Bande von Wilderern gerät der Polizist Erik (Rolf Lassgård) in akute Lebensgefahr.
    Fotoquelle: ZDF/Kjell Sundvall / TV4 Swe
  • Der Polizist Erik (Rolf Lassgård, l.) jagt eine Bande von Wilderern. Ist auch sein Bruder Leif (Lennart Jähkel, r.) in die blutigen Machenschaften verstrickt? Vergrößern
    Der Polizist Erik (Rolf Lassgård, l.) jagt eine Bande von Wilderern. Ist auch sein Bruder Leif (Lennart Jähkel, r.) in die blutigen Machenschaften verstrickt?
    Fotoquelle: ZDF/Kjell Sundvall / TV4 Swe
  • Wilderer, die sich Jäger nennen: Tomme (Jarmo Mäkinen, 2.v.l.) und seine Freunde schrecken auch vor Mord nicht zurück. Vergrößern
    Wilderer, die sich Jäger nennen: Tomme (Jarmo Mäkinen, 2.v.l.) und seine Freunde schrecken auch vor Mord nicht zurück.
    Fotoquelle: ZDF/Kjell Sundvall / TV4 Swe
  • Eine abgebrochene Messerspitze bringt den Polizisten Erik (Rolf Lassgård, r.) auf die Spur einer brutalen Wildererbande. Weiß Stig (Thomas Hedengran, l.) mehr, als er sagt? Vergrößern
    Eine abgebrochene Messerspitze bringt den Polizisten Erik (Rolf Lassgård, r.) auf die Spur einer brutalen Wildererbande. Weiß Stig (Thomas Hedengran, l.) mehr, als er sagt?
    Fotoquelle: ZDF/Kjell Sundvall / TV4 Swe
Spielfilm, Thriller
Die Spur der Jäger

Infos
Originaltitel
Jägarna
Produktionsland
Schweden
Produktionsdatum
1996
Kinostart
Mi., 31. Januar 1996
DVD-Start
Do., 24. April 2003
ZDFneo
Mi., 21.11.
01:40 - 03:30


Nach Jahren in Stockholm kehrt der Polizist Erik nach Nordschweden zurück. In seinem Heimatort möchte er das Erbe seines verstorbenen Vaters antreten. Außerdem hofft er, nach einem hektischen und gefährlichen Leben in der Stadt nun endlich zur Ruhe zu kommen. Doch aus der Beschaulichkeit wird nichts. Sein Bruder Leif hat nämlich schlechte Nachrichten bezüglich des Familienvermögens. Davon ist fast nichts mehr übrig - eine Folge der desolaten wirtschaftlichen Lage in dieser entlegenen, von Arbeitslosigkeit heimgesuchten Region. Kaum hat Erik (Rolf Lassgård) seine neue Stelle bei der örtlichen Polizei angetreten, kommt er mysteriösen Ereignissen auf die Spur. Seit Monaten treibt eine Bande von Wilderern in der Gegend ihr Unwesen: Ganze Rentierherden werden mit modernsten Waffen regelrecht abgeschlachtet. Offenbar sind fast alle jungen Männer der Gemeinde an den brutalen Jagden beteiligt, die ihnen ein üppiges Einkommen garantieren. Die Behörden drücken ein Auge zu, nehmen die Männer doch scheinbar nur ihre uralten Rechte wahr. Erik ist jedoch nicht gewillt, dieses "Kavaliersdelikt" zu dulden. Hartnäckig folgt er den Spuren der Täter - und gerät nun seinerseits auf die Abschussliste derer, die an einer Vertuschung interessiert sind. Der hervorragend inszenierte und gespielte schwedische Thriller verbindet packende Action mit ökologischem Engagement und psychologischem Tiefgang. Mit bedrückender Genauigkeit schildert der Film die latente Gewalt, die aus einer verschworenen Männerclique erwächst und schließlich außer Kontrolle gerät, sodass alle zivilisatorischen Schranken fallen. "Die Spur der Jäger" ist modernes europäisches Kino von handwerklicher Klasse und inhaltlicher Qualität. Der Film von Regisseur Kjell Sundvall, der selbst in Norrland aufgewachsen ist, war in Schweden ein großer Kassenerfolg.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Die Spur der Jäger" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!
Darsteller

Das könnte Sie auch interessieren

KabelEins Die purpurnen Flüsse

Die purpurnen Flüsse

Spielfilm | 21.11.2018 | 20:15 - 22:25 Uhr
Prisma-Redaktion
3.2/5020
Lesermeinung
KabelEins Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse

Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse

Spielfilm | 21.11.2018 | 22:25 - 00:30 Uhr
Prisma-Redaktion
3/506
Lesermeinung
KabelEins Die Wiege der Sonne

Die Wiege der Sonne

Spielfilm | 22.11.2018 | 20:15 - 22:55 Uhr
Prisma-Redaktion
3.33/506
Lesermeinung
News
Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

2015 hatte die "Lindenstraße" ihr 30-jähriges Jubiläum gefeiert.

Eine Ära geht zu Ende: Die ARD-Serie "Lindenstraße" wird 2020 eingestellt. Das teilte der WDR, der d…  Mehr

Rolf Hoppe (mit Karin Lesch) im Märchenklassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Die ARD zeigt den Film an Heiligabend um 12 Uhr, zudem wird er an den Feiertagen in den Dritten Programmen laufen.

An den Feiertagen wird er als König von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" wieder Dauergast in Deuts…  Mehr

Bruno Schumann (Christian Berkel) kann sich gut in Täter und vor allem Verbrechensopfer einfühlen. So spürt er, dass ein Berliner Flüchtlingshelfer selbst mit inneren Dämonen zu kämpfen hatte.

Der Serien-Hit geht in die nächste Staffel – und das auf gewohntem Niveau. Der erste Fall dreht sich…  Mehr

Man mag sie verächtlich "die Olsen-Bande" nennen, aber sie sind schwer auf Zack: Hier nehmen Jochen Falk (Henry Hübchen, links), Locke, der Logistiker (Thomas Thieme, zweiter von links) und Jacky, der Techniker (Michael Gwisdek, rechts), ihren Ex-Feind Kern vom BND (Jürgen Prochnow) in die Mitte.

Vier alte DDR-Agenten werden vom Bundesnachrichtendienst angeheuert. Was für eine wunderbare Komödie…  Mehr